Wie soll ich beim Turmspringen ins Wasser eintauchen?

1 Antwort

Beim Eintauchen brauchst du eine Führungshand, die zuerst ins Wasser eintaucht und von der anderen Hand fest gehalten wird. Wichtig ist der Winkel zwischen gestreckten Händen und Kopf, d.h. der Kopf soll nicht nach unten schauen, sondern beim Köpfer verkehrt im rechten Winkel zurück. Dann ist Körperspannung alles, je höher, desto mehr Druck brauchst du und daher mehr Spannung. Beim Fuss-voran-Springen ist ebenso Körperspannung wichtig, und die Füsse sollten ganz spitz eintauchen. Unter Wasser sollte sich der Körper leicht eindrehen (Richtung Rückenlage) und die Hände vor der Brust verschränkt sein.

hi, ich bin da kein wirklicher experte, habe aber mal kunstspringen betrieben und werd mal versuchen, das zu erklären...

beim eintauchen muss möglichst ja der ganze körper durch ein loch, was ich mir nun vorstellen kan ist, dass die guten springer mit den händen das loch quasi "vorformen", damit der rest des körpers mit hineinrutschen kann. was man ja oft sieht ist, dass es ein riesen plupp gibt, wenn die breitesten stellen des springers in gestreckter haltung ins wasser kommen (sprich: hüfte). ich kann mir vorstellen, dass sie das damit verhindern wollen. was aber ach noch sein kann (ich hab da viele ideen ;)) ist, dass die springer sich unter wasser mit einem schnellen brust-tauchzug quasi nach unten wegziehen, um ihrem körper keine gelegenheit zu geben, spritzer zu erzeugen. dann wäre die handhaltung sozusagen schon eine vorbereitung des tauchens unter wasser.

probiers mal aus und guck, wie es sich anfühlt, wäre auf deine ergebnisse gespannt!

Was möchtest Du wissen?