seit 10 monaten wadenschmerzen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Lunarglide+2 ist ein leichter Schuh der eher als neutral bezeichnet werden kann, trotz leichter Pronationsstütze. Für schwere Läufer >80kg nicht unbedingt geeignet. Der zwingt dich nicht zum Vorfußlaufen, das können wir ausschließen. Was auf jeden Fall gut ist wenn du deine Schienbeinmuskulatur trainierst. Der Wadenmuskelkater kommt mit Sicherheit nicht vom laufen, eher vom verkrampften statischen rumstehen bei der Arbeit. Das kann viele Ursachen haben, angefangen von einer "seltsamen Kieferstellung" bis zum verkrampfen wg zu viel Stress. Vom Snowboarden wird es auch nicht kommen, das Problem hattest du ja schon im Sommer oder? Also Physio aufsuchen, Massage und Übungen zeigen lassen. Selber kannst du Lauf-ABC und da vor allem mal den kleinen Fußzirkel machen. Wichtigste Übung: Fersenlauf mit angezogenen Fußspitzen 5x50-100m gehen ohne die Zehen auf den Boden zu lassen. Barfuß möglichst oder mit Nike Free o.ä. leichten Schuhen. Im Studio nicht nur die oberen Beinmuskeln trainieren, sondern die ganze Muskelkette. Z.B.Kniebeugen im Ausfallschritt. Dine Waden machen jetzt ständig Zug auf deine Achillessehne das geht auf die Dauer nicht gut. Viel Erfolg!

Eine manuelle Befundung und ev. Behandlung der Waden- und Oberschenkelmuskulatur (hinten) ist vermutlich nötig, um den momentanen Schmerzauslöser zu beseitigen. Weiters muss natürlich gesucht werden: Laufstil, Laufschuhe, Streckenprofil, (Arbeits-)Haltung, Alltagsschuhwerk (Arbeit!). Such Dir einen guten Sportphysiotherapeuten mit Zusatzausbildung in manuellen Techniken (FDM, Triggern, Osteopathie, ...)

Hast du deinen Laufstil auf Vorfuß umgestellt? Läufst du viel bergauf? Das wäre so eine typische Sache. Wenn du von Stabil-Schuhen auf Natural-Running-Schuhe umgestiegen bist kann sowas auch vorkommen. Wie sieht dein Krafttraining aus. Für eine sinnvolle Antwort braucht es mehr Input.

Hi danke erstmal für die rasche antwort . Also meinen laufstil hab ich nicht geändert bergauf laufe ich auch nicht viel höchstens mal 50 meter. Mein Laufschuhmodell heisst lunarglide 2 keine ahnung ob das stabil schuh oder natural running ist da kenn ich mich ehrlich gesagt nicht aus.ich hätte mich wooihl beim kauf besser beraten sollen was gut für meinen fuß ist, hab da gar nicht großartig nachgefragt . Beim krafttraining mache ich kraftausdauer mit wenig gewicht und viel wiederholungen wobei ich halt 1mal pro woche füße trainiere , aber da trainiere ich immer obere bein partie . Derzeit gehe ich auch viel snowboarden ,

Meistens schmerzen die füße bei der arbeit nach dem Joggen ( bin koch) die letzen tage spürte ich es besonders während der arbeit gestern und heute obwohl mein lauftraing schon 3 tage her war . vieleicht trage ich auch bei der arbeit falsche schuhe kann auch sein hatte aber voher nie probleme mit crocs.

0

Bei Laufschuhproblemen gilt generell, auch wenn man noch keine hat, eine Laufbandanalyse in einem Sportgeschäft machen zu lassen. Es werden dann die Laufschuhe, unabhängig der Marke, zugeordent die passen. D.h. Körpergewicht, Fußneigung bei Belastung und das Abrollverhalten wird berücksichtigt. Auch ein Fußscanner wird gemacht. Du kannst vorher mit den gebrauchten Schuhen auf das Band und dann mit den neuen Laufschuhen zum Vergleich. Die Kamera kann auch die beiden Analysen aufeinanderlegen und auswerten. Erst wenn das gemacht ist, ist der Laufschuh zu kaufen. Firmen wie Runners Point machen das, die sind auf Läufer spezialisiert.

Was möchtest Du wissen?