Nach Lauf/Sprint Schmerzen in Fuss und Bein

1 Antwort

Wenn der Arzt Einlagen empfiehlt dann, weil er eine Fussfehlstellung bei dir diagnostizierte. Welche musst du ja am besten wissen, ich nehme an der Arzt hat es dir gesagt. Die Schmerzen resultieren (in der Regel) nicht von der Fehlstellung des Fusses selber sondern von deren Folgen. Wenn du z.B. mit einem Fuss zu stark nach innen oder aussen läufst ändert sich die Belastung im ganzen Bein, weil die normale Symmetrie nicht mehr gegeben ist. Ich habe z.B. eine leichte Fehlstellung im linken Fuss und muss im Training und Wettkampf immer mit Einlagen laufen. Die Einlagen können die Fehlstellung teilweise korrigieren. Wichtiger ist aber die richtige (sprich für deine Fehlhaltung angepasste) Lauftechnik sowie für die Stärkung der benötigten Muskulatur, die du jetzt überstrapazierst, ein entsprechendes Kraft- und Beweglichkeitstraining. Ich sag dir schon mal gleich; das bedeutet sehr lange (mindestens 6-12 Monate) und harte sowie disziplinierte Arbeit. Aber es ist der einzige Weg. Nur mal eben ab und zu die Einlagen nutzen reicht nicht, dann wirst du die Schmerzen nie mehr los.

Also dies ist der Weg: 1. Mit dem Arzt sprechen, verstehen, welche Fehlstellung vorliegt. 2. Einen Termin erhalten vom Physiotherapisten, lernen, wie gezielt die Lauftechnik verändert und wie Muskelaufbau im Problembereich betrieben wird, 3. alles das in den nächsten Jahren konsequent und diszipliniert umsetzen.

Hey, danke erstmal. Aber diese Art Schmerzen treten nur manchmal auf! Manchmal habe ich überhaupt keine Probleme! Kann das wirklich sein?

0

Was möchtest Du wissen?