Ist ein leichter oder schwerer Schläger besser?

3 Antworten

So einfach kann man das nicht sagen. Das Schlägergewicht hat schon auch eine Auswirkung. Je schwerer desto mehr ist der Schläger für Topspinspieler geeignet. Allerdings nur, wenn der Schläger nicht nur schwer ist, sondern viel wichtiger ist die Gewichtsverteilung. Ein kopflastiger Schläger ist besser für Topspinspieler. Allerdings ist auch dieses Kriterium nicht allein entscheidend. Denn in diesem Zusammenhang ist auch noch die Bespannungshärte wichtig. Als Topspinspieler tenidert man doch eher zu härteren Bespannungen. Außerdem funktioniert der Topspin auch um so besser je dünner die Saite ist. Also, du siehst, ganz einfach ist das nicht zu beantworten, und man sollte im zweifelsfall den Schläger erst man Probespielen bevor man ihn kauft.

hi also ich hab meinn butterflyholz schon lange und es is eigentlich das mittelfeld und ja ich ziehe fast auf jeden ball und geht suppa also ich kann dir nur raten , geh mal in einen TT laden und las dich da beraten da kannste des auch mal austesten wie sichs anfühlt und welche griffart du willst

Mit einem leichteren Schläger und einer modernen Vorhandpeitsche kann man einen langsamen Ball besser beschleunigen. Die Frage wäre also, wie modern Dein Schlagstil ist. Ich würde sogar von einem schwereren Schläger abraten, weil die Motivation, die Peitsche zu lernen, sonst geringer ausfällt. Alles zu diesem Thema habe ich unter www.tenniswissen.de anlysiert und illustriert (Vorhandpeitsche, leichter Schläger, langsamen Ball schnell machen).

Was möchtest Du wissen?