Bei Klimmzügen wird hauptsächlich der Bizeps beansprucht, hinzu kommt nooch die Schultermuskulatur und der Latissimus. Bei engen Klimmzügen wird hauptsächlich Bizeps & Latissimus beansprucht, bei breiten Klimmzügen liegt der Fokus eher auf Bizeps und Schultermuskulatur. Aber egal welche Art von Klimmzügen du machst, es sind immer alle o.g. Muskelgruppen beteiligt, nur eben mal mehr und mal weniger stark.

...zur Antwort

Die Energy-Drinks sind alle die gleichen: die enthalten viel Zucker und Koffein, was deinen Körper in einen hyperaktiven Zustand versetzt!
Helfen tut er gar nix, eher schaden! Trink lieber eine verdünnten Apfelschorle, da ist dir wesentlich mehr geholfen!

...zur Antwort

Denke auch dass dir da fast nichts anders als erst mal eine komplette Pause übrig bleiben wird...
..danach wieder ganz langsam beginnen, vor jedem Training mind. 10-15min aufwärmen! Beim Aufwärmen alle nur erdenktlichen Übungen machen um das Schienbein und die darum liegenden Muskeln bestmöglich zu erwärmen (z.B. langsam gehend beginnen, in leichten Trab übergehen, Füße bewusst abrollen, seitwärts springen, seitwärts-Füße über kreuz- laufen, anfersen, Oberschnekel hochziehen, Schrittsprünge, rückwärts laufen usw usw...).
Oder du probierst mal eine Behandlung mit Kinesio-Tape aus!? Da kann dir ein Physio-Therapeut helfen.
Viel Glück!

...zur Antwort

Das wichtigste ist dass du dich in der Kleidung wohl fühlst! Nur wenn du dich nicht eingeengt fühlst, deine Muskeln frei arbeiten können und du nicht in der Bewegung gehemmt wirst ist es die richtige Kleidung. Der eine fühlt sich eben in der weiten, der andere in der engen Kleidung wohl.
Die Aerodynamik spielt bei bei einem Sport-LKler eher eine untergeordnete Rolle.

...zur Antwort

Schade, dass es die Antwortmöglichkeit "Mach es so" nicht gibt.
Grundsätzlich ist es nicht falsch oder ungesund. Allerdings erholt sich der Körper immer in den Pause. D.h. wenn du 10 Tage am Stück jeden Tag läufst, kann er sich von den ersten Einheiten nie richtig erholen. Deshalb empfehle ich dir v.A. nach der ersten Einheit einen Tag Pause, und nach der zweiten auch. Dann gewöhnt sich der Körper zumindest ein bisschen daran und der Trainingserfolg wird größer. Aver warum jeden Tag genau 10km? Trainiere doch lieber über einen längeren Zeitraum, und mach verschiedenes, wie Tempoläufe, Intervalltraining, etc...

...zur Antwort

Ich bin zwar kein Mottorradrennfahrer, aber prinzipiell läfu es so ab: seine Eltern brauchen ein gewisses Startkapital an Vermögen um das Ganze finanzieren zu können. Wenn man wirklich gut werden möchte um später mal bei den Profis mit zu fahren, sollte man im Alter von 10-12 Jahren spätestens mit dem Motorradfahren beginnen. Wer später beginnt, kein Geld mitbringt wird auch nie ein Profirennfahrer werden können!
Als erstes muss er sich mal an einer Rennstrecke blicken lassen, dort gibt es meist auch einen Club dem er beitreten muss. Wenn er in diesem Club Mitglied ist, muss er sich halt selbst noch eine Rennmaschine inkl. dem ganzen Drumherum kaufen (Transportlastwagen, mobile Werstatt mit Werkzeug aller Art, Ersatzreifen usw...) und eine Startlizenz erwerben. Dann darf man bei den kleinen Rennen (oder Schülerrennen) je nach Kubik an den Start gehen. Und von dort aus arbeitet man sich dann (je nach Vermögen) langsam hoch.

...zur Antwort

Ich würds mal bei den großen Fußballvereinen wie FC Bayern, 1860 München, Unterhaching etc probieren.
Dann gibts noch den BLSV mit Sitz in München, die bilden sicherlich auch aus und am Olympiastützpunkt denke wirds so was auch geben...
Schreib/ruf die alle mal an, weil der Mut wird in dem meisten Fällen belohnt!

...zur Antwort

Das allerwichtigste ist, dass du so lange pausierst bis du wirklich wieder komplett gesund bist!
Wenn man krank, im Sinne von Erkältung, Grippe, o.Ä. ist, sollte man sich sehr Vitaminreich ernähren. Viele Vitamine sind in Obst, z.B. Orangen, Kiwis, Mandarinen, oder Gemüse, z.B. Paprika, Karotten, enthalten.
Während der Krankheit solltest du vorwiegend darauf achten deinen Körper bestmöglich zu unterstützen, und nicht auf Fettauf- oder Formabbau. Das ist in diesem Zeitraum völlig egal!
Unterstütze den Körper mit viel Ruhe und Wärme, so viel wie möglich schlafen und warmen Tee trinken!
Dann bist du auch bald wieder gesund und viell. sogar stärker als zuvor!

...zur Antwort

Hallo LahmeEnte!
Da ich mal davon ausgehe, dass du auf dem Rad nicht so lahm unterwegs bist wie dein Name besagt, kannst du doch auch ruhig mit etwas breiteren Reifen fahren!?
Im gut sortierten Fachhandel gibt es sicher Spikereifen in versch. Größen.
Das wichtigste denke ich ist der Zoll-Durchmesser!Wenn der passt, musst du nur noch darauf achten dass der Reifen unterm Schutzblech platz hat und durch die Bremse geht. Da kann er auch etwas breiter sein als dein momentaner.

...zur Antwort

Hallo marwin!
Ein gutes Rudergerät mit verstellbarem Widerstand, einer Anzeige mit verschiedenen "Trainings-Möglichkeiten" und einem stabilen Aufbau kostet mind. 600€.
Am billigsten kommst du davon wenn du dir jemanden suchst der sein Rudergerät gebreucht verkauft, weil er es sich mal wegen Schulterproblemen zugelegt hat.

...zur Antwort

Hallo
Ja der erste Einstieg wär dir von nem Kumpel ein BMX aus zu leihen und damit mal ein paar Runden durch due Gegend zu heizen. wenn dir das Spaß macht, kannst du dich ja an einen BMX-Klub in deiner Nähe wenden, oder mal bei einem Skate-BMX-Park in deiner Nähe vorbeischauen und die Jungs dort fragen.
Wo kommst du denn her?Viell. können wir was rausfinden?

...zur Antwort