Freibadsaison hat längst begonnen-also los geh schwimmen!

Im Ernst- abgesehen von gesunder Ernährung. ist das der beste Sport ueberhaupt.

...zur Antwort

Ausdauertraining, Schnelligkeitstraining und Krafttraining kombinieren. Aber wie genau?

Hallo zusammen, Ich bin 18 Jahre alt und wiege bei 187cm gesunde 78kg. Ich bin aktiver Fussballspieler und besitze eine gute körperliche Fitness. Ich möchte aber meine Schnelligkeit beim Fussball steigern. Gleichzeitig möchte ich aber ein Ausdauertraining und Krafttraining hinzufügen. Aktuell sieht es bei mir so aus, dass ich 2 mal in der Woche ca 90-100 Minuten Fussballtraining habe und am Wochenende 90 Minuten Spiel. Durch das kommende Studium, werde ich nur noch auf das Wochenendspiel zurückgreifen können. Also sind noch 6 Tage in der Woche für Sport frei. Und in dieser Zeit möchte ich mich fit halten und v.a. die Schnelligkeit trainieren.

Unabghängig vom Fussball möchte ich deshalb gerne einen Trainingsplan für die oben genannten Bereiche erstellen. Dabei wäre es interessant, wann welcher Teil trainiert wird und wann genau eine Pause sinnvoll ist. Bisher hielt ich mich mit einigen Waldläufen, Radfahren, Situps, Liegestützen und halt Fussball fit. (8km kann ich in unter 37 Minuten laufen, bei einigen Höhenmetern und ca. 50 Liegestütze schaffe ich auch).

Besonders interessiert bin ich an sinnvollen Übungen für Schnelligkeit und an der Kombination in einem Trainingsplan mit Kraft und Ausdauer. Das Training sollte möglichst ohne Hilfsmittel möglich sein (Hanteln wären verfügbar, Springseil und diverse andere Trainingsmittel besitze ich auch).

Hoffentlich ist verständlich, was ich machen will und ich wäre über nützliche Antworten sehr dankbar :)

...zur Frage

Wenn Fussball fuer Dich wirklich wichtig ist, wuerde ich diese Frage mit dem Trainer abstimmen.

Ansonsten rate ich Dir was Neues zu probieren, Kampfsporttraining z.B. ist ideal fuer Schnnelligkeit und an der Kombination  mit Kraft und Ausdauer.

Oder eine neue Spielsportart, da hast Du auch immer die Kombination, die Dir wichtig zu sein scheint.

Ich hab das Gefuehl mit einem reinem Konditionstrainig wirst du nicht gluecklich werden.

Hoffe ich konnte helfen.

...zur Antwort

Seilspringen kann je nach Intensitaet sehr fordernd sein. Beginne gut aufgewaermt und nur in guter Tagesform um Verletzungen zu vermeiden. Trainiere zuerst die Basisuebungen mit korrekter Technik in kurzen Saetzen mit viel Pause zwischen den Spins. Insgesamt 10 Minuten kann nicht schaden. Besser jeden zweiten Tag ein wenig . Nach 10 Einheiten solltest Du deutliche Verbesserung der Koordination feststellen.

Die Ruhetage dienen wie Du weisst fuer die Ruhe.

...zur Antwort

Wahrscheinlich musst du Dir nur ein wenig mehr Zeit lassen!? Hier meine Lieblingsübung(nachmachen auf eigene Gefahr): Kraulschwimmen ohne zu atmen -ruhig und langsam aber richtig-Pause und Ausschnaufen-10xWiederholen. Folgeübung: nach jedem 2 Zug-3 Zug/4 Zug einatmen. 25m Länge ohne atmen könnte schon klappen Folgeübung: Kopf zum Einatmen drehen- aber nicht einatmen!

So könntest du ein Gefühl für bessere Koordination und vor allem mehr Ruhe in die Schwimmtechnik bringen.

...zur Antwort

zum schwimmtraining vor einer ewigkeit, im winter war es besonders hart aus dem bett zusteigen-ich war dann aber um 07.00 wirklich wach-ich meinene das nicht missen, aber heute pass ich auf keinen stress zu haben, wenn ich zuviel termine habe,passe ich meinen trainingsplan demnach an.

...zur Antwort

Hallo Vorschlag: Technik von Trainer oder gutem Schwimmer oder Bademeister überprüfen. Wenn Fehler-Technikkorrektur,wenn kein grosser Fehler-Training Training1:10x50m mit Pause 30 Sec oder 5x100m mit Pause max1 Minute oder 3x200m mit Pausendauer egal oder 500m Durchschwimmen-geht das überhaupt? Notiere die Zeiten mit Stoppuhr, und versuche bei jedem Abschnitt konstante Zeit zu schwimmen. Unterwasser=Ausatmen, Überwasser=Einatmen

...zur Antwort

ein persönlicher Tip:Klimmzug ist eine tolle Übung zur Ausbildung von Oberem Rücken, Schulterpartie und Armen-aber durch das hohe Gewicht und vor allem durch die Gewichtsbelastung bei der Streckung im Hang eine hohe Belastung für die Gelenke. Nimm einen neutralen Griff, der Dir gut tut, wo Du dich wohl fühlst und trainiere regelmässig-steigere langsam-alle Muskelpartien werden davon betroffen sein,und Du reduzierst das Risiko von Verletzungen auf ein Höchstmasß-mit extremen Griffvarianten bringst Du Dich nur in Gefahr

...zur Antwort

Ein Jahr ist ein nicht vorstellbarer Zeitabschnitt. Wenn Du Dich verbessern möchtest, brauchst Du Etappenziele, damit Du bei der Stange bleibst. Auch wenn Du jeden Tag schwimmen gehst, musst Du motiviert bleiben, damit Du das durchziehst. Das Training sollte meiner Meinung nach abwechslungsreicher gestaltet werden, Spass machen und vielleicht von einem Coach(Freund,Trainer) begleitet werden- vielleicht auch nur 1x/Monat. Varianten für Trainingspläne gibt es wie Sand am Meer, aber sie msüsen zu Dir passen.

...zur Antwort

Schaut gut aus, was fehlt ist meiner Meinung nach-nicht am Video zu sehen. Körperspannung im Rumpf-entwicklung der Muskulatur im unteren Rücken-Gesäss und Bauch. Hüftrotation und die Effektivität des Beinschlags, sowie die Kraft in der Brustmuskulatur.

Fast alle diese Dinge kommen mit dem Alter bzw. gutem Gymnastiktraining, und Schnelligkeitstraining auf 20 oder 30 Meter

...zur Antwort

Schwimmen ist gut für Fitness und Kondition. Mit Unterstützung eines Trainers kann man am Besten alle Stile ausprobieren. Alleine ohne Kenntnisse empfehle ich ein bisschen Brust,Rückenbaden, Kraul üben. Immer kurze Strecken,langsam und genau und viel Pause

...zur Antwort

Das einzige was mir hilft ist ein längerer Spaziergang in frischer Luft, mache ich auch präventiv immer nach dem Schwimmen

...zur Antwort