Kreuzbandriss - mit Stollenschuhen schneller als mit Nockenschuhen?

2 Antworten

Ich finde das gar nicht so abwegig. Die Stollen gehen tiefer in den Rasen hinein und u.U. sind sie da, und folglich auch der Unterschenkel, fixiert. Das vordere Kreuzband reißt meist bei einer Innenrotationsbewegung in Hyperextensionsstellung. Wenn also der Unterschenkel fixiert ist und im Kniegelenk eine Drehung eingeleitet wird, z.B. wegen einer spontanen Richtungsänderung, gibt´s Stress auf das Kreuzband. Kann ich mir schon vorstellen, dass da die Tendenz in Richtung Stollenschuhe, bzgl. der Häufigkeit der Kreuzbandrupturen, geht.

Nein, das wird nichts mit der Benoppung der Schuhe zu tun habe. Ausschlaggebend für einen Kreuzbandriss ist immer eine üngluckliche, apruppte Bewegung im Gelenk. Das kann dir mit Schuhen oder auch Barfuss im Schwimmbad passieren. Wie kommst du auf diese Hypothese bzw. wo hast du das gelesen ?

Was möchtest Du wissen?