Kann man ein Loch im Skibelag selber reparieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deswegen gehe ich nicht zum Service. In der Regel erhält man das Plastik kostenlos vom Einzelhandel. Einfach die Stelle säubern, mit einem Feuerzeug anwärmen und das heiße Plastik mit einem Feuerzeug anzünden. Das anwärmen des Belages ist wichtig, damit er sich richtig mit dem neuen Plastik verbinden kann. Sonst fällt es schnell wieder heraus. Wenn das Plastik richtig brennt tropft es in das erwärmte "Loch". Abkühlen lassen, mit einem Teppichmesser vorglätten und dann mit einer Karosseriepfeile feinglätten. Kanten schleifen, Heißwachs und der Ski ist perfekt. Nicht vergessen den Heißwachs mit einem Eiskratzer komplett abzukratzen. Der Ski ist besser gewachst, als im Landen und hält länger. Einziges Problem: Der Belag muss erwärmt werden, darf aber nicht zu heiß werden, sonst bilden sich Blasen und die Rep wird aufwendiger.

Generell kann ich immer nur empfehlen, so etwas von einem Fachmann im Sportgeschäft machen zu lassen.Da ersparst du dir Ärger, falls du es selbst nicht hinbekkommst und hast ein gutes Ergebnis. Bei kleineren Kratzern im Belag reicht meistens Waxen aus. Wenn du aber tiefer gehen oder du sogar Löcher im Belag hast, ist ein größerer Service nötig. Der kostet meist um die 30€.

Die Skier kann man auf jeden Fall selbst reparieren. Wie surfl1975 schon geschrieben hat; Belag vorwärmen, heißes Wachs in die schadhafte Stelle tropfen, abkühlen lassen und das überschüssige Wachs sauber abheben und den Belag glätten. Danach den kompletten Ski wachsen. Ich hab auch schon Löcher ausgebessert, die wirklich bis auf´s Holz runter gingen. Diese Reparaturen heben bis heute und den Ski hab ich immer noch regelmäßig im Einsatz (ist auch mein einziger).

Was möchtest Du wissen?