Probleme beim Salto vorwärts

3 Antworten

Ich würde Rotationen am Boden üben, so doof es klingt aber Purzelbäume und Flugrollem. Du nimmst vermutlich nicht genug Schwung in die Rotation mit. Das kann man da ganz einfach Trainieren.Am Einfachsten geht es wenn du immer darauf achtest, die möglichst schnell bei deinen Übungen zu drehen?

Neben den bereits genannten Rotationen am Boden, gibt es doch auch solche "Bauchgurte", die dem Sportler umgebunden werden. Sie sind über ein Seil mit der Hallendecke befestigt und die Enden werden von 2 Helfern gehalten. So kann der Sportler zum einen in die Bewegung gebracht werden und die Helfer können auch verhindern, dass der Sportler sich durch falsches Aufkommen verletzt.

Außerdem sollten die Sportler durch einen Helfer in die Vorwärtsbewegung gebracht werden (an der Hüfte fassen und "herumwerfen"). Zumindest hat das eine Freundin von mir so gelehrt bekommen.

Achja und es ist wichtig, dass man explosiv in die Hockstellung geht. Also Arme hoch und mit langem Körper springen um Schwung zu holen, dann die Hände aktiv herunter reißen und zusammenrollen. Dann kann man meiner Meinung nach nicht mehr in der Luft "stehen".

Die Kinder bekommen offensichtlich beim Absprung keinen Drehimpuls. Das kann daran liegen, dass sie den Körper während des Absprunges nicht genügend anspannen und mit Hohlkreuz statt mit eingezogenem Bauch abspringen. Am besten übt man dies am Minitramp: Die Kinder stehen auf einem hohen Kasten springen herunter auf ein Minitramp und federn sofort ab, um auf einem hohen Mattenberg eine Rolle vorwärts zu turnen.

Was möchtest Du wissen?