Probleme beim Spreiz- und Schrittsprung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um beim Schritt- und Spreizsprung die Beine weit genug spreizen zu können brauchst du Zeit, d.h. du musst lang genug in der Luft sein, um die Spreizbewegung ausführen zu können. Also musst du als erstes kräftiger (höher) abspringen. Als zweites musst du dehnfähig genug sein. Da ich annehme, dass du als Turnerin einen Querspagat kannst, solltest du dehnfähig genug sein. Wenn nicht: täglich Dehnübungen ausführen! Für zuhause empfehle ich dir, die Spreizbewegungen in Zeitlupe auszuführen, und dabei einmal das hintere Bein absichtlich beugen, ein anderes mal absichtlich strecken und herausfinden, wie sich die Unterschiede anfühlen (=differentielles Lernen). Am besten machst du das, indem du dich zwischen zwei Stühlen oder zwischen Tisch und Kommode abstützt. Ein Spiegel (wie professor vorschlägt) kann da bei der Kontrolle helfen, oder du schaust dich ganz einfach um.

Hallo Kathix, übe zunächst den Spagat in aufrechter Haltung zwischen zwei Stühlen, achte auf das Gefühl in der Kniekehle,wenn Du das hintere Bein durchstreckst. So sensibilisiert hängst Du Dich ans Reck und übst schnelles Aufspreizen und Schließen. Wieder am Boden trainierst Du erst Spreizsprung mit beidbeiniger, dann mit einbeiniger Landung (versuch dabei weit nach vorn zu springen) Beim Schrittsprung mußt Du mit dem vorderen Bein nur 90Grad erreichen. Also wieder weit nach vorn springen und dabei auf das Hochschwingén des gestreckten hinteren Beines konzentrieren

dazu solltest du ncoh das aktive spreizen üben zum beispiel wenn du dich auf den rücken legst und die beine auf beiden seiten abwechslend spreizt und das ganz recht schnell..aber dehn dich davor gut sonst kannst du dir leicht was reißen!

Was möchtest Du wissen?