Fußballtraining im Winter

1 Antwort

Hallo! Also, erstmal hatte ich das gleiche Problem mit dem Winter. Dann dachte ich mir, solange der Bolzplatz nicht eingefroren ist, orangenen Ball kaufen und auch im Winter/Schnee spielen! Hab ich auch Glück das meine Kumpels da mitmachen ;) Nur ein bisschen wärmer Anziehen, Wollmütze ist von Vorteil! Das beste Training ist natürlich das praktische Spiel. Da das aber keinen guten Fußballer ausmacht, kommen noch viele andere Elemente dazu! Ich würde auf jeden fall deinen Hometrainer mit einbauen, ich habe genau so einen bei mir stehen, und nutze ihn im Winter so oft es geht! Nebenbei noch regelmäßig laufen, was ich im moment auch mache. Such dir am besten einen Laufpartner, denn ich musste feststellen das es einen nochmal Motiviert und dazu noch mehr Spaß macht! Dabei gilt aber auch immer warm anziehen! Für das Krafttraining im Winter empfehle ich Situps, also für die Bauchmuskeln, achte aber darauf das du mit deinem Oberkörper nicht zu hoch gehst, dann schädigst du nur deinen Rücken. Sonst Liegestütze und als beste ergänzung zur Wintersaisong empfehle ich dir noch das Nike Bootcamp, da bekommst du einen Trainingsplan, der auf alles ausgelegt ist, Kraft, Ausdauer und Grundlagentechnik!http://inside.nike.com/blogs/nikefootball-de_DE/tags/bootcamp Für dein Kopfballtraining kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen, versuch mal dich vor eine Mauer und werfe den Ball dagegen, dann köpfe ihn aus dem fallen wieder nach oben gegen die Wand. Hoffe ich konnte helfen!

Wie oft in der Woche trainieren?

Hey, Ich bin 15 Jahre alt, männlich und gehe nun seit 7 Monaten ins Muay Thai und das 2 mal in der Woche, dort trainiere ich grösstenteils die Ausdauer, manchmal auch Kraftausdauer und einige Techniken. Ich habe vor Muay Thai bereits sehr intensiv Calisthenics (Freeletics) gemacht und würde das jetzt gerne wieder zusätzlich zum Muay Thai machen. Mein einziges Problem jedoch ist das ich Montags und Mittwochs Training habe und da die Muskeln ja Regeneration brauchen, bin ich nicht sicher ob ich am Dienstag und Donnerstag ebenfalls trainieren sollte und ob ich Freitags, Samstags oder Sonntags trainieren sollte. Ich trainiere bei jedem Workout wirklich sehr intensiv und meist im HIIT Berreich (wer Freeletics kennt weiss was ich meine) und deswegen ist eine gute Regeneration ja wichtig - jetzt ist also meine Frage: Wann soll ich trainieren ausser am Montag und Dienstag?

...zur Frage

Couchpotato will wieder fit werden

Hallo,

seit 2-3 Jahren bin ich zum totalen Couchpotato geworden. Keine Kraft und Null Ausdauer ist das Ergebnis. Gesundheitlich bin ich bis auf allerlei Allergien fit und auch schlank (BMI~20 manchmal weniger)

Seit ein paar Monaten habe ich angefangen 2-3 mal pro Woche zu joggen. Angefangen habe ich wirklich mit Null Ausdauer und ich war sofort ausser Atem. Da ich desöfteren erkältet war und pausieren musste bin ich gerade wieder erst so weit, dass ich mit ach und krach 5-6 KM laufen kann. Dann bin ich auch fix und fertig. Aber noch langsamer kann ich nicht laufen. Motivation war dabei nicht das Problem. Gelaufen bin ich bei jedem Wetter außer Glatteis und starkem Regen.

Nun möchte ich jedoch auch unbedingt Krafttraining hinzunehmen, um meine nicht mehr vorhandene Muskulatur wieder aufzubauen und eine bessere Körperhaltung und Körperspannung zu bekommen. Ausserdem siehts einfach besser aus :-D

Ich dachte an 2 mal pro Woche intensives Krafttraining. Also insgesamt 5 mal pro Woche Sport.

Ist das ok für eine Anfängerin? Oder muss ich erst meine GA verbessern bis mich das Laufen nicht mehr wirklich anstrengt. Sind Kraftsport und Joggen eine gute Kombination um schnellstmöglich fit zu werden?

Freue ich auf Hinweise! Kitty

...zur Frage

Fußball andere Position?

Hi

ich bin 17 und habe 9 Jahre Fußball gespielt. Ich war immer Abwehrspieler und mit der Zeit hat diese Position mir absolut keinen Spaß gemacht, es gab zwar Spiele die richtig gut waren, aber das war nicht oft so.

Hatte dann auf Grund von ständigem meckerns von einigen Mitspielern absolut keinen Bock mehr.Mit dem meckern steigt natürlich auch die Unsicherheit und das Selbstvertrauen sinkt.

Als Verteidiger ist man gefühlt immer alles Schuld und das nervte mich immer tierisch. Ein Paar gute Kumpels haben mich mal gefragt ob ich denn bei den Senioren wieder einsteigen würde, ich hätte Lust aber lieber Mittelfeld oder Sturm.

Allerdings habe ich auch einen Nachteil. Die strikte Manndeckungstaktik unsere Trainers hat dazu geführt, dass ich nach vorne kein Selbstvertrauen habe. Beim kicken auf dem Bolzplatz ist das kein Problem da kann ich bisschen tricksen und auch meine Schnelligkeit gut einsetzten.

Im Spiel hat's dann nie funktioniert, weil nicht gewohnt und ich wollte auch keinen Ball verlieren.

Auf dem Bolzplatz war es ja allein mein Spiel ohne Teams.

Ich würde eigentlich gerne wieder anfangen.Deswegen wollte ich nach Tipps fragen von Mittelfeldspielern, Stürmern oder Verteidigern die vielleicht ähnliche Positionswechsel gemacht haben.

Was kann ich tun um mich technisch zu steigern? (Passives Spiel -> eher schlechte Technik vorhanden Ballmitnahme und Tricks)

Wie kann ich ruhiger werden und nicht in Hektik verfallen, was häufiger passiert ist?

Gibt es noch mehr wichtige Dinge, an die man vielleicht nicht direkt denkt? Allgemein weitere Tipps?

Ich freu mich auf Tipps und sag schon mal Danke.

Ist etwas lang geworden, aber ich hoffe man kann so meine Situation besser verstehen.

...zur Frage

optimaler Trainingsplan für Fußballer

Habe für mich einen meiner Ansicht nach optimalen Trainingsplan für Fußballer während der Winterpause erstellt

Mo 1.TE: RK + Rumpf 2.TE: GA

Di OK & UK Kraft

Mi GA + Rumpf

Do frei

Fr 1.TE: RK + Rumpf 2.TE: UK Kraft

Sa 1.TE: GA 2.TE: OK Kraft + Rumpf

So frei

Kurz zur Erklärung:

Rumpf = ein Bauch und Rückenprogramm mit statischen & dynamischen Übungen 4x Woche 30-40min

GA = Grundlagenausdauer 3x Woche 40min im aeroben Pulsbereich ca. 130-150

RK = Reaktivkraft 2x Woche 4 Sprungübungen jeweils 3 Sätze und jeweils 5-6Wdh. Wichtig: Satzpause 2-5min!!!!!!

OK bzw. UK Kraft = Krafttraining Oberkörper & Unterkörper je 2x Woche

in der 1. gemeinsamen TE am DI mit eher weniger Gewicht und dafür Fokus auf Stabilität (also mit instabilem Untergrund zB Gymnastikball) 12-15 Wdh

in der 2. gesplitteten TE am FR bzw. SA dann wirklich auf Muskelaufbau 8-12 Wdh

Dieses Programm wird 4-8 Wochen durcheführt, je nach dem wie lange die Winterpause ist! Nach dem Ende der Herbstsaison, sowie vor Beginn des Mannschaftstrainings im Frühjahr werde ich bzw. habe ich eine Pause von 1-2 Wochen eingelegt um dann auch frisch in die Saison zu gehen!

Ziele und Ideen dahinter:

Grundlagenausdauer trainieren um eine Basis für die Kraftausdauer zu haben die dann vor allem in der Saisonvorbereitung mit der Mannschaft trainiert wird!

Reaktivkraft zu trainieren weil sie ein Teil der Schnellkraft ist die dann im zweiten Teil unserer Mannschaftsvorbereitung vor der Saison hinzukommt

Muskelaufbautraining als Vorbereitung für ein Maximalkrafttraining, welches ich dann selber parallel zum Mannschaftstraining durchführen möchte, was widerum ein Teil der Schnellkraft ist die dann ja so wichtig für einen Fußballer wird

Rumpfkraftraining so intensiv und häufig weil ein gut ausgebildeter Rumpf die Grundlage für jede Art von Training und Bewegung ist sei es im Alltag und vor allem auch beim Fußball

Was haltet ihr von diesem Trainingsplan? Gibt es noch Verbesserungsvorschläge die ihr mir geben könntet oder habe ich euch bei der Überschrift nicht zu viel versprochen!? ;-)

...zur Frage

Knieschmerzen beim Joggen: Läuferknie?

Hallo, Community!

Letztes Jahr bin ich 1x die Woche Joggen gegangen. Gejoggt bin ich langsam, auf Asphalt, mit einem Durchschnittspuls von ca. 150. Es ging mir einfach darum, längere Zeit in Bewegung zu bleiben. Auch hatte ich gute Laufschuhe mit Dämpfung (Asics 2170).
Angefangen habe ich mit 30Min und habe mich jede Woche um 5Min gesteigert. Plötzlich fing bei mir jedes Mal nach ca. 20-25Min mein Knie an der äußeren Seite weh zu tun. Es war ein stechender Schmerz, sodass ich nur humpelnd laufen konnte. Dies war der Grund, warum ich nur max. 45Min ausgehalten habe. Die Ausdauer hätte zwar mitgemacht, aber die Schmerzen wurden unerträglicher.
Im Internet habe ich recherchiert und meinen Symptomen nach zu urteilen, litt ich unter dem Läuferknie: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uferknie.
Der Orthopäde meinte jedoch, dass ich eine Fußfehlstellung haben könnte. Er verschrieb mir eine Aktivbandage und Schuheinlagen. Auf meine Frage, ob sich die Schuheinlagen mit meinen Laufschuhen, die eine Überpronation bereits ausgleichen sollten, vertragen, meinte er, das wäre kein Problem.
Die Einlagen ließen auf sich warten, sodass ich erstmal nur mit der Bandage gelaufen bin, allerdings ohne, dass sich was geändert hätte.

Dann kam der Winter und mein Umzug, sodass ich ca. 4 Monate nicht joggen war. Langsam begann ich ab März wieder 1-2x pro Woche damit. Zunächst auf dem Laufband, dann auf der Straße. Auch mit regelmäßiger Steigerung um 5Min, sodass ich jetzt bei 65Min angelangt bin.
Das Knie tut jetzt überhaupt nicht mehr weh!
Was ich aber festelle, ist, dass sich beide Knie nach ca. 30-40Min "erschöpft" anfühlen. Ich schone sie dann 24Std.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hörten sich meine Symptome vom letzten Jahr nach Läuferknie an?
Habt ihr eine Idee, warum diese Symptome dieses Jahr nicht mehr auftreten? Ist das Knie über den Winter abgeheilt?
Ist das normal, dass sich die Knie nach einem längeren Lauf erschöpft anfühlen? Ich mache mir nämlich Sorgen, dass die alten Schmerzen wieder aus Übermüdung ausbrechen könnten.

Zur Info: Ich bin 25 jahre, 179cm und wiege ca. 74 Kilo. Ich bin durchschnittlich trainiert.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Warum bin ich beim Fußballspiel so schnell schon kaputt, trotz Training ?

Ich gehe 3-4 mal in der Woche ins Fußballtraining und kann dort ohne Beschwerden mittrainieren. Letztes Fußballspiel war ich allerdings schon nach 20 min total kaputt ich musste mich dann auswechseln lassen weil ich einfach keinen Meter mehr rennen konnte wie als ob mein Körper kaum Luft bekommt. Ich versteh das nicht so ganz weil im Training ist das ja nie so und glaubt mir das ist als echt anstrengend. Ich war an dem besagten Fußballspiel etwas nervös und es war warm . Ich habe auch Bluthochdruck aber das hat mir in der Vergangenheit nie zu schaffen gemacht . Ich brauche echt eure Hilfe...was kann man dagegen machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?