Klimmzüge - eng / weit / obergriff / untergriff ?????

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also durch die Unterschiedlichen Griffarten werden unterschiedliche Muskelgruppen bzw. Muskeln angesprochen.

Die breite Variante trainiert vor allem den Latissimus, den Oberen Rücken und den Bizeps. Die Enge Variante trainiert eher den Oberen Rücken bzw. die "tieferen" Muskelstränge.

Bei der Variante mit Obergriff werden vor allem der Latissimus, untere Trapezmuskel und hinterer Deltamuskel trainiert, hinzu kommt noch eine Beteiligung der Oberarmmuskulatur. Der Untergriff verlagert die Belastung zu einem Großen Teil auf dem Bizeps. Zur Bildung des von dir angestrebten V eignet sich die Breite Variante am besten. Allerdings solltest du alles Variationen abwechselnd in dein Programm aufnehmen um den Rücken komplett zu trainieren.

Gruß Exceed

Hätte da noch ne Frage, kann man die Handflächen irgendwie ein bisschen schützen ?

ein persönlicher Tip:Klimmzug ist eine tolle Übung zur Ausbildung von Oberem Rücken, Schulterpartie und Armen-aber durch das hohe Gewicht und vor allem durch die Gewichtsbelastung bei der Streckung im Hang eine hohe Belastung für die Gelenke. Nimm einen neutralen Griff, der Dir gut tut, wo Du dich wohl fühlst und trainiere regelmässig-steigere langsam-alle Muskelpartien werden davon betroffen sein,und Du reduzierst das Risiko von Verletzungen auf ein Höchstmasß-mit extremen Griffvarianten bringst Du Dich nur in Gefahr

Was möchtest Du wissen?