Wie schwer ist Rudern lernen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry. Ich teile nicht die Meinung der bereits geschriebenen Beiträge!

Als erstes musst du dir überlegen, was du willst:

Bist du leistungssportorientiert - dann musst du mit 5-6 Trainingseinheiten pro Woche rechnen und du bekommst durch eine intensive Trainerbegleitung in einem Ruderverein sehr schnell die Koordinierungs- und Bewegungsabläufe mit. Auch mangelhafte Kondition und Kraft wird sehr schnell aufgebaut (vor allem, wenn du im Jugendalter bist).

Oder:

Du möchtets Rudern als "Breitensport" betreiben. Dann geht man soof in den verein, wie man Lust hat. Als Anfänger solltest du aber mindestens 2 x pro Woche auf dem Wasser sein. Im Breitensportbereich (auch bei Kindern und Jugendlichen) kommt es in vielen vereinen vor, das die Betreuer entweder nicht super gut qualifiziert sind und/oder zu viele Ruderer zu betreuen haben. Hier in Berlin, wo die Ruderklubdichte sehr hoch ist, sieht man häufig chaotische Boote über die Seen dümpeln. Das ist für die Kids frustrierend und auch gefährlich.

Fazit: Rudern lernen geht nicht vo heute auf morgen. Kondition, Kraft und die nötige Koordination bekommst du aber innerhalb weniger Wochen hin, wenn du gut trainiert/betreut wirst. Und wenn du die Technik einmal drauf hast, kannst du mit voller Kraft rudern und deine neu gewonnenen Muskeln einsetzen oder aber du betreibst das Rudern wie das Spazierengehen - ohnegroße Kraftanstrengung (auch das ist möglich). Wichtig ist allerdings immer die richtige Technik und Mitruderer, die das gleiche Ziel haben.

kann ich komplett zustimmen!

0

Natürlich ist die Technik nicht ganz einfach zu erlernen, aber ich kann Dir sagen, dass es sich lohnt, in einen Verein zu gehen. Es gibt nichts Schöneres als in einem Boot zu sitzen und übers Wasser gleiten.

Was möchtest Du wissen?