Gehören Kraft-, Schnellkraft- und Schnelligkeitsausdauer alle zur Ausdauer?

1 Antwort

Natürlich! Warum sollte es denn sonst "Ausdauer" heißen! Man sollte aber den Begriff "Ausdauer" nicht so sehr mit "aerober Energiebereitstellung" erklären, sondern allgemeiner mit einer Ermüdungsresistenz. Die drei Bergriffe werden schwerpunktmäßig jedoch bestimmten Bereichen des sportlichen Trainings zugeordnet. So spielt die Kraftausdauer vorwiegend im Krafttraining eine Rolle, die Schnellkraftausdauer wird meistens als "Sprungausdauer" behandelt und entsprechend getestet, während die Schnelligkeitsausdauer auch als "Stehvermögen" im Kurz- und Mittelstreckenlauf (oder im Rahmen von Endspurts) eine Rolle spielt.

Rudergerät Ausdauer/Muskelaufbau?

Liebe Sportler, ich habe mir vor kurzem ein Rudergerät (Waterrower) mit Widerstandsregler (MIN-MAX) gekauft, da es mir von meinem Physiotherapeut wegen Rückenprobleme (leichtes Hohlkreuz/leichter Rundrücken) empfohlen wurde. Außerdem um mein Herz/Kreislaufsystem anzuregen, da das durch Arbeit ziemlich auf der Strecke blieb. Nun habe ich gelesen, dass es unter anderem auch zum "Muskelaufbau" geeginet wäre. Hat jmd diesbezüglich Erfahrungen?

Ich bin zierlich und möchte natürlich kein Muskelprotz werden (Frau :D) also muss ich nicht übermäßig Muskeln aufbauen. Nun die Frage, reicht es für das was ich will? Eine gewisse Grundmuskulatur und ein bisschen mehr, v.a. im Po? Der Gluteus wird ja auch trainiert. Nur reicht es um einen schönen runden Po zu bekommen oder sind da zusätzliche Übungen wie Squats z.b. an den Zwischentagen notwendig?

Kurz noch: Ich trainiere bis jetzt alle 2 Tage ca. 20-30 Min je nach dem wie viel meine Kondition her gibt, wenns nach der Kraft ginge könnte ich noch mehr. Habe aber noch ziemlich Luft nach oben, da ich momentan noch fast bei MIN trainiere. Gerne beantworte ich auch noch Gegenfragen, falls ihr mehr Infos braucht um mir zu helfen :)

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?