Kfa reduzieren ohne low carb

2 Antworten

Ja du kannst auch ohne Low Carb abnehmen! Mit Kaloriendefizit und Sport. Je nach Phase musst du aber das Defizit erhöhen um weiter runter zu kommen.

Jojo Effekt kann bei allen Diätformen eintreten. Was aber bei Low Carb mehr Eintritt ist der Effekt, wenn du wieder Kohlenhydrate zu dir nimmst, dass zu recht schnell Gewicht zu legst, da sich mehr Wasser wieder einlagert.
Kohlenhydrate binden Wasser im Körper.

Bei low carb gibt es keinen oder den gleichen Jojo-Effekt wie bei jeder anderen Ernährungsform auch. Hier musst du umdenken! Denn egal ob du mit low carb, high carb oder Mischkost deine Ziele erreichst - das geht nur mit Kalorienreduktion und Verzicht auf alles Ungesunde und industrielle Lebensmittel! Bedeutet aber auch, dass du diese Kalorienreduktion ein Leben lang beibehalten musst wenn du die erreichte Form behalten willst!!! Nur für ein paar Wochen Kalorien reduzieren und bei Erreichen der guten Form wieder fressen wie vorher (den Fehler macht fast jeder!) -  dann wirst du auch bald aussehen wie vorher...

Es spielt also eine untegeordnete Rolle mit welcher Methode du abspeckst. Low carb eignet sich aber besser (geht schneller) wegen des positiven Effekts auf den Insulinspiegel! Und ist gleichzeitig gesünder.

Du hast es falsch verstanden..ich meine ganzes leben lang Im kaloriendefizit sein..ganzes leben lang low carb geht nicht und musk on brauchen carbs zum aufbau und speichern von protein..wollte nur wissen ob andere erfahrungen mit low carb haben zwecks jojo effekt..weil viele sagen dass es da nämlich Der fall ist und bei kaloriendefizit nicht

0
@Yana1122

Ich ernähre mich seit vielen Jahren low carb und werde davon nicht abgehen. Denn es gibt Menschen die auf Kohlenhydrate gar nicht gut reagieren und sofort fett werden. Zu dieser Gattung Mensch gehöre ich auch - und alle Übergewichtigen. Das sind in D immerhin über 70% der Bevölkerung. Und da ich das weiß und da ich auch weiß, dass meine Leber sofort verfettet (ärztlich untersucht) wenn ich Kohlenhydrate esse, habe ich den Kh abgeschworen. Seit dem sind meine sportlichen Leistungen in die Höhe geschnellt.

Und wenn man sich mit dem menschlichen Körper ein wenig auseinander setzt lernt man schnell, dass die Bauchspeicheldrüse für so viele Kohlenhydrate, wie sie heute gegessen werden, nicht die nötige Menge an Hormonen hat, um sie zu verarbeiten. 

Und zum Thema "ein ganzes Leben im Kaloriendefizit sein": wenn du z.B. 100 kg wiegst und 60 kg erreichen willst, ernährst du dich ab sofort so, als ob du 60 kg wiegen würdest. Bedeutet, dass du so lange im Kaloriendefizit bist bis du 60 kg wiegst. Ab dann bist du ja nicht mehr im Defizit, weil die Ernährung zu deinen 60 kg nun passt. Trotzdem ist es weniger als davor. Sollte es irgendwann wieder mehr werden, wirst du zunehmen. So war das gemeint!

0
@whoami

Naja ist immer so wenn man sich nach dem kaloriendefizit ernährt und dann mehr legt man zu..wenn man low carb isst dann aber etwas mehr carbs zu sich nimmt ,dann nimmt man zu weil Der körper sich an bestimmte mengen gewöhnt..Der körper braucht durchaus gute kohlenhydrate die frage ist wieviele dass es noch gesund ist Früchte braucht man z.b. da sind alle wichtigen vitamine und leider aber auch kohlenhydrate ..also dein beispiel ist schön und gut..Kann ich auf meine situation nicht beziehen möchte ca 2 -3 kg annehmen..und auch wenn der fall ist dass jemand viel abnehmen möchte muss er seinen gesamtumsatz immer wieder neu berechnen um Im kaloriendefizit zu sein ..natürlich ist klar dass eine 100 kg person einen anderen gesamtumsatz hat als eine 60 kg person 

0

Low Carb Diät?

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und betreibe seit nun ein ein halb Jahren Kraftsport.Im Jahr 2015 War ich 55 Kilo und nun bin ich knapp 80 Kilo. In den 2 Jahren habe ich Ordentlich Muskeln aufgebaut, aber leider auch viel Fett.Nun möchte ich das Ich mehr Kontur im Körper zu sehen bekommen, deshalb fange ich eine Low Carb Diät an um meinen KFA zu Senken.Mein Kalorienbedarf pro Tag beträgt 2500 kcal.

Kommen wir nun zu meiner Frage.

Ist es sinnvoll, das ich täglich 2100 kcal zu mir nehme dabei c.a 150g Fett , c.a 50g KH , und c.a 150g Proteine?

...zur Frage

Ende der Anabolen/Ketogenen Diät, was machen?

Hallo Community, ich bin seit ueber 2 Monaten in der Diät und seit 3 Wochen am Entladen, ich möchte die Ketose noch 1-2 weitere Wochen ausnutzen. Ich fahre ein Defizit und befinde mich derzeit bei 2000Kcal pro Tag. Nun zu meiner Frage: Ich möchte gerne den Jojo-Effekt vermeiden und bin mir daher unsicher ob ich "High-Carb/Low-Fat fahren soll (die1. Woche natürlich noch im Defizit und dann Reverse-Diet) oder die Carbs um jeweils 25g die Woche erhöhen (immernoch im Defizit) bis meine Makronährstoffverteilung moderat ist? Oder wie beendet man so eine Diät? Danke fuer eure Hilfe, da ich im Internet dazu nichts gefunden habe!:)

...zur Frage

KFA - Wie viel Kohlenhydrate?

Hallo Zusammen,

ich stelle diese Frage des reinen Interesses halber: Wenn man z.B. am Tag ca. 300 - 400 g KH isst, wie viel sollte/darf man dann essen, wenn man das Ziel hat den Körperfettanteil zu senken? Sollten es am besten 0 g sein oder wie viel darf ich maximal essen?

Danke im Voraus für brauchbare Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?