Seitenstechen durch reden beim Laufen?

2 Antworten

Primär stellen Seitenstiche eine Überlastung des Zwerchfells da, welche durch eine hohe körperlich Belastung oder durch eine falsche Atmentechnik ausgelöst werden. Das Zwerchfell erfährt hierbei eine Sauerstoffunterversorgung wodurch es sich verkrampft und die Schmerzen verursacht. Wenn beim Reden während des Sportes Seitenstiche auftreten dürfte hier eine falsche Atemtechnik vorliegen, oder aber die Belastung ist für eine Unterhaltung schon etwas zu hoch.

Oh je, dann würde ich ja ständig Seitenstechen haben. Nein, so ist das bestimmt nicht. Wenn Du das richtige Tempo hast und die Atmung gut kontrollieren kannst, dann passiert beim reden während des laufens nichts. Meine Mit-Läufer wundern sich bei mir auch schon, dass ich ein schnelles Tempo laufen kann und dennoch so viel nebenher reden. Eine Trainerin meinte sogar, ich könnte dann bestimmt noch mehr aus mir herausholen, wenn ich weniger reden würde. Seitenstechen kommen in erster Linie von einer falschen Atmung. Geh ein wenig vom Lauftempo herunter und versuche ruhig ein- und auszuatmen. Achte darauf, dass Du nicht kurzatmig atmest, denn da behältst Du kleine Mengen an Luft im Zwerchfell und wenn Du im Bauchraum Luft drin hast, die führt dann zu Seitenstechen. Die bekommst Du mit einer tiefen einatmen, Luft im Bauch kurz verweilen lassen und dann kräftig ausatmen wieder heraus. Dabei gehst Du ein paar Meter und kannst zur Hilfe die Arme beim einatmen nach oben strecken und beim ausatmen kräftig nach unten fallen lassen. Probiere es aus.

Was möchtest Du wissen?