Nicht unbedingt das Gewicht gibt den Ausschlag, sondern die gewichtsverteilung (kopf- oder grifflastig), und vor allem auch die bespannungshärte des Schlägers. Alles andere hängt vor allem auch von der Konstitution des Anfängers ab. denn es kräftigere und weniger kräftige Anfänger, auch bei den Erwachsenen. Das muss jeder für sich selbst herausfinden.

...zur Antwort

du brauchst sicher keine langen Schläger. Es kommt hier nicht auf die Weite deiner Schläge an, sondern bei der Platzreife kommt es die Regeln, die Etikette, und ein kontrolliertes Spieler der von dir benutzten Schläger an. Wenn da also bis zum 7er Eisen (und kürzer) deine Schläger beherrschst, dann ist das erstmal ausreichend. Das ist aber immer mit dem prüfenden Pro leicht abzusprechen.

...zur Antwort

ich denke auch, dass es nicht unbednigt die Höhe des Aufteen ist, sondern eher die Ansprechpsotition des Balls. Wahrscheinlich teest du den Ball zu weit vorne auf, und solltest den eher etwas nach weiter hinten vom vorderen Fuß verlagern.

...zur Antwort

es kommt vor allem auf deine Trainingsziele an. Schnell laufen hält man nicht lange durch, und trainiert eher die Schnellkraft, und durch höhere Intensität, verbraucht man auch in kürzerer Zeit mehr Energie. Wenn du beispielsweise Abnehmen willst, dann spielen eben nur die verbrauchten Kalorien eine Rolle. Und zwar unterm Strich nur die Kalorienbilanz, denn du nimmst nur dann ab, wenn du mehr Kalorienverbrauchst, als du durchs Essen zu dir nimmst. Du kannst den selben Kaloreinverbrauch ereeichen, wenn du in einer geringeren Intensität lämnger läufst. Wenn du die Muskulatur trainieren willst, dann brauchst einen entsprechend intensiven Muskelreiz. Da wird langsam laufen sicher nicht so viel bringen.

...zur Antwort

die Frage ist hier vor allem, was ist "ziemlich sportlich"? Ich denke, dass dir einfach die spezifische Muskulatur und Ausdauer fehlt, und dass du diese Belastung einfach nur zu wenig gewohnt bist. Also, sei geduldig und steigere dich in deinen Trainingsfahrten lkangsam aber stetig. Dann hat der Körper auch zeit zum Anpassen und schon kommst du deutlich weniger aueßr Puste. Viel Spaß beim Trainieren.

...zur Antwort

also, wenn man sich an den Griffen festhält, dann kann man nicht mehr so frei und natürlich laufen, wo man dies "freihändig" tut. Allerdings schafft diese Griffhaltung bei einer längeren trainingseinheot auf dem laufband auch mal entlastung und sorgt für etwas Abwechslung. Soweit ich weiß kann man den Griffstangen durch entsprechende Kontakte auch seinen Puls messen.

...zur Antwort

ein Mundschutz kann sicherlich in Extremfällen Sinn machen, aber es sit halt auch nicht sonderlich bequem. Als Hobbyspieler muss das jeder für sich selbst entscheiden, und tendeziell halte ich das aber nicht für nötig. Dann könnte man ja auch noch überlegen mit Helm zu spielen ;-)

...zur Antwort

da kommt es immer darauf an, zu welcher tageszeit du spielen willst. Nachmittags und Abends wirst du in der Winterzeit kaum überhaupt eine freie Stunde bekommen, während du im Sommer sich zu günstigen Preisen in der Halle spielen kannst. Du musst einfach mal in der von dir favorisierten Halle nachfragen. Es gibt ja genügend Hallen, die alle nicht schlecht sind.

...zur Antwort

auch ein Mountainbikeschuh sollte gut passen, nicht nur deswegen, weil man damit ja bei einigen Passagen auch mal gehen (das Bike tragen oder schieben) muss. Der Schuhe sollte gut und ohne Rutschen passen, ohne aber dass er dich drückt.

...zur Antwort

Seilsppringen ist eine Ganzkörperbelastung, welche aber vor allem die Beine (vorrangig die Waden) trainiert. Muskulär gesehen ist seilspringen nicht so interessant, viel mehr trainiert man damit die Leichtfüßigkeit, die Beweglich´keit und Schnelligkeit und auch das Herz-kreislauf-System, weil Seilspringen ziemlich anstrengend ist, wenn man es gescheit macht.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.