Ist es gut mit 13 jahren zu trainieren ???

Support

Lieber Hardstyyler,

herzlich Willkommen bei Sportlerfrage.net - der Ratgebercommunity für aktive Sportler. Für jedes unserer Mitglieder sind seine Fragen natürlich besonders wichtig, aber dennoch macht es keinen Sinn eine Frage mehrmals zu stellen. Falls du einmal nicht mit den abgebenen Antworten zufrieden bist, bitte nicht die gleiche Frage noch einmal stellen, sondern verwende bitte die Funktion "Noch eine Antwort, bitte". Vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit Sportlerfrage.net.

Schöne Grüße,

Tom, vom Sportlerfrage.net-Support

1 Antwort

Hallo Hardstyler,
das fällt dir ja früh ein '....ob das überhaupt gut für mich ist???'.
Ich sage: Jein
Denn: Ein Krafttraining kann in deinem Alter nicht schaden, sondern sehr fördernd sein, allerdings kommt es auf die Art des Krafttrainings, die richtige Ernährung und die Ruhetage an!!!
Da du mir eher den Eindruck machst, als nimmst du einfach Eiweißpulver damit die Muskeln größer werden udn Calcium für die Knochen weil du das mal irgendwo im Fernsehen gesehen hast, hier eine kurze Erklärung dazu:
Die Muskulatur besteht zu großen Teilen aus Eiweiß, und um sich vergrößern, also dickere und mehr Muskelfasern bilden zu können benötigt der Körper auch Eiweiß. Jedoch ist die Dosierung sehr gering, vor allem wenn man so wie du Hobbysportler ist. D.h. du kannst die für den Muskelaufbau benötigte Menge an Eiweiß auch mit deiner normalen, ausgewogenen Ernährung aufnehmen! Bespielsweise Fleisch, Eier und Milch/Müsli. Ich rate dir von zusätzlichen Eiweiß-Präparaten, vor allem in deinem Alter!!! ab. Denn: bei falscher Dosierung leidet der Körper sehr unter dem Überschuss an Eiweiß! Die Leber und der Magen gehen langsam kaputt, da sich das überschüssie Eiweiß absetzt da es nicht verdaut werden kann. Dein Körper benötigt übermäßig viel Wasser um das Eiweiß zu verarbeiten, was gleichzeitig deine Magensäure verdünnt wodurch du lebensnotwendige Vitamine nicht mehr aufnehmen kannst! Lass die Finger von diesen Eiweiß-Präparaten!
Außerdem ist die Art des Krafttrainings entscheidend: du bist noch im Wachstum, d.h. durch falsches Krafttraining, zu hohe Gewichte und zu wenig Pause kann die sog. Wachstumsfuge geschädigt werden. D.h. deine Knochen wachsen nicht mehr weiter, sondern du stagnierst auf dem Wachstumsstand den du jetzt hast. Das wäre sehr ärgerlich, denn 165cm kannst du leicht noch überbieten und ein muskulöser Mann mit 180cm macht doch gleich viel mehr her als einer mit 165cm, oder? Also mein Appell an dich: trainiere richtig, mach genügend Pause und nimmt keine Zusatzpräparate! Dann hast du dein Leben lang was davon, und nicht nur bis zum 14. Lebensjahr!
In deinem Alter empfehle ich 2-3x pro Woche Krafttraining, zwischen den einzelnen Trainingstagen mind. 24, besser 48st Pause! Mache möglichst viele verschiedene Übungen um die Muskulatur deines ganzen Körpers zu trainieren! Dein Gewicht sollte so gewählt sein, dass du bei jeder Übung ca. 20-25Wdh. schaffst, d.h. du bewegst dich im Kraftausdauerbereich! Was noch von sehr großer Bedeutung ist: hast du eine Person die dir die Übungen zeigt, also die Korrekte Bewegungsausführung vormacht und während deiner Ausführung kontrolliert? Falls das nicht der Fall ist: melde dich im Fitnessstudio an und besorge dir einen Trainer der dich kontrolliert!
Noch als kleiner Hinweis (soll keine Abschreckung sondern nur eine Hilfe sein!): bei falscher Bewegungsausfürung der Übungen, bekommst du ab einem Alter von ca. 25-30Jahren sehr große Probleme mit den Kniern, den Schultern, dem Rücken und dem Ellenbogen! Deshalb ist eine Person die auf eine korrekte Bewegungsausführung achtet enorm wichtig!
Und: vergiss das Dehnen nicht! 2-3st nach Trainingsende kurz erwärmen, jeden Muskel ca. 30sek lang dehnen.
Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

Wie, wo und warum "Notsituation"?

Hallo,

wer hat noch nicht davon gehört, dass Leute angeben, sie würden kaum noch etwas essen und trotzdem zunehmen - oder zumindet nicht abnehmen!?

Als Antwort kommt dann häufig die Erklärung, dass der Körper, wenn man ihm weniger Kalorien zuführt als er braucht, sich anpasst oder gar in eine Notsituation gerät und lernt, mit weniger Energie auszukommen. So könne man trotz einer reduzierten Nahrungszufuhr sogar dicker werden, weil der Grundumsatz gesunken ist oder der Stoffwechsel aus den Fugen geraten ist. - Hm.

Wenn das tatsächlich so sein sollte, frage ich jetzt einmal provokativ, wie kommt es dann, dass z.B. die Kandidaten des Dschungel-Camps so drastisch abnehmen konnten? Nur mit einem Flüssigkeitsverlust lässt sich das nicht erklären. Warum hat denn der Körper bei ihnen nicht auf "Notsituation" geschaltet? Oder die Leute in den Gefangenenlagern bestehen ja auch häufig nur aus Haut und Knochen.

Warum funktioniert bei einigen das Abnehmen durch Kalorienreduktion und andere wollen dabei angeblich noch zugenommen haben?

...zur Frage

Kann Training mich beim wachsen hindern?

hallo, ich bin 13 jahre alt, bin ca. 160cm groß und trainiere regelmäßig abends und morgens. ich trainiere mit meinem körpehrgewicht und mit sehr leichten handeln (2kg) sowie einem trainingsgummband. außerdem gehe ich joggen und treibe auch so sehr viel sport in der woche. jetzt hab ich gehört, das wäre nich gut und würde mich beim wachstum hindern. da ich aba noch nich ins fitnessstudio gehe und eigentlich auch nicht so extrem viel trainiere, war ich mir unsicher ob das in meinem falle auch passiert. nun wollte ich euch fragen, ob ich lieber damit aufhören sollte, oda ob es nicht ganz so schlimm is, bzw. ob es mich sehr an meinem wachstum hindert. denn ich bin ja noch nicht gerade groß und will eignlich schon noch viel wachsen ;D

danke schonmal im voraus (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?