Wieso komme ich nicht in den Stimmbruch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mangelernährung stellt, wie der Name sagt, einen Mangel dar. Dem Körper fehlen, naja, eigentlich alles: Energie, Aufbaustoffe, Stoffe zum Regenerieren und zum Schützen und zur Entwicklung. Bei einem Jugendlichen ist das tragisch, weil mit dem Prozess des Heranwachsens die ganzen körperlichen Merkmale ausgebildet und schließlich abgeschlossen werden. Nach Abschluss sind viele Prozesse "gelaufen" und müssen dann ein ganzes Leben halten, obwohl sie sich nicht adäquat entwickeln konnten.

Der Stimmbruch kann selbstverständlich auch als 1 Merkmal des Älter-Werdens des männlichen Jugendlichen verzögert werden oder geringer ausfallen, als genetisch "vorgesehen", wenn wichtige Stoffe fehlen, die in dem Fall die hormonelle Situation betreffen: hier könnte ein Mangel an gesättigten Fetten in der Nahrung die Erzeugung vom für den Körper notwendigen Cholesterin und darüber dann Testosteron zu einer verzögerten/eingeschränkten Entwicklung führen.

Ich kann nur raten, ausreichend zu essen, um entwicklungstechnisch noch das zu retten, was noch zu retten ist. Wenn es hier ein Problem gibt, muss das analysiert werden, um es dann zu überwinden. Zum Essen: gibt es organische Probleme (Magen)?,fehlt Zeit?, fehlt Geld?, fehlt ein "zu hause", also ein geschützter Raum?, fehlt jemand, der für dich kocht?, gibt es psych. Probleme? usw...  Ein 1. Schritt kann eine Psychotherapie sein. Am Ende steht aber immer, dass nur du selber etwas ändern kannst, du also ganz alleine verantwortlich für dich und dein Leben sein wirst. Du musst es dann ja auch ein Leben lang mit dir aushalten ;-)

Mit dem Stimmbruch bei Jungs ist es ähnlich wie mit der Periode bei Mädchen. Einer ist früher dran, der andere später. Vielleicht warst du auch schon im Stimmbruch und hast es nicht so bewusst gemerkt? Das gibt es nämlich auch.

Was möchtest Du wissen?