Wie anstrengend ist eine Stunde Yoga?

2 Antworten

Yoga ist ja kein Sport. Es kann aber trotzdem schweißtreibend sein, wenn z.B. am Beginn der Stunde der Sonnengruß zum Aufwärmen geübt wird. Auch Geübte kommen ins Schwitzen. Es kommt aber darauf an wie die Stunde gestaltet ist. Eine Anfängerstunde ist sicher weniger anstrengend als eine Fortgeschrittenen-Stunde. Aber am Schluß der Stunde kommt ja die Endentspannung und die sollte dann zur völligen Entspannung des Körpers und des Geistes führen.

Naja, mit Fußball würde ich es jetzt nicht vergleichen. Dann schon eher mit Kraftsport. Yoga muss nicht so anstrengend sein. Ist natürlich für jemand ungeübten oder evtl. einem Fußballer schon ziemlich anstrengend, weil es eine ganz andere und ungewohnte Sportart ist. Anstrengend sind hier die Übungen auszuführen so weit es möglich ist und das ganze dann noch so lange wie möglich zu halten. Ist ungefähr so, wenn du eine volle Maß (Bierkrug) mit ausgestrecktem Arm so lange wie möglich halten sollst. Und wenn du nicht mehr kannst, dann noch etwas länger... Aber es kommt eben auf andere Dinge an. Wenn du die Übung richtig ausübst, dich genau darauf konzentrierst und deine Atmung, dann noch die Balance lernst zu halten, dann ist es auch nicht mehr anstrengend sondern wohltuend.

Pulsuhr zeigt nicht richtig an ?

HALLO

Beim Indoorcycling trage ich die Pulsuhr der Marke Sigma , die ist noch ziemlich neu . Aber was ist mit meinem Puls los ??? Die Pulsuhr zeigte zum Beispiel heute morgen die ganze Stunde Training um die 200 an. Auf dem Laufband geht mein Puls maximal bis zu 130 , ist beim Training ja auch normal, und beim Muskeltraining bis zu 125 ( auch normal .) Mit meiner alten Pulsuhr der Marke Sanitas hatte ich auch Probleme , komischerweise auch nur beim Cycling . Muss ich mir gesundheitliche Sorgen machen , oder was geht hier ab . Zu meiner Person , im Moment bin ich etwas übergewichtig , ca 80 kg bei 1,70 mtr Grösse

...zur Frage

Belastet Yoga das Handgelenk?

Ich habe folgendes Problem: Mitte letzten Jahres wurde mir (26) ein Tumor im Ellenknochen entfernt, weswegen ich jetzt eine Endoprothese habe. Meine Ärzte sagten mir, ich dürfe das Handgelenk von nun an nicht mehr stark belasten, da Arthrose zu erwarten ist. Nebenbei bemerkt habe ich auch noch relativ häufig Schmerzen. Vom Vierfüßlerstand zum Beispiel hat er mir abgeraten. Das alles ist an sich ok - schließlich hätte das mit dem Tumor auch ganz anders ausgehen können. Mein Problem ist nur, dass ich schon seit der Jugend unter recht starken Rückenschmerzen leide, vermutlich getriggert durch ein Hypermobilitätssyndrom. Das ganze hat schon zu ziemlicher Arthrose im Rücken geführt und natürlich möchte ich was dagegen tun. Fitness-Studio fällt nun für mich weg, da auch dort die meisten Übungen für den Rücken über die Hand laufen. Nun habe ich an Yoga gedacht.Oder ist das auch zu belastend für das Handgelenk? Ich habe gehört, dass es auch dort viele Übungen gibt, die im Vierfüßlerstand oder zumindest mit Last auf der Hand ausgeübt werden. Beim Pilates hatte ich den Eindruck, dass es viele Übungen gibt, die ich machen kann.Soll ich eher die Finger davon lassen und beim Pilates bleiben? Hatte nur gehört, dass Yoga gerade bei Verspannungen hilft. Auf verspannten Rücken kräftigende Pilates-Übungen machen führen bei mir oft zu noch mehr Schmerzen! Vielen Dank für jede Antwort!

...zur Frage

Herabschauender Hund beim Yoga: wieviel Platz zwischen Händen und Füßen?

Hallo! Ich habe gerade erst mit Yoga angefangen und bin noch ziemlich unerfahren. Unter anderem habe ich schon den herabschauenden Hund gelernt, allerdings frage ich mich bei dieser Übung immer wieder, wie weit ich mich ja eigentlich einklappen sollte, also wieviel Platz sollte am Boden zwischen Händen und Füßen sein? Ist es besonders erstrebenswert die Hände und Füße so weit wie möglich zusammenzukriegen?

Ich versuche bisher immer wieder, in der Beuge einen rechten Winkel zu bekommen, aber weiß nicht ob das richtig so ist. Danke für eure Tipps!

...zur Frage

Joggen - auf einmal Atembeschwerden

Hallo:)

Ich gehe seit etwa 4 Wochen wieder intensiver Joggen, also 3-4 mal in der Woche. Es hat auch ganz gut geklappt, bis vor einer Woche. Ich ging Joggen, wie sonst auch, doch nach etwa 10min konnte ich plötzlich nicht mehr richtig atmen. Ich hatte schon früher Probleme mit leichtem Asthma, aber das hat sich eigentlich gebessert... Seit einer Woche fühle ich mich jetzt schlapp, habe keine Lust mehr irgendetwas zu tun und bin nach kleinen Arbeiten sofort aus der Puste... Erkältet bin ich eigentlich nicht und auch sonst ist nichts auffälliges.. Weiß jemand was das sein könnte? lg, chrissi

...zur Frage

Sport trotz Bänderdehnung im Knie?

Ich hab mir vor zwei Tagen beim Fußball das Knie leicht verdreht und konnte aber trotzdem weiterspielen. Jetzt kann ich es auch wieder normal bewegen, aber halt nicht richtig anwinkeln. Kann ich am Mittwoch trotzdem wieder trainieren. Wenn ich es zum Beispiel tapen lasse?

...zur Frage

Freistoßtricks beim Fußball

Was ist euer Lieblingstrick bei einem Freistoß? Habt ihr damit schon Erfolg gehabt? Ich bin ja ein Fan davon, aber meistens läuft irgendwas schief...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?