Bringt es was sich beim laufband an den griffen festzuhalten??

1 Antwort

also, wenn man sich an den Griffen festhält, dann kann man nicht mehr so frei und natürlich laufen, wo man dies "freihändig" tut. Allerdings schafft diese Griffhaltung bei einer längeren trainingseinheot auf dem laufband auch mal entlastung und sorgt für etwas Abwechslung. Soweit ich weiß kann man den Griffstangen durch entsprechende Kontakte auch seinen Puls messen.

Knie verdreht ("Klack" im Knie)

Guten Tag, Letzte Woche habe ich mir beim Fussballspielen mein Knie verdreht. Mein Fuss ist am Kunstrasen stecken geblieben, habe ein "Klack" vom Knie gehört und lag dann auf den Boden. Habe dann sofort mein Knie gekühlt. Ich bin ein Tag später sofort zum Orthophäden gegangen. Der hat mein Bein ein bisschen verdreht und mich zum Röntgen geschickt. Auf den Röntgenbilder war nix zu sehen. Jetzt ist es eine Woche schon her und die Schwellung ist immer noch da und ich kann auch nicht normal gehen sondern humpele die ganze Zeit!Ich kann mein Bein durchstrecken,nur nicht komplett anwinkeln. Ich wollte wissen wann die Schwellung abnimmt, was da genau los ist (ist das normal)und ob ich nochmal ein Termin nehmen soll oder lieber ein bisschen abwarten soll? Kann mir jemand bitte helfen? Vielen Dank!

...zur Frage

Probleme mit Oberschenkel beim Mountenbiken

Hallo,

ich habe ein Probem mit meinen Oberschenkeln (ca. 10cm über Knie). Diese schmerzen beim Mountenbiken mittlerweile sehr stark.

Angefangen hat das ganze letztes Jahr um die Zeit, da ich zu schnell zu viel gefahren bin(davor fast nix). Hab dann 2 Monate ausgesetzt, denn solange taten die Beine weh. Anschließend habe ich wieder langsam angefangen zum fahren, Beine schmerzten immer noch, aber nicht mehr so stark. Anfang dieses Jahres war ich dann beim Orthopäden, der Röntge (war nix auffälliges zu sehen) und stellte Muskelverkürzung fest. Ich bekam dann Übungen und musste nach 4 Wochen zu Nachuntersuchung wieder kommen. Diese war dann auch gut.

Heute war ich beim Mountenbiken leichter Berg 190HM und meine Beine schmerzten richtig, jetzt noch immer. (trotz 2 mal Magnesium direct keine Besserung) DieBeine tutn dann in der Regel eine Woche weh, am meisten merkt man das dann beim Treppen gehn.

Kann das eine Muskelverkürzung sein? Könnt ihr mir Dehnübungen sagen die ich machen kann und diese Region dehnen.

P.S. ich habe im Internet schon einige gefunden und ausprobiert, sind aber eher für die falsche Beinregion P.P.S beim Laufen (solange kein Teer) habe ich keine Probleme

...zur Frage

Wie am besten trainieren - 3000m laufen in ca. 14 Minuten

Hallo!

Ich muss für einen Eignungstest 3000m in knapp 14 Minuten laufen. ich trainiere jeden zweiten Tag und laufe da so ca. 45min. aber in normalem Tempo (10-12 km/h).

Trainiere ca. 2 mal die Woche zusätzlich noch im Fitnessstudio am Laufband (da bevorzugt Sprinten so 500m Sprint was halt geht).

Mit Puls und so hab ich keine Probleme, aber ich würde gern wissen wie ich am effektivsten die 3km laufen soll?

Also welches Training da eher geeignet ist?

Mache nebenbei auch Kraftsport (jetzt weniger, da ich mich aufs Laufen fixiere) und am jeweils anderen Tag (1. Tag Laufen, 2. Tag Schwimmen, 3. Tag. laufen usw.) geh ich schwimmen.

Reicht es wenn ich einfach jedes Mal versuche, meine Geschwindigkeit zu steigern oder muss ich da auf was bestimmtes achten?

Ich wärme mich immer durch ein paar hundert Meter langsames Joggen auf und dann renne ich mein Tempo konstant (egal ob auf oder ab).

Reicht es jeden 2. Tag Laufen zu gehen? Wenn ja, sind die 45min ok? Wenn nein - wie dann?

Lg

...zur Frage

Ausdauertraining für ungeübte, ältere Menschen

Hallo,

ich bin weiblich und 58 Jahre alt.

Seit Jahren versuche ich für mich ein Fitnesstraining im Studio auf die Beine zu stellen, aber es scheitert immer wieder an meinen gesundheitlichen Problemen. Ich habe eine ausgeprägte Skoliose und seit 25 Jahren Schwindel und Gleichgewichtsstörungen nach muskulärer Belastung im Schulter/Nackenbereich.

Momentan trainiere ich mit mininmalsten Gewichten, seit einigen Tagen auch nur noch Oberschenkel und unteren Rücken, um meinen Schulterbereich zu schonen, denn die beschriebenen Probleme traten bei Training von Schulter/Oberarmen wieder auf.

Ich merke immer wieder, dass ich muskulär sehr schwach bin und das auch mein Puls schnell steigt (aber auch schnell wieder fällt).

Jetzt möchte ich verstärkt nur Ausdauer/Puls trainieren, durch walken in der Natur und auch Laufband/Crosstrainer/Ergometer. Bisher bin ich fast täglich 30 - 40 Minuten gewalkt.

Ist es für die Ausdauer besser z.B. 2 x wöchentl. 1 - 1 1/2 Std. zu walken oder bringen auch tägliche 30 Minuten gute Erfolge? Muss man Pausen einlegen oder kann ich auch täglich walken?

Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Marliess

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?