Ideen für Aufwärmübungen im Schulsport?

2 Antworten

also ich muss gugelhupf zustimmen, laufen aller art(joggen, sidesteps, rueckwaerts, ueber kreuz, etc.) und danach dehnen, min. 5 minuten. vor allem die beine! wenn du auch noch die arme und die brust ein bisschen besser aufwaermen willst, schnapp die einfach ne pfeife (troete, sonstiges signal) und jedesmal wenn die schueler das hoeren, muessen sie 5 liegestuetz machen. oder lass sie mal auf allen vieren, moeglichst nah am boden weiterlaufen. du hast was zum lachen (sieht schon ganz lustig aus) und die waermen ihren kompletten koerper auf.

Hallo,

man müsste natürlich erstmal wissen, in welcher Klassenstufe du unterrichtest. Nicht alle Tipps (siehe z.B. "nah am Boden laufen") sind für die 1. Klasse genaus geeignet wie für die 13. Dann müsste man evt. auch noch wissen, was der Inhalt der Stunde wird, denn der Hauptteil entscheidet ja auch über die Art der Erwärmung.

Ich versteh auch nicht, warum man bei einem Spiel Zeit verliert? Ordentliches Aufwärmen braucht doch sowieso Zeit, das kann man doch nicht mal eben schnell in 5 Minuten abhandeln. Wenn die Schüler das Spiel kennen, sollte sich das im Vergleich zu anderen Aufwärmübungen zeitlich nicht nachteilig auswirken.

Zur Beantwortung der Frage: Falls es wirklich um ein ganz allgemeines Aufwärmen durch z.B. laufen gehen soll und du eben keine Spiele machen willst: Laufen mit Würfeln: -Auf einer Karte sind den Zahlen 1-6 Laufübungen zugeordnet, die Schüler würfeln und laufen eine Runde entsprechend der Zahl usw. -die Schüler würfeln pro Runde einmal und addieren jeweils die gewürfelten Zahlen, wenn zuerst jemand eine bestimmte Gesamtzahl erreicht hat ist die Erwärmung beendet - Schattenlaufen: ein Partner mach vor, der andere nach - Figurenlaufen: die Schüler laufen verschiedene Formen ab (Viereck, Herz, Stern,...) - Linienlauf: die Schüler laufen nur auf den Hallenlinien und erfüllen eine Aufgabe wenn sie sich begegnen

So, das reicht vielleicht erstmal als Anregung. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?