Seilspringen kann je nach Intensitaet sehr fordernd sein. Beginne gut aufgewaermt und nur in guter Tagesform um Verletzungen zu vermeiden. Trainiere zuerst die Basisuebungen mit korrekter Technik in kurzen Saetzen mit viel Pause zwischen den Spins. Insgesamt 10 Minuten kann nicht schaden. Besser jeden zweiten Tag ein wenig . Nach 10 Einheiten solltest Du deutliche Verbesserung der Koordination feststellen.

Die Ruhetage dienen wie Du weisst fuer die Ruhe.

...zur Antwort

Wahrscheinlich musst du Dir nur ein wenig mehr Zeit lassen!? Hier meine Lieblingsübung(nachmachen auf eigene Gefahr): Kraulschwimmen ohne zu atmen -ruhig und langsam aber richtig-Pause und Ausschnaufen-10xWiederholen. Folgeübung: nach jedem 2 Zug-3 Zug/4 Zug einatmen. 25m Länge ohne atmen könnte schon klappen Folgeübung: Kopf zum Einatmen drehen- aber nicht einatmen!

So könntest du ein Gefühl für bessere Koordination und vor allem mehr Ruhe in die Schwimmtechnik bringen.

...zur Antwort

zum schwimmtraining vor einer ewigkeit, im winter war es besonders hart aus dem bett zusteigen-ich war dann aber um 07.00 wirklich wach-ich meinene das nicht missen, aber heute pass ich auf keinen stress zu haben, wenn ich zuviel termine habe,passe ich meinen trainingsplan demnach an.

...zur Antwort

ein persönlicher Tip:Klimmzug ist eine tolle Übung zur Ausbildung von Oberem Rücken, Schulterpartie und Armen-aber durch das hohe Gewicht und vor allem durch die Gewichtsbelastung bei der Streckung im Hang eine hohe Belastung für die Gelenke. Nimm einen neutralen Griff, der Dir gut tut, wo Du dich wohl fühlst und trainiere regelmässig-steigere langsam-alle Muskelpartien werden davon betroffen sein,und Du reduzierst das Risiko von Verletzungen auf ein Höchstmasß-mit extremen Griffvarianten bringst Du Dich nur in Gefahr

...zur Antwort

Ein Jahr ist ein nicht vorstellbarer Zeitabschnitt. Wenn Du Dich verbessern möchtest, brauchst Du Etappenziele, damit Du bei der Stange bleibst. Auch wenn Du jeden Tag schwimmen gehst, musst Du motiviert bleiben, damit Du das durchziehst. Das Training sollte meiner Meinung nach abwechslungsreicher gestaltet werden, Spass machen und vielleicht von einem Coach(Freund,Trainer) begleitet werden- vielleicht auch nur 1x/Monat. Varianten für Trainingspläne gibt es wie Sand am Meer, aber sie msüsen zu Dir passen.

...zur Antwort

Schwimmen ist gut für Fitness und Kondition. Mit Unterstützung eines Trainers kann man am Besten alle Stile ausprobieren. Alleine ohne Kenntnisse empfehle ich ein bisschen Brust,Rückenbaden, Kraul üben. Immer kurze Strecken,langsam und genau und viel Pause

...zur Antwort

Das einzige was mir hilft ist ein längerer Spaziergang in frischer Luft, mache ich auch präventiv immer nach dem Schwimmen

...zur Antwort

laufseele hat recht, um für das schwimmen Deinen rhythmus zu finden, solltest Du alle Atemtechniken im Training ausprobieren, gerade bei 800ern oder auch 400ern bietet sich 3er,4er,5er an.probier auch öfter mal 1 länge ohne atmen

...zur Antwort

Ich habe zu dem Thema einen Ratgeber auf www.swimplan.info zum Download.(Der Nichtschwimmer)

Die Chemie zwischen Lehrer und Schüler muss passen, am Besten man ist zeitweise auch mit dem Schüler im Wasser, Spass und Spiel und Kennenlernen des Mediums Wasser sollte im Vordergrund stehen-nicht das "Können" wenig und selten fordern, oft belohnen.

...zur Antwort

Personal Trainer kann gut sein, wenn ihr zusammenkommt, und der Trainer was drauf hat. Auf jeden Fall kann er Dir viele Tipps geben, und viele falsche Bewegungen korrigieren. Ich empfehle die ersten Trainingseinheiten mit Personal Coach zu machen, und mitzuschreiben, dann im Abstand von ein paar Monaten im Kontaqkt bleiben, kostet nicht viel mehr und bringt bis zu dreimal so viel

...zur Antwort

Schon 5 mal tief durchatmen kannn Dich in einen angenehmen zustand bringen-wichtig ist das am besten täglich öfter zu trainieren-wenn Du die Sensibilität erreicht hast, den unterschied zu spüren, kannst Du die Übung auch unter Stress probieren. einfach alles entspannen, und locker betont bauchweise ausatmen, warten-bis das Bedürfnis zu atmen kommt, und mit wenig anspannung einatmen. Für weitere Hinweise:progressive Muskelrelaxation (Jacobsen) ,Tai Chi, oder Qi Gong

...zur Antwort