Frage von gerdrud27, 92

Krafttraining 6 mal die woche?

Hi, Ich mache seit ca 2 Jahren Kraftsport, wobei ich aber erst seit einigen Monaten auf die Ernährung achte. Ich bin 18 und wiege bei 1,77 ca 67 kg. Ich möchte nun wieder anfangen zu trainieren und in möglichst kurzer Zeit gute Resultate erzielen (masseaufbau). Dafür werden ich mir den mass gainer von myprotein kaufen. Macht es Sinn, 6 mal die Woche zu gehen? Bei athlean-x auf yt hat er erklärt, dass man bei hoher trainingsfrequenz und light und heavy Lift days die besten Resultate erzielt (also je 1x light und heavy pro muskelgruppe). Wie baue ich in kurzer Zeit viel masse auf? Habe einen eher definierten Körper, schon immer gehabt, und einen schnellen Stoffwechsel

Danke für alle antworten

Antwort
von Setpoint, 38

In kurzer Zeit geht was den Muskelaubau angeht, schon mal garnix!!!!

ausser Verschleiss,Verletzungen,Stagnation,Mißerfolg und Frustration.

 Entweder man gibt sich 1 bis 2 Jahre erstmal  Zeit um.regelmässig (Woche für Woche). 2-3x die Woche zu trainieren und. macht stetig Fortschritte oder man eiert Jahrelang weiter rum und lässt es letztendlich besser direkt sein um seine Zeit nicht zu verschwenden!

Mit 67 kg auf 1,77m scheinen die Erfolge auch bisher bescheiden zu sein.

6x  die Woche ist  nur für sehr weit Fortgeschrittene (am genetischen Limit)  zu empfehlen weil dort eine sehr detaillierte Trainingsplanung u. Periodisierung vonnöten ist ansonsten  reinste Zeitverschwendung.

Masseaufbau heisst nicht Fettaufbau sondern Muskelaufbau und das dauert nunmal seine Zeit ( 1-2 Jahre) !!!!!!!!!!!!

Wer die ZEIT nicht aufbringen will ,lässt es besser bleiben!

siehe hier incl Verlinkungen!!!!---> https://www.sportlerfrage.net/frage/ist-dieser-trainingsplan-gut-oder-gibt-es-et...

Gruss S.

Antwort
von wiprodo, 50

Natürlich kannst du ein Muskelaufbautraining 6mal die Woche betreiben! Allerdings kannst du ein und denselben Muskel bzw. ein und dieselbe Muskelgruppe nur 2- 3mal pro Woche mit einem Aufbautraining beanspruchen. Wenn es dir also gelingt, die Muskelgruppen, die du trainieren willst, so auf die 6 Trainingstage zu verteilen, dass jede Muskelgruppe 2 bis 3mal in der Woche drankommt und jede Muskelgruppe gleich viele Regenerationstage zwischen den Trainingsbelastungen genießen kann, ist das sogar von Vorteil, weil du dich pro Trainingstag nicht
so verausgabst, als wenn du alle Muskelgruppen an einem Tag trainieren würdest – Anfänger hin oder her.

Beispiel:

Mo.      Bizeps            Brustmusk.   Kniestrecker
Di.       Trizeps           Schulter         Kniebeuger
Mi.      Latissimus       Bauch            Gesäßmusk.
Do.     Bizeps             Brustmusk.     Kniestrecker
Fr.       Trizeps           Schulter           Kniebeuger
Sa.      Latissimus      Bauch            Gesäßmusk.

Wenn du pro Muskelgruppe 3 Sätze im 8er Wiederholungsmaximum mit je 3min Satzpausen absolvierst, hast du das Tagesprogramm einschließlich Aufwärmphase in etwa 50 min abgearbeitet. Das wird dich (auch als Anfänger) nicht überfordern, so dass du auch gegen Ende einer jeden Trainingseinheit noch fast deine volle Anstrengungsbereitschaft abrufen kannst. Außerdem hat jede Muskelgruppe bis zur nächsten Trainingsbelastung mit durchschnittlich 2 Tagen Belastungspause genügend Regenerationszeit.

Kommentar von Setpoint ,

Das mag in der Theorie u. auf dem Papier durchführbar sein allerdings wer selber mit (submaximalen) Gewichten regelmässig trainiert oder trainiert hat wird feststellen das dies in der Praxis kaum bzw nicht umsetzbar ist und es nur eine Frage der Zeit ist, bis man sich in der Überlastungszone wiederfindet bzw Verletzungen an der Tagesordnung sind.siehe in der og.(wöchentlichen) Muskelbeanspruchung  wo die  Schulter 4x auf Dauer direkt/indirekt belastet wird.(nix mit 2 Tage Belastungspause für jede Muskelgruppe) wenn dann sollte man alternierend zwischen OK/UK wechseln.Theorie u. Praxis sind manchmal 2 verschiedene Dinge.

Kommentar von Setpoint ,

Die Schulter wird nicht nur 4x sondern täglich (direkt/indirekt) beansprucht!Wenn dann sollte am Schultertag NUR die hintere Schulterpartie belastet werden!.

Kommentar von wiprodo ,

Allerdings lassen sich Fragen im Forum nur durch Wort und Schrift beantworten, also "theoretisch" und auf "Papier". Und wer bei der Realisierung der einzelnen Übungen den Zielmuskel nicht treffsicher ansteuern kann, für den ist die grobmotorische Gruppierung in OK/UK sicher zielführender - zugegeben.

Antwort
von wurststurm, 63

Deine Infos sind widersprüchlich, also willst du anfangen oder machst du seit 2 Jahren Kraft? Also wenn du "wieder" anfangen willst, was immer das heisst, dann würde ich von 6 mal Training stark abraten. Das machst du 2 Wochen und dann bist du beim Orthopäden.

Abgesehen davon funktioniert Muskelaufbau nicht schnell und geht nur über Disziplin und Kontinuität. Schnell schnell is nich.

Antwort
von whoami, 35

Jeder Anfänger wird irgendwann lernen müssen, dass nicht alles wo
"mass" drauf steht, auch Muskelmasse macht. Mass Gainer bedeutet in
diesem Fall, dass du davon fett wirst. Man sollte schon eine
Zutatenliste lesen können und nicht blind und ahnungslos irgendeinen
Müll kaufen und hoffen, dass der es schon richten wird. Das harte
Training kann nämlich durch nichts ersetzt werden, ebensowenig eine
gesunde Ernährung!

Versuche es beim nächsten Mal mit der
deutschen Sprache. Dieses Englischgetue, Nachäffen und
Amiarschkriecherei - und dann noch mit schlechter Rechtschreibung - geht
mir ziemlich auf die Nerven!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten