Wie lange kann man Yoga in der Schwangerschaft machen?

4 Antworten

Wenn Du in einem guten Yoga Studio Schwangerenyoga machst und dort gibt es eine ausgebildete Yoga Lehrerin, dann kannst Du das machen. Jede Yoga Übung ist dafür nicht geeignet. Ich war im Yoga Studio Arati www.yoga-arati.de

yoga kann man bis zum ende der schwangerschaft problemlos machen, wenn es einem gut geht. in speziellen yoga-kursen werden übungen für schwangere zur vorbereitung auf die geburt gemacht. die mischung aus entspannung und kraft ist die perfekte vorbereitung auf eine natürliche geburt. http://www.yoga-jetzt.net/yoga-und-schwangerschaft/ anders als bei normalen yoga-stunden werden die bauchmuskeln nicht beansprucht und keine schnellen drehungen gemacht, damit die nabelschnur sich nicht verdreht. auch werden die haltungen nicht so weit wie normal gemacht, damit sich die übermäßig dehnbaren muskeln und sehnen der schwangeren nicht zerren. ich kann es nur empfehlen! und die pfunde purzeln danach auch schnell wieder, weil man aktiv geblieben ist auch in den letzten wochen.

ALso ich war noch nie Schwanger!Aber von meiner Frau weiß ich , dass man alles solange machen kann wie man sich wohl dabei fühlt!Mach nicht mehr die ausgefallensten Übungen und überanstrege dich nicht!Yoga soll acuh zu Entspannung diehnen und dass is ja Ideal für Schwangerer!Evtl Rückfrage mit dem Frauenarzt wie weit du gehen darfst!

Belastet Yoga das Handgelenk?

Ich habe folgendes Problem: Mitte letzten Jahres wurde mir (26) ein Tumor im Ellenknochen entfernt, weswegen ich jetzt eine Endoprothese habe. Meine Ärzte sagten mir, ich dürfe das Handgelenk von nun an nicht mehr stark belasten, da Arthrose zu erwarten ist. Nebenbei bemerkt habe ich auch noch relativ häufig Schmerzen. Vom Vierfüßlerstand zum Beispiel hat er mir abgeraten. Das alles ist an sich ok - schließlich hätte das mit dem Tumor auch ganz anders ausgehen können. Mein Problem ist nur, dass ich schon seit der Jugend unter recht starken Rückenschmerzen leide, vermutlich getriggert durch ein Hypermobilitätssyndrom. Das ganze hat schon zu ziemlicher Arthrose im Rücken geführt und natürlich möchte ich was dagegen tun. Fitness-Studio fällt nun für mich weg, da auch dort die meisten Übungen für den Rücken über die Hand laufen. Nun habe ich an Yoga gedacht.Oder ist das auch zu belastend für das Handgelenk? Ich habe gehört, dass es auch dort viele Übungen gibt, die im Vierfüßlerstand oder zumindest mit Last auf der Hand ausgeübt werden. Beim Pilates hatte ich den Eindruck, dass es viele Übungen gibt, die ich machen kann.Soll ich eher die Finger davon lassen und beim Pilates bleiben? Hatte nur gehört, dass Yoga gerade bei Verspannungen hilft. Auf verspannten Rücken kräftigende Pilates-Übungen machen führen bei mir oft zu noch mehr Schmerzen! Vielen Dank für jede Antwort!

...zur Frage

Kann man in der Schwangerschaft normale Yogakurse besuchen?

Ich habe schon öfter das Angebot von Yoga für Schwangere gesehen, es scheint also prinzipiell geeignet zu sein. Muss man so ein spezielles Angebot - die es ja nicht überall gibt - wahrnehmen oder kann man auch die ganz normalen Yogakurse besuchen? Kennen sich die Trainer entsprechend aus, dass sie darauf hinweisen, welche Übungen eventuell nicht geeignet sind?

...zur Frage

ist irgendwann ein maximum an schnelligkeit und sprungkraft ohne krafttraining erreicht?

hallo, seit ca. einem jahr in einem leichtathletikverein und mache v.a. den 100m sprint und dreisprung. trainiere auch regelmäßig und sehr hart, so z.b. kraftübungen zuhause, plyometrisches training, berg ab und auf sprints, und dann noch das normale training 3x mal in der woche. jedenfalls habe ich mich zu beginn fast exponentiell verbessert(übertrieben gesagt:D ), d.h. meine beschleunigunsphase und meine bestzeiten sind deutlich besser geworden (von 12,5 ca. auf 11,6 , sowie meine sprungleistungen (von 10m auf 12,80m ). jedoch scheint plyometrisches training kaum noch effekte bei mir zu erzielen, da seit monaten meine sprungleistungen auf einem niveau bleiben? daher frage ich mich folgendes: kann es sein dass weitere anpassungen einfach länger brauchen, oder benötige ich jetzt eine viel höhere intensität, vielleicht auch einen höheren umfang? ich bin nicht in einem fitnessstudio, ist das vielleicht der nächste schritt ( also bei plyometrischem training werden ja mehr muskelfasern innerviert, und ich könnte mir vorstellen dass bei mir aktuell schon fast alle fasern aktiviert werden, jedoch keine weitere kraftentwicklung mehr möglich ist, aufgrund von mangel an krafttraining mit gewichten, hab eig rel schmale waden). und gilt für das sprinten das gleiche? oder verbessert man sich im sprinten auch ohne krafttraining auf dauer? (bin 18 jahre).

...zur Frage

Schmerzen - Beinbeuger seit fast einem Jahr

Hey,

hier meine Geschichte: September letzten Jahres habe ich es beim Training (Fitnessstudio) maßlos übertrieben, meine Abduktoren etc. zu trainieren. Daraus folge eine langwierige Entzündung und starke Zerrung an beiden Beinbeugern (am Ansatz zur Hüfte). Selbst da bin ich noch zum Training gegangen und nicht zum Arzt. als ich dann irgendwann einen Arzt aufsuchte, war dieser zunächst von einer Zerrung ausgegangen, hat ich aber dann trotzdem zum Kernspintomographen geschickt. Dort hat man mir - wie sich später herausstellte - fälschlicherweise Arthrose diagnostiziert (ich bin erst 17, damals noch 16). Nach langem Hin und Her bin ich zu einem sehr erfahrenen Arzt gegangen, der mir Krankengymnastik verschrieben hatte. Zudem meinte er, ich hätte eine Funktionsstörung am ISG. Mit Hilfe der Krankengymnastik verringerten sich meine Beschwerden, sodass ich irgendwann wieder normal gehen konnte. Nach lange Ruhephase entschied ich mich dann, wieder leicht mit dem Training anzufangen. Gesagt - getan - bereut. Es folgte wieder eine 3-Wöchige Phase, in der ich nicht schmerzfrei gehen konnte.

Nun nach weiterem langen Hin und Her ist man nun spekulativ zu folgendem Entschluss gekommen: Durch mein hartes Training damals habe ich mir den Beinbeuger gezerrt. Durch mangelnde Schonung wurde dies immer schlimmer und ich musste deswegen in Nachhinein lange ruhen. Jetzt ist dieses Problem einigermaßen ausgeheilt aber ich habe ein starkes Muskelungleichgewicht, was den Beinbeuger stark belastet und daher die Schmerzen auslöst.

Das ist der jetzige Stand der Diagnose.

Die Schmerzen äußern sich wie folgt:

Beim Auftreten habe ich regelmäßig ein starkes Ziehen am Beinbeugeransatz. Zudem kommen auch schmerzen im Knie. die Knieschmerzen habe ich so gut wie nie auf beiden seiten gleichzeitig und wenn, dann bei jedem Auftreten für längere Zeit.

Momenten bin ich dabei, mein Muskelungleichgewicht zu beseitigen. Ich habe gestern Abend jedoch ein wenig Bauchtraining gemacht und meinen rechten Beinbeuger für kurze Zeit belastet. Heute habe ich wieder starke Schmerzen am rechten Beinbeuger sowie beidseits am Knie. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe das Gefühl, dass die Diagnose falsch ist. Die Ärzte haben auf dem MRT-Bild nichts auffälliges erkennen können. (Das mit der Arthrose war Dummheit... sorry, aber das kann man/ich nicht anders bezeichnen)

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit derartigen Schmerzen bzw. Beschwerden? Was kann man dagegen tun? Ich kann nicht ewig gehunfähig bleiben ich gehe bald in die Uni, diese ist eine Stunde entfernt!

Ich freue mich auf eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen,

funky peanut

...zur Frage

Ist Yoga im Fitnesstudio genauso gut wie im extra Yoga-Studio?

Was würdet ihr mir empfehlen? Habe jetzt mit Yoga in meinem Fitnessstudio angefangen. MüssenYogalehrer dort genauso geschult sein was Atmung etc. angeht wie in den professionellen Yoga-Studios oder machen Fitnesstrainer sowas immer nur 'nebenbei'?

Danke für eure Tipps!

...zur Frage

schwanger werden und power plate

hallo,

ich weiß ja, dass power plate im falle von schwangerschaft nicht genutzt werden soll. ich hab mich vor 2 monaten fürs pp angemeldet und es macht riesig spass und ich gehe 2 mal die woche dort hin. nun meine frage: wir planen unser zweites kind. würdet ihr jetzt "vorsichtshalber" aufhören mit dem powerplate oder es solange fortführen, bis irgendwann mal eventuell und hoffentlich eine schwangerschaft bestätigt wird? ich würde sofort aufhören, falls ich schwanger wäre, aber jetzt schon, das fände ich schade. es kann ja auch sein, es dauert noch n halbes jahr bis ich schwanger werde und dann muss ich solange auf mein pp verzichten? oder vielleicht nur noch auf vibro 25-30 statt 40 trainieren? bin echt unsicher und würde mich über erfahrungsberichte und meinungen freuen!

gruß jabbysindy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?