wieso bekomme ich oft durchfall beim Sport??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Egal, was du trinks, es ist zu konzentriert. Verdünn das Getränk mindestens eins zu eins mit Wasser. Was passiert ist, dass du etwas trinkst, was stärker konzentriert ist, als isotonisch. In dem Fall muss der Darm Körperflüssigkeit in den Darm befördern um dein Getränk zu verdünnen. Womit du das Gegenteil erreichst, von dem was du eigentlich möchtest. Da du oben nachschiebst muss es unten raus. Darum ist Apfelschorle auch verdünnter Apfelsaft. Aber auch Cola ist doppelt isotonisch.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob dich richtig verstanden habe.

Also ich trinke viele Fruchtsäfte wie Apfelsaft oder Multivitaminsäfte und stilles Wasser. Und ich trinke wohl weniger Wasser als Fruchtsäfte vor dem Sport und damit kommt mein Darm nicht so gut klar, weils einen Ausgleich zwischen Wasser und Fruchtsäften geben muss. Wenn ich also in Zukunft weniger Durchfall haben möchte, sollte ich vor dem Sport mehr Wasser trinken.

Ist das so richtig??

0
@redsky92

Du kannst entweder den Fruchtsaft verdünnen oder trink einen Schluck Fruchtsaft und zwei oder drei Schuck Wasser. Fruchtsaft ist ein isotonisches Konzentrat und sofern du frisches kaltes Wasser zur Verfügung hast, musst du weniger herumschleppen, was auch seine positiven Seiten hat.

0

Das ist aus der Ferne nicht zu beantworten. Wenn du mit vollem Magen trainieren würdest und dein Körper darauf empfindlich reagiert hättest du eher Magekrämpfe und eventuell Erbrechen. Trinkst du vor dem Training vielleicht isotonische Getränke, KH Gels oder nimmst Säurehaltiges Obst zu dir auf die dein Darm reagiert ? Falls nicht dann laß das vom Arzt abklären wenn es nach dem Sport ein Dauerzustand wird. Nur er als Fachmann kann die Ursache dafür erkennen.

Eine Erklärung könnte sein, dass dein Magen noch nicht richtig verdauen konnte, bis du das Trainng beginnst bzw dass du mit vollem Magen Sport treibst. Du solltest schon 2-3 Std. vor einer intensiven Sporteinheit nichts großartiges mehr gegessen haben. Bei kleinen Dingen wie ner Banane, Yogurt, also kl. Snacks eben, ist das nicht so wild, jedoch sollte schwer verdauliches ausreichend Zeit haben, vom Magen verarbeitet zu werden. Das könnte eine Möglichkeit sein... Gruß, Jo

Ausdauersport wie Joggen hat bei vielen eine "durchschlagende" Wirkung. Das liegt häufig an der Wahl des Essens und wann man zuletzt gegessen hat. Manche vertragen es z.B. nicht wenn sie nach dem Essen von Rohkost (am Vormittag oder so) Sport machen.

Manche lassen zu wenig Zeit nach dem Essen bis zum Sport vergehen (3 stunden sollte man zwischen Mahlzeit und Sport Zeit lassen).

Für viele ist es auch angenehmer wenn sie auf nüchternen Magen (morgens) joggen gehen oder ins Fitness Studio.

Ohne dir Angst damit machen zu wollen, aber das solltest du unbedingt ärztlich abklären lassen. Denn es könnte auch sein, dass eine Funktionsstörung eines Organs vorliegt. Es gibt da auch sehr seltene Krankheiten, an die Ärzte oft gar nicht denken, eben weil sie so selten vorkommen und die Symptome relativ unspezifisch sind (z. B. Nebenniereninsuffiziens/Morbus Addison, Schilddrüsenstörung/Hashimoto Thyreoiditis u. a.). Statistisch gesehen ist es zwar unwahrscheinlich - falls es dich aber getroffen haben sollte, kann dir persönlich die geringe Wahrscheinlichkeitsrate kein Trost sein, und du musst herausfinden, woran es hapert. Bleib dran - viel Erfolg wünsche ich dir auf jeden Fall dafür!

Was möchtest Du wissen?