Kraftsport und Schwimmen zugleich?

3 Antworten

Hallo und guten Tag,

wenn du jeden Tag intensiv schwimmen gehst, ist das schon schwierig mit Kraft zu kombinieren, denn dir fehlt die Regeneration.

https://youtube.com/watch?v=H5nMFMM745c

Das könnte ein Beispiel sein.

Weitere Übungen findest du auf Seite 5/6 des folgenden: http://limmatsharks.com/Kraft/KrafttrainingSchwimmer.pdf

Probiere es erst einmal 1-2 Woche zu machen und schau, wie dein Körper reagiert!

Für weitere Fragen und Bemerkungen stehe ich gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen

DeepBlue hat recht: du sollst nicht kombinieren - du musst, wenn du erfolgreich sein willst! Trainiere ruhig beide Sportarten am gleichen Tag. Das ist sehr wohl möglich und der Körper hat trotzdem genug Zeit zu regenerieren! Wäre dem nicht so, wie könnten Mehrfachkämpfer bis zu 3 Sportarten jeden Tag trainieren? Wer immer die Regenerationsdebatte einwirft redet sich nur die eigene Faulheit schön.

Hi,

Krafttraining und Schwimmen schließen sich nicht grundsätzlich aus. Jeder leistungsorientierte Schwimmer kommt um ein sportartbezogenes Krafttraining nicht herum. Allerdings steht hier weniger Muskelaufbau- als vielmehr Kraftausdauer- und Schnellkrafttraining im Vordergrund. Zudem sollten Schwimmen und Krafttraining am Besten an unterschiedlichen Tagen praktiziert werden - zumindest sollten mehrere Stunden Pause zwischen den beiden Trainingseinheiten liegen. Wenn Du diese Voraussetzungen erfüllen kannst, spricht nichts dagegen auch Krafttraining im Hypertrophie-Bereich (Muskelaufbau) zu praktizieren. Zu Beginn werden die Gewichte, die Du zu bewegen hast, eh nicht so schwer sein, weil Du Dich darauf konzentrieren musst, die Bewegungen zu lernen und sauber auszuführen. Erst wenn sich die Bewegungen automatisiert haben und Muskeln, Sehnen und Bänder sich "eingewöhnt" haben, wird Gewicht draufgepackt und die Anzahl der Wiederholungen auf ca. 10 reduziert.

Gruß Blue

Muskeln im Oberkörperbereich aufbauen?!

Hallo Leser, Ich bin 14 Jahre, schon 1.82 groß und leider sehr dünn. Im Oberkörper sind vorallem meine Arme sehr dünn. Ich bin eig. gut durchtrainiert und meine Frage leitet:

Um breiter zu werden sollte man da erstmal ordentlich zunehmen und dann extrem trainieren oder einfach nur intensiv trainieren?! Dort ist halt das Problem, dass meine Arme, Waden etc. zwar muskulös aber nicht breiter werden....

Danke schonmal im Vorraus ;-)

P.S. Falls jemand einen guten kräftigungsplaner besitzt wär ich ihm dankbar wenn er ihm einfach mal reinstellen würde

...zur Frage

Schwimmtrainingsplan nach beinbruch?

ich habe mir letzten februar den oberschenkel gebrochen. da ich ziemlich sportlich bin und immer viel sport getrieben habe, gab es aufgrund der verletzung ausser mit dem schwimmen anzufangen nicht viel möglichkeiten. nach anfänglichen 4-6 wochen allerdings, fing es mir an spass zu machen. soviel spass, dass ich momentan 4 mal die woche jeweils immer zwischen 2-2,5km schwimmen gehe. der beinbruch ist quasi ausgeheilt; was aber blieb, ist meine unkoordination zwischen oberkörper und beintechnik. momentan schwimme ich auf kurzbahn: 10 bahnen lcokeres einschwimmen kraul mit pullboy 10 bahnen rücken und seitwärtsschwimmen nur beine aber mit kleinen schwimmflossen 40-60 bahnen kraul mit pullboy 10-16 bahnen rücken und seitwärtsschwimmen nur beine aber mit kleinen schwimmflossen 4 bahnen brust ausschwimmen ich habe ziemlich probleme nur mit beinschlag ohne flossen zu schwimmen und ich würde gerne beim kraul mit beinschlag so gut und schnell schwimmen können wie ich es mit pullboy kann! prinzipiell lege ich eher wert auf ausdauer, würde aber auch gerne insgesamt schneller werden.

...zur Frage

Ist jede Schwimmart gut für den Rücken?

Schwimmen ist gut für den Rücken, so viel weiß man ja mittlerweile. Aber gilt das auch für jeden Schwimmstil?

...zur Frage

Kann ich nach dem Krafttraining am nächsten tag Schwimmen gehen?

Hallo ich wollte wissen ob ich nach dem tag vom krafttraining gleich schwimmen gehen könnte? Würde es den muskeln nicht gut kommen? oder sollte ich es lieber sein lassen um die "wachstumsphase" der muskeln nicht zu beeinträchtigen?

LG Chris

...zur Frage

Schwimmen: latissimus dorsi

Als ehemaliger kampfsportler (Judo), Turner und Leichtathlet bin ich in letzter Zeit zum Triathlon gewechselt. soweit so gut. Das schwimmen funktioniert eigtl recht gut, ich hab nur das Problem im schulterbereich nicht sehr beweglich zu sein. Vor allem nach ein paar intensiveren Trainingseinheiten bekomm ich dir arme kaum mehr in eine ordentliche Streckung, der latissmus wird zu einem faustgroßen Knödel. Ich Hab aber lange nicht das Gefühl muskulär müde zu sein. Das schwimmen soll ja auch verglichen mit anderen Sportarten imho muskulär gar nicht so intensiv sein und ich werd ja nicht schneller indem ich die arme noch schneller durchziehe und -drücke sondern durch eine schöne Streckung. Nur geht das halt mit hypertrophen lat etwas schwierig...

Welche Möglichkeiten hab ich außer dauernd zu dehnen?

...zur Frage

Kondition trainieren

Hi Ich will unbedingt sportlicher werden und meine Kondition trainieren, da ich zwar relativ gut in den meisten Sportarten bin, jedoch nicht ausdauernd und meine Frage ist: Ich gehe 1 mal mindestens 1 Stunde pro Woche schwimmen, viel Brustschwimmen, manchmal auch ein paar Bahnen kraulen aber meist Brust. Ich versuche es 2-3 mal, montags, mittwochs und freitags schwimmen zu gehen, allerdings klappt es durch die Schule oft nicht Reicht 1 mal pro Woche 1 Stunde schwimmen um in einem halben Jahr sichtbare Verbesserungen zu bekommen? Und wenn ich noch 3 mal pro Woche 30-60 Minuten Fahrrad Ergometer fahre oder eben 5 mal, wenn schwimmen ausfällt, bringt das etwas? Oder bringt eigentlich nur laufen was, auch wenn ich da nur mit 15-30 Minuten anfangen würde? Nach welcher Zeit sollte ich wirkliche Verbesserungen merken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?