Kann man im Klettergarten wirklich Höhenangst überwinden?

4 Antworten

ich bin letztes jahr zum ersten mal in einem kletterwald gewesen und habe geahnt, dass ich probleme bekommen werde. irgendwann war dann auch tatsächlich "feierabend", und zwar bei einer übung, wo drei holzschaukeln nebeneinander hingen. das war alles sehr wackelig und ich hab mich dann einfach nicht mehr weiter getraut und musste mich "retten" lassen. das war zwar einerseits okay, gewurmt hat es mich trotzdem. am letzten wochenende habe ich es noch einaml probiert (in einem anderen kletterwald). die parcours' waren von anfang an in stattlicher höhe, aber ich bin einigermaßen gut zurecht gekommen. aber dann kam wieder so eine wackelige angelegenheit und ich hab es wieder nicht geschafft, mich zu überwinden. also abbrechen und ärgern. das fand ich fast blöder als die angst! ich weiß jetzt zumindest, dass ich mit der höhe einigermaßen zurecht komme - aber nicht mit wackelei. und das würde ich eigentlich gerne mal mit jemandem üben, der sich mit panik und fluchtreflexen etwas besser auskennt, um ich ggf. mit einfachen mitteln da hinüber zu locken. aber bei panik kommt die ratio einfach nicht mit - der häufigste satz, den ich im kletterwald gehört habe, war "es kann gar nichts passieren." das ist gut gemeint, greift dann aber leider gar nicht.

Hallo,

ich leide auch unter Höhenangst und habe bereits zweimal einen Waldklettergarten besucht. Es hat für mich unheimlichen Stress bedeutet, schweißnasse Hände, teilweise Tränen und abends absolute Erschöpfung. Aber ich habe das Gefühl, dass es mir persönlich etwas gebracht hat, auch wenn die Höhenangst natürlich nicht ganz verschwunden ist. Besser ist es aber schon. Und ich war unheimlich stolz auf mich, vor allem nachdem ich beim zweiten Mal sogar die schwierigste Tour dort gemacht habe.

Was zwingende Voraussetzung dabei ist: Du musst jemanden dabei haben, der geduldig ist und dein "Leiden" ernst nimmt. Der dir Mut macht, gut zuredet und manchmal auch wortwörtlich unter die Arme greift.

Hallo ilrodo, diese Frage, denke ich, kann Dir keiner wirklich beantworten. Es gibt so viel verschiedene Arten von Höhenangst (Akrophobie). Ich kenne Leute die Wohnen im 10ten Stock können aber keine Leiter aufsteigen oder auf einem Stuhl stehen, oder einen der muß jeden Tag im Haus drei Stockwerke zu Fuß hoch, kann aber im Schwimmbad nicht die Rutsche hochsteigen da die Treppenstufen keine geschlossene Konstruktion haben. Ob Dir also der Klettergarten wirklich helfen kann Deine Höhenangst zu bewältigen musst Du ausprobieren.

Was möchtest Du wissen?