Machen Marathonläufer Krafttraining im Sinne der Maximalkraft?

2 Antworten

ich kenne einige Marathonläufer persönlich, die sehr stark sind. Von Maximalkrafttraining habe ich bei denen nie etwas bemerkt, allerdings von Krafttraining im Allgemeinen schon. ist aber eine interessante idee. schliesslich geht es dann ja nicht ums muskulösrer werden, sondern um den Kraftgewinn. Aber ob es wirklich etwas bringt, weiss ich nicht. der durchschnittliche marathonläufer sieht ja nicht aus, wie ein extremer Kraftsportler...

Kraftgewinn ist ein gutes Stichwort-jegliche Kraftzunahme in der Läufermuskulatur macht schneller und Widerstandsfähiger, was aber nicht mit Muskelwachstum einhergeht, es kann auch mehr Kraft ohne ein mehr an Masse entstehen!!!

0

Reine Marathonläufer trainieren in der Regel nicht im Maximalkraftbereich. Meist üben sie nur ein unterstützendes Krafttraining im herkömmlichen Bereich aus. Es gibt sogar einige Marathonläufer die überhaupt kein Krafttraining ausüben. Auch wenn das Kombinierte Kraft und Ausdauertraining das beste Ganzkörpertraining darstellt, so ist ein explizites Krafttraining nicht unbedingt notwendig um ein guter Ausdauersportler zu sein. Die Radsportprofis die während der Saison 1-2 Rennen pro Woche plus Rundfahrten absolvieren, haben hier gar keine Zeit sich noch um ein gezieltes Krafttraining zu kümmern. Das Krafttraining wird hier meist außerhalb er Saison, also im Winter, vermehrt eingebunden.

Wochenlange Dehnung der Sehne?

Hi, .. Ich bin Fussballer.. und hab mir vor 4 Wochen bei einem Hallenkick eine Sehnendehnung im Sprunggelenk zugezogen. Es war eine Richtungswechsel-Bewegung. Danach konnte ich nicht mehr laufen. Am nächsten Morgen war es schlimmer.. bis ich dann schließlich Nachmittags ins Krankenhaus gefahren bin, um zu erfahren, was es ist, und ob die Chance, dass ich bis zum nächsten Wochenende (wichtiges Turnier) wieder fit werde. Dieser Arzt hat dann geröngt etc. und meinte dass es eben eine Dehnung der Sehne wär, eine typische Hallenverletzung. Es könnte durchaus ein paar Tage dauern und ich würde selber merken, ob ich spielen könnte.. So, jeden Tag Fuß hochgelegt, gekühlt, geschwommen (hilft das?) und so weiter.. Bis zum nächsten Wochenende konnte ich dann wieder gehen.. joggen ging auch leicht. Laufen eigentlich nicht.. dann hab ich mir ne Schmerztablette reingepfiffen, selbst damit ging's schwer, aber es ging.. 5 Tore beim Turnier waren trotzdem durchaus erfolgreich. Okay, danach hab ich mir selbst ne Pause verordnet bis die Saison wieder anfängt. Und jetzt geht das absolut nicht weg. Das ist mittlerweile 3 Wochen her .. Ist immer noch ein bisschen angeschwollen. Laufen geht noch genauso wenig wie vor 2 Wochen.. Es bringt alles nichts. Was kann ich aktiv machen, um die Dehnung auszukurieren? Müsste schnell gehen.. hab in 2 Wochen ein Probetraining bei einem Junioren-Bundesligisten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?