Wie anstrengend ist eine Stunde Yoga?

2 Antworten

Yoga ist ja kein Sport. Es kann aber trotzdem schweißtreibend sein, wenn z.B. am Beginn der Stunde der Sonnengruß zum Aufwärmen geübt wird. Auch Geübte kommen ins Schwitzen. Es kommt aber darauf an wie die Stunde gestaltet ist. Eine Anfängerstunde ist sicher weniger anstrengend als eine Fortgeschrittenen-Stunde. Aber am Schluß der Stunde kommt ja die Endentspannung und die sollte dann zur völligen Entspannung des Körpers und des Geistes führen.

Naja, mit Fußball würde ich es jetzt nicht vergleichen. Dann schon eher mit Kraftsport. Yoga muss nicht so anstrengend sein. Ist natürlich für jemand ungeübten oder evtl. einem Fußballer schon ziemlich anstrengend, weil es eine ganz andere und ungewohnte Sportart ist. Anstrengend sind hier die Übungen auszuführen so weit es möglich ist und das ganze dann noch so lange wie möglich zu halten. Ist ungefähr so, wenn du eine volle Maß (Bierkrug) mit ausgestrecktem Arm so lange wie möglich halten sollst. Und wenn du nicht mehr kannst, dann noch etwas länger... Aber es kommt eben auf andere Dinge an. Wenn du die Übung richtig ausübst, dich genau darauf konzentrierst und deine Atmung, dann noch die Balance lernst zu halten, dann ist es auch nicht mehr anstrengend sondern wohltuend.

Was möchtest Du wissen?