Wie überwinde ich meine Angst vor dem Turmspringen?

2 Antworten

Hey.

Du musst versuchen deine Gedanken zu überlisten bzw. auszuschalten.

Die Motivation würde ich sagen ist der Adrenalinkick, der beim Absprung beginnt. Mental gibt's ganz einfach den Trick, vor dem Absprung AKTIV im Kopf den Sprung zu springen. Wenn man Angst hat / nicht eintauchen will / harte Landung fürchtet, etc. macht man automatisch eine Bewegung, die den Sprung verhaut und durch die Passivität wird's nicht gut enden. Wenn man aber vorher sich sagt: "das Wasser fress ich, gib's mir, ich will, her damit" ist man AKTIV und BEREIT, dann kann man den Sprung kaum verhauen, weil der Mensch dann von Natur aus das Richtige macht. Verletzen kann man sich immer eher bei mental passiver als aktiver Haltung, egal bei welcher Sportart. Mittlerweile springe ich auch große Höhen, wo es absolut notwendig ist, nur dann zu springen, wenn man diesen Zustand der Wachheit und Aktivität erreicht, alles andere steigert das Risiko.

Angst beim Blocken nach Verletzung (Volleyball)?

Tag alle zusammen,

wie Ihr aus der Überschrift herauslesen könnt, habe ich seit kürzerer Zeit ein enormes Problem an der Backe. Nachdem ich mir innerhalb von 6 Monaten 2x(!!!) die Bänder im Sprunggelenk gerissen habe ( erst links eins, dann rechts eins ... 1x im Spielbetrieb nachdem ich bei einem zweier Block auf dem Fuß unseres Zuspielers gelandet bin...1x beim Training weil mein Gegenüber übergetreten ist ! ) und nun wieder ein wenig aktiver im Trainingsbetrieb teilnehme, habe ich schreckliche Angst bei einem Blockversuch erneut umzuknicken !

Ich denke beim Block mittlerweile mehr daran, wo und wie ich mit meinem Fuß aufkomme anstatt mich darauf zu konzentrieren wohin mein Gegenüber schlägt (Linie,Diagonal, Fake etc. ).

Es ist so, als ob nach der zweiten Verletzung eine Blockade im Kopf aktiviert worden ist ( Angst ! ) und ich keine Ahnung habe wie ich die wieder raus bekomme.

Ich habe mich mit einem Kollegen unterhalten der meinte, dass ich mich einen halben Meter vom Netz entfernt halten soll und meine Arme - im Block - nach vorne Ausrichten könne um trotzdem noch "effektiv" zu Blocken. Allerdings gerate ich dann ebenfalls in Panik wenn es zu einem zweier Block kommt ...

Gibt es unter euch Spieler ( oder auch Ex - Spieler ) die ähnliche Erfahrungen gemacht haben? Wie seid ihr mit der Situation zurecht gekommen ?

Freu mich über Antworten

Alex

...zur Frage

Extreme Goldangst im Bogenschießen, tipps was man tun kann?

Hallo, Ich bin jetzt seit 6 Jahren Bogenschütze und seit 3 1/2 compound schütze. Früher hatte ich das ein oder andere mal ein paar Probleme mit der goldangst, bin sie jedoch relativ schnell wieder los geworden. Nun ist sie jedoch wieder in extrem aufgetreten (es gab einige unschöne Ereignisse, ist ja an sich egal welche). Egal wie, kann ich nicht nur nicht in's goldene zielen, ich habe schon Probleme auf 10 meter auf eine schwarze Scheibe zu schießen. Ich hab automatisch den Lösen Reflex, sobald ich nur nah an meinem Anker dran bin, selbst wenn ich noch nicht mal tatsächlich im Anker stehe. Ich bin ziemlich verzweifelt und weis nicht, was ich noch dagegen tun könnte. Hätte jemand eine Idee was da noch helfen kann, wenn 10 Meter ohne scheibe nicht reichen?

Mfg

...zur Frage

Große Angst beim Sturztraining!

Ich klettere in einer Jugendgruppe, wo wir gelegentlich auch Sturztraining machen müssen. Das sieht meistens so aus, dass wir in einer senkrechten Wand bis zu 3/4 hochklettern, bei dem "letzten" Haken 2 Exen einhängen, dann etwas über die Exen klettern und uns dann (theoretisch) fallen lassen.

Nun mein Problem, ich schaffe es einfach nicht loszulassen!! Ich habs 1.000mal probiert, aber ich krieg es aufs verrecken nicht hin!! Nun macht mein Trainer ein bissal Stress und will nicht locker lassen und die anderen machen sich auch schon mehr oder weniger lustig über mich, weil ich so Angst hab, dass ich anfange zu heulen :/

Nun meine Frage an euch, kennt ihr gute Methoden meine Stutzangst zu überwinden? Am besten andere Methoden, wie Clip-and-Drop und schnelles Ablassen.

Schon mal vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie soll ich beim Turmspringen ins Wasser eintauchen?

Ich springe im Hallenbad oder Freibad gerne vom 3 Meter Brett. Ich bin wirklich kein spezieller Trumspringer, aber Salto oder gehockter Köpfler kann ich schon einigermaßen. Ich tauche normalerweise immer so ein, dass ich meine Hände flach nebeneinander halte und möglichst wenig Fläche erzeugen möchte. Ich habe aber auch schon Springer gesehen, die ihre Hände mit den Fingern aneinander halten und die Handflächen nach aussen schieben und so ins Wasser tauchen. Ich frage mich aber wozu man das macht, da es ja eine größe Fläche erzeugt. Ist diese Technik sinnvoll?

...zur Frage

Angst vor Flick-Flack überwinden

Hallo, ich springe nun schon seit einiger Zeit Flick-Flack. Am Anfang bin ich ihn auch durchgesprungen (Radwende-Flick-Flack) aber seitdem wir für knapp ein Jahr aus unserer Halle rausmussten, weil sie renoviert wurde, traue ich mich nicht mehr ihn durchzuspringen. Eigentlich klappt er durch besser als wenn ich ihn aus dem Stand mache. Es ist wie eine Blockade in meinem Kopf. Ich mache Radwende und dann stehe ich da und mach nicht mehr weiter. Wisst ihr, was man dagegen tun kann? Ich weiß, dass ich ihn kann, nur ich kann mich einfach nicht mehr überwinden ihn durch zu springen.

...zur Frage

Hilfe Flick Flack Trampolin

Hilfe..Ich übe seit einiger Zeit beim Cheerleading den Flick Flack. Nun habe ich ein 5m großes Trampolin bekommen,damit ich darauf üben kann,aber wenn ich den Flick Flack springen möchte,sagt mein Kopf "Nein!" Hat wer Tipps wie ich meine Angst überwinden kann? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?