Bungeejumping bedenklich für die Gesundheit ?

2 Antworten

ich halte es auch für bedenklich, wenn man "Schwachstellen" hat. Zum Beispiel braucht man sicher einen belastbaren Kreislauf. Mit Rückenprblemen sollte man auch nicht Bungeejumpen, und bei Problemen an den Beinen sollte man so einen Spriung auch erstmal medizinisch abklären lassen. Auch für die halswirbelsäule kann ich mir große Belastungen vorstellen. Meiner Meinung sollte man seine Muskulatur vor so einem Sprung auch aufwärmen, nicht dass man sich mal schnell eine Zerrung zuzieht, weil große belastungen kurzzeitig auf die Muskulatur einwirken.

Aus Anatomischer Sicht ist der Bungjeejump für die Wirbelsäule ein absoluter alptraum. Zuerst wird die Wirbelsäule durch die hohe geschwindigkeit gestreckt und dann wieder gestaucht. Hierbei kann es zu unangenehmen Verletzungen kommen im Bereich der Wirbelhügel, der Dorn-und Querfortsätze! Ausserdem wird der erector spinae (der lange Rückenstrecker stark überbeansprucht. vom Medizinischen Gesichtspunkt her ist es ein absoluter Wahnsinn zu springen. Vom Spaßfaktoren her allerdings kann ich dich verstehen, denn nirgendwo sonst ist der Kick so groß wie beim Bungjeejump. Als Alternative kann ich dir den Tandemfallschrimsprung empfehlen. Da ist der Kick ähnlich und doie körperlichen Schäden nicht ganz so groß ;-)

Mh, also lust hätte ich wirklich, günstig ist es leider nicht. Aber ich muss bei einem Mal springen nichts befürchten oder ? Du schreibst so schrecklich darüber... ;)

0

Ist Basejunping das Selbe wie Fallschirmspringen?

Habe mich gefragt ob Basejumping im Prinzip das gleiche ist wie Fallschirmspringen. Oder braucht man dazu noch Extraequipment?

...zur Frage

Wadenschmerz: Zerrung, Faserris oder Gefäßproblem?

Kurz zur Vorgeschichte: Ich laufe seit vielen Jahren, vor 7 Jahren auch einige Marathons (bester 3:45), dann mit einigen zeitlichen Unterbrechungen wegen Weiterbildungen und Zeitmangel weniger, aber seit Anfang des Jahres wieder gewohnte Strecken und Zeiten: 14-22 km-Strecken, am liebsten Wald, aber auch Asphalt (lässt sich manchmal nicht vermeiden) mit Zeiten zwischen 5 und 5:30/km. Bis zu 4 oder 5 Mal pro Woche, mein Durchschnittspuls liegt bei 150-152 bei den langen Strecken, Maximalpuls habe ich selbst unterwegs mal mit 183 gemessen (Polar-Pulsuhr). Dabei nie Beschwerden irgendwelcher Art, weder muskulär noch kardial oder von der Fitness allgemein (keine häufigen Erkältungen oder ähnliches). Ich habe mir im Juli dann eine Verletzung in der rechten Wade beim Joggen zugezogen, von der ich denke, dass es sich am ehesten um einen Faserriss handelte: es war ein plötzlich auftretender, stechender Schmerz, ich war für einen Tag fast gehunfähig, nach 3 Tagen zeigte sich dann unterhalb ein Hämatom. Der Schmerz lag weiter innen, also unter dem Trizeps zwischen den beiden Seitensträngen des großen Wadenmuskels. Nach 10 Tagen Laufpause und gutem Abklingen aller Symptome konnte ich wieder mit Training beginnen, völlig schnerz- und beschwerdefrei, keine Anzeichen für eine Verhärtung oder Anspannung. Zeitbedingt musste ich dann eine ca. 7 wöchige Pause machen (habe aber Krafttraining gemacht) und begann dann wieder mit Trainingseinheiten, ab 8 km aufwärts, eine Woche später 14 km - ohne irgendwelche Auffälligkeiten und kein Denken mehr an die alte Verletzung da symptomfrei. Bei einem längeren Lauf nach langer Asphaltstrecke passierte dann wieder das Gleiche: schnell aufbauender "Knoten" innerhalb der rechten Wade, der sich sehr schnell steigerte, Tempo reduziert, fast gegangen, aber trotzdem plötzlich das Gefühl, "der Knoten platzt": stechender Schmerz. Dachte diesmal allerdings "nur" an eine Zerrung, da der Schmerz längst nicht so stark war und ich noch locker nach Hause laufen konnte. Nach 3 Tagen wieder soweit Beschwerden abgeklungen, so dass ich mich wagte, eine kleinere Runde langsam (für meine Verhältnisse, unterer Pulsbereich, max 150) zu laufen, wonach sich die Beschwerden weiter besserten. Allerdings zeigte sich nach diesem Lauf ein beginnendes Hämatom wieder unterhalb der Wade auf der Innenseite des Unterschenkels sowie vorn zwischen Wadenmuskel und Schienbein! Trotzdem besserten sich die Symptome weiter, bis auf leichten Druck durch das Hämatom, so dass ich wieder nach 2 Tagen eine kürzere Strecke (wieder 8 km) lief - völlig ohne Beschwerden, abgesehen von dem leichten Druck in der Wade, der vermutlich durch das Hämatom herrührt. Nun bin ich begeisterter, und fast nicht zu bremsender (wie meine Frau behauptet) Hobbyläufer, doch mein Hauptanliegen ist die Gesundheit und der Spaß. Könnte es sich auch um ein Gefäßproblem handeln? Wie lange soll/muss ich mein Bein schonen? Auch wenn ich keine Beschwerden habe? Freue mich über Antworten!!! waldlaeufer

...zur Frage

Verblödet man von zu harten Training?

Hallo erstmal an alle. Ich bin auf diese Frage gekommen, weil meine Klassenkameradin gesagt hat von zu vielen Training verblödet man und das Gehirnvolumen verringert sich irgendwie. Zum Beispiel jeden Tag Trainieren und das sehr hart. Sie hat mir auch noch gesagt sie hätte es von der Fernsehsendung Galileo. Ich habe es für Schwachsinn gehalten. Dann sagen noch andere du seist dumm deine eigene Schuld du lässt dir nicht helfen. Ich bin halt nicht so gut in der Schule aber ich habe gesagt ich will trainieren und lernen. Ich hatte früher sehr viel Computer gespielt aber das habe ich geändert, ich gehe mehr an meinen Schularbeiten ran seitdem ich trainiere. Mach nicht zuviel Sport lerne mehr sagte mein Freund da ist was dran aber gleich sagen du wirst davon dumm und verblödest dein Gehirnvolumen schrumpft und jetzt wollte ich mal wissen, ob es stimmt oder nicht.

...zur Frage

Ab wann gilt ein Sport als Extremsport?

Ist dieser Begriff bestimmten Sportarten vorbehalten, oder bezieht sich dies nur auf die Menge an Sport, die man absolviert und wo sind diese Infos festgelegt?

...zur Frage

Ab wie viel Jahren ist Bungee jumping erlaubt und welche Fähigkeiten muss man haben?

Hallo, meine Kinder sind sehr sportlich und seid neuestem begeistert von Bungee jumping. Ab wie viel Jahren ist das erlaubt und welche Voraussetzungen braucht man dafür bzw. welche sportichen Fähikeiten muss man mitbringen?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Base Jumping und Bungee Jumping?

Ist das, wo man mit dem Seil nach oben geschossen wird? Oder hat das mit der Höhe zu tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?