Schwimmer: Welche Badehose?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon anderweitig geschrieben: Die Passform fällt von Hersteller zu Hersteller anders aus. Folglich: Anprobieren und selbst entscheiden.

DIE BESTE Schwimmhose für alle gibt es nicht. Du kannst nur versuchen herauszufinden, welche dir am besten passt.

Die Materialien und die Schnitte/Längen sind von der FINA festgelegt, wenn du sie im Wettkampf tragen willst. Dort solltest du dich kundig machen.

Und wenn du nicht zu den Spitzenschwimmern gehörst, bei denen Zehntel- oder Hundertstelsekunden entscheiden, ist das Arbeiten an der Technik, Ausdauer und Schnelligkeit immer noch der beste Garant für schnelle Zeiten - nicht die Badehose (vor allem nachdem die High-Tec-Anzüge verboten wurden).

Dieser link informiert ganz gut, obwohl er von einem Verkäufer kommt http://testberichte.ebay.de/Ratgeber-Schwimmbekleidung-fuer-Training-amp-Wettkampf_W0QQugidZ10000000011912498 Ich schwimme am besten, wenn ich mich wohl fühle. Manchmal mag ich gern in meinem 3€-Lidl-Eierkneifer (sorry) schwimmen und manchmal in der superengen Wettkampfhose. Im Training hab ich Billiges an. Auf langen Strecken und bei Brust schnürt mich ne enge Jammer zu sehr ein. Musst du selber ausprobieren, lass dich nicht verrückt machen, Technik ist viel wichtiger, wie sabsine sagt. Rasieren ist schon lustig (unter den Armen auch, äh, netter), aber der Effekt ist schon nach dem Einschwimmen weg, also auf dem WK nach dem Einschwimmen rasieren. Wenns dich dann aber nervös macht, wirst du nicht schneller schwimmen. Und nimm ne neue Klinge, sonst hast du großes Au, plötzlich. Merkt man erst, wenn man hineinspringt, tückischerweise.

Was möchtest Du wissen?