Wo ist der ideale Treffpunkt beim Rückhand-Slice?

2 Antworten

Hey,

wenn du den Slice aus der Not spielst triffst du den Ball weit außen, wenn du einen flachen Ball bekommst und dann Slice spielst ist der Punkt halt tief.. und bei nem "AngriffsSlice" bzw nem hohen Ball ist der Treffpunkt hoch usw.. halt da wo du ihn schlagen willst :D

und du solltest natürlich immer im Sweat Spot treffen..

OK, ich hoffe, dass ich weiter helfen konnte :D

MfG Henri

Am besten ein kleines bisschen vor dem Körper. Das kommt dann auch noch darauf an, ob du long line oder cross spielen willst.

Wie Du Dir zu Hause, also trocken, mit dem Schläger leicht klar machen kannst, ist der Treffpunkt bei der Slice-Rückhand mit dem Volley-Griff sehr nahe am Körper. Denn da hat die Schlägerfäche ungefähr die fast senkrechte Stellung zum Boden. Für mich als Topspin-Einhänder mit recht ausgeprägtem Rückhandgriff war das anfangs eine große Umstellung. Das Problem mit den so verschiedenen Treffpunkten bei den beiden einhändigen Rückhandschlägen mindert sich etwas, wenn man den Unterarm beim Slice - anders, als beim Rückhand-Volley - sich stärker drehen lässt. Umgekehrt zur Pronation bei der Vorhand, liegt hier also eine Supination vor, die Hand dreht den Schläger wie einen Scheibenwischer im Uhrzeigersinn. Ich habe es auf meiner Website als Wiper-Slice-Rückhand bezeichnet und mit einigen Clips, z.B. von Djokovic, belegt: www.tennisanalyse.de. Auch bei einigen Clubspielern kann man das beobachten, vor allem bei denjenigen, die sich die Rückhand selbst beigebracht haben und nicht durch die Trainer-Forderung, das Handgelenk steifzuhalten, beeinflusst worden sind. Man erkennt diese Slice-Rückhand an der fast waagerechten Schlägerfläche, aus der der Schläger schließlich nach vorne gebracht wird. Bei dieser Rückhand hat man das Gefühl, dass der Treffpunkt nicht allzu eng auf Körperhöhe liegt, sondern etwas weiter vorne. Allerdings muss man dann aufpassen, dass nicht beim Volley ebenfalls diese kleine Peitsche eingesetzt wird, weil es dort nicht um hohe Ballbeschleunigung, sondern viel mehr um saubere Kontrolle geht.

Gerade beim Slice hat man sehr viele Möglichkeiten beim Treffpunkt. Schulmäßig ist es natürlich den Ball vor dem Körper zu treffen. Aber da man den Slice auch als Notschlag verwendet, kann der Treffpunkt natürlich auch deutlich weiter hinten sein.

Hallo-für einen Slicespieler stellt sich die Frage anders..."was tu ich wenn ich den Ball treffe..." wie Hollo43 schon sagt Treffpunkt vertikale Schlägerstellung und dann weich mit Schwung durchstreicheln ( vor allem mutig) Setz gedanklich die Höhe leicht unter der Netzkante an und verlaß dich auf die Kräfte des Aufwärtsdralls. Treffpunkt leicht vor dem Körper dann passt der Schwung...wenn der Ball schon hinter dem Körper ist kannst du nur mehr stochern ...dann versuch gleich einen Notlob. Wenn dein Gegner merkt daß du zu spät dran bist rückt er warscheinlich schon längst auf. Teste deine Möglichkeiten aus....Grüße Nastase

Was möchtest Du wissen?