Wie oft kann/ darf man ein Grundlagenausdauer Training inder Woche machen?

3 Antworten

täglich so lange , wie es der trainingszustand ohne übertraining erlaubt. wenn man sich aber in anderen intensiveren bereichen bewegt, muss man der regeneration genügend spielraum geben, dann wirds weniger.

Man könnte es eigentlich täglich machen, da man sich ja im regnerativen Bereich bewegt. Mach ich natürlich nicht so, ich will ja auch was anderes trainieren. Also eigentlich nur einmal in der Woche, max. zweimal in der Woche, je nach Trainingszustand.

3 bis 4x die Woche ist auf jeden Fall ok. Das machst Du im regelmäßigen Abstand von je nach Typ und Ausdauer so 45 bis 60 min. Nach vier bis 5 Wochen wirst du selbst feststellen, dass es leichter geworden ist, was ein Anzeichen von einem guten Aufbau ist. Da kannst Du es dann steigern, indem Du eine halbe Stunde länger machst als bisher. Je nachdem, welche Sportart - radfahren, joggen/laufen etc. kannst Du auch etwas schneller laufen oder radeln, so bekommt der Körper eine neue Information und kann wieder neu aufbauen. Immer schön langsam aufbauen, nicht zu viel auf einmal erreichen wollen, dann hast Du ganz sicher bald Deine ersten Erfolge.

Fussball: Wie viel Wert wird auf Grundlagenausdauer gelegt? In der Winter Vorbereitung?

Wie viel Wert wird bei euch in den Vereinen in der Vorbereitung auf Grundlagenausdauer gelegt? Macht ihr selber was oder wird das in der Vorbereitung erarbeitet? :-)

...zur Frage

Wie oft habt Ihr beim Bogenschießen pro Woche Training?

Hallooo :)
Wie oft habt Ihr denn beim Bogenschießen pro Woche Training? Wie oft sollte man mindestens trainieren? Und auf was konzetriert Ihr Euch hauptsächlich im Training?

...zur Frage

Hobbyfussballmannschaften in Neukölln?

Hallo zusammen

Ich würde gerne in einer Fussballmannschaft in Neukölln/Kreuzberg/Tempelhof spielen. Optimal wäre Grossfeld und einmal pro Woche lockeres Training. Sehr gut wäre auch, wenn die Mannschaft in einer Hobbyliga engagiert wäre.

Besten Dank!

Jonas

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Sportattest für Schulsport,darf man zum Vereinssport?

Wenn man ein Sportattest hat, macht ma

...zur Frage

Wie oft muss mann speed training in der woche machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?