Bekomme den Bogengang Rückwärts nicht hin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde auf jeden Fall Dehnübungen für den Rücken machen (z.B. Brücke) und Stabilisationsüberungen für die Rückenmuskulatur, sodass du nicht auf den Boden "runter föllst" sondern langsam runter gehen kannst. Außerdem solltest du einen Spagat können, denn dann wird es einfacher ein Bein nach dem anderen vom Boden zu lösen und den Bogengang elegant abzuschließen. Bis dahin empfehle ich dir, dass dich deine Mutter am Rücken stützt mit den Händen wenn du runter gehst, da du dir sonst auch Schäden zuziehen kannst. Strecke deinen Rücken bevor du runter gehst nach oben, um die Wirbel nicht zu stauchen.

Filonacr 27.06.2016, 19:39

Brücke aus dem Stand kann ich langsam und Spagat auch nur ich bekomme es nicht hin mit einem bein in die Brücke zu kommen

0

Hi,

die nachfolgende Antwort stammt von unserem Forenmitglied "Wiprodo":

Der Bogengang ist aus motorischer Sicht keine anspruchsvolle Turnübung, er setzt aber spezielle anatomische Bedingungen voraus. Diese lassen sich leicht prüfen: Stelle Dich mit dem Rücken an eine Wand, so dass die Fersen die Wand berühren und vor allem die Lendenwirbelsäule fest an der Wand anliegt. Fasse bei gestreckten Armen mit der einen Hand den Daumen der anderen Hand, so dass die Handrücken nach oben zeigen. Hebe die gestreckten Arme in die Hochhalte, ohne dass sich die Lendenwirbelsäule von der Wand löst. Schaffst Du auf diese Weise, mit den Handrücken die Wand über Deinem Kopf zu berühren, wirst Du keine Probleme mit dem Bogengang haben. Im anderen Fall wirst Du Schwierigkeiten bekommen; denn es liegt im Schulterbereich eine knöcherne Hemmung vor, die Du nicht wegtrainieren kannst.

Was möchtest Du wissen?