Ich stimme den anderen zu. Aber wenn Du mal wieder Muskelkater hast, dann mache nach dem Training zwei Saunagänge und lass dich ggf. noch mal massieren für 20 Minuten (kann auch Deine Freundin machen). Das hilft den Muskelkater ein wenig zu lindern. Bzgl. Magnesium kannst ja einfach mal nach Magnesiumtabletten googlen. http://www.google.de/search?sugexp=chrome,mod=4&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=muskelkater+magnesium

...zur Antwort

Das Leben ist kein Rocky- oder Blood-Sport-Film, nicht der Schmerz ist wichtig, sondern die richtige Ausführung und dann bis zu einem Punkt, an dem man die Anspannung gut merkt, aber nicht schmerzt. Schmerzen sind nicht der Indikator, der gut ist für den Körper, dann lieber langsamer.

...zur Antwort

Hi,

ich habe sowohl einen von Spalding, als auch noch einen alten Kickz. Ich finde, es liegen welten zwischen den Bällen und dass Lederbälle, nachdem Sie eine zeitlang eingespielt worden sind, deutlich griffiger sind und besser aus der Hand gehen.

Den Nachteil darf man natürlich auch nicht verschweigen, man kann mit Lederbällen nicht draußen spielen, dann sind die relativ schnell hin.

...zur Antwort

Hi,

habe das richtige für Dich gefunden: http://www.joggen-online.de/tipps-zum-richtigen-laufschuh/lauftyp/senkfuss.html

Um Unterschenkel, Knie, Hüfte und Rücken zu entlasten und bleibende Schäden zu vermeiden, sollten Läufer mit einem Senkfuß vor allem Schuhe mit extra Stützelementen kaufen.

Auf der Seite gibt es auch einen entsprechenden Part mit Test zu Laufschuhen (Stabil)

...zur Antwort

Es gibt ja bekanntlich kein wirklich schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Bekleidung, dieser weise Spruch gilt bei der Laufbekleidung einmal mehr. Gerade im Herbst ist es wichtig, dass der Läufer die richtige Laufbekleidung trägt. Im Spätsommer und im Frühherbst reicht es völlig aus, wenn beim Laufen noch eine Knie Tight getragen wird, erst wenn die Morgentemperaturen nicht höher als 6 Grad Celsius sind, ist eine lange Tight zu wählen. Dazu reichen ein leichter langärmliger Pulli und eine Funktionsweste. Beim anstrengenden Lauf kommt der Körper ins Schwitzen, sodass die Gefahr zu frieren kaum besteht. http://www.joggen-und-laufen.de/laufbekleidung/laufbekleidung-herbst.html Darüber hinaus würde ich noch Traillaufschuhe nutzen. Die sind klasse und meistens auch robuster als "normale" Laufschuhe.

...zur Antwort

Nach der Entfernung des Grobschmutzes mit einer Bürste, nehmen Sie ein altes Tuch und lauwarmes Wasser zur Hand und schrubben Sie die Schuhe mit dem Tuch. Die Schuhe sollten dann wieder getrocknet werden, wobei darauf zu achten ist, dass das Zeitungspapier von Zeit zu Zeit gewechselt werden muss. Bei hoher Feuchtigkeit sollten auch die Einlegesohlen entnommen werden bzw. separat getrocknet werden. Hier ist die Reinigung grundsätzlich sehr einfach und unkompliziert und können wie die Laufschuhe gereinigt werden. Bei der Trocknung ist darauf zu achten, dass die Einlagen sich nicht verbiegen oder Wellen schlagen. http://www.joggen-und-laufen.de/Tipps-zum-richtigen-Laufschuh/Laufschuhe-pflegen

...zur Antwort

Schienbeinschmerzen (Shin-splint-Syndrom) - Ursache für Schmerzen an der Innenkante des Schienbeins kann eine Entzündung der Knochenhaut sein. Bei einer Sehnenscheidenentzündung, für welche der englische Begriff „Shin-Splint-Syndrom (shin = Schienbein, splint = Spiess) lautet, verlaufen die Schmerzen überwiegend an der Innenkante des Schienbeins. Diese können entweder durch eine Überlastung an der Knochenhaut, dem Periosteum oder des dort ansetzenden Muskelgewebes entstehen. Verstärkt wird dieses Problem noch durch das übermäßige Einknicken des Fußes zur Innenseite hin - die so genannte Überpronation - und durch sehr harte Laufuntergründe wie beispielsweise Betonwege. Habe auch noch einen sehr guten Artikel zu diesem Thema gefunden: http://www.joggen-und-laufen.de/blog/schienbeinschmerzen-beim-laufen-ursache-behandlung-vorbeugen/

...zur Antwort

Hi, ich meine das Adidas da ein spezielles System einsetzt, das antibakteriell wirken soll. Damit im Schaft immer ein optimales Klima herrscht, wird grobmaschiges Nylonnetzmaterial verwendet. Es sorgt dafür, dass der Fuß einerseits ausreichend belüftet wird und andererseits der Schweiß verdunsten und austreten kann. Die Zehenbox, die den Zehen genug Spielraum bieten muss, wird mit festerem Material überzogen, damit die empfindlichen Zehenspitzen vor Stößen geschützt werden. Das Material muss stabil aber auch flexibel sein. Besonders im Bereich des Großzehengrundgelenks, in Höhe des Fußballens, muss das Schaftmaterial geschmeidig sein und der Abrollbewegung nachgeben.

...zur Antwort

Wettkampflaufschuhe oder Lightweight-Laufschuhe sind prädestiniert für Läufer, die sich auch im Wettkampf miteinander messen und dabei vor allem Schuhe mit einem geringen Gewicht schätzen. Dabei sind die Laufschuhe aber nicht nur für Spitzensportler gedacht, aufgrund der stärker gebogenen Leisten können auch Läufer mit normaler Pronation oder Supination und ohne ein zu großes Gewicht (Männer bis 85/90 kg bzw. Frauen bis 70/75 kg) den richtigen Schuh finden. Wie bereits angerissen liegt der Schwerpunkt in dem geringen Gewicht der Lightweight-Schuhe, der hohen Flexibilität und dem guten Abrolleigenschaften.

...zur Antwort