Herabschauender Hund beim Yoga: wieviel Platz zwischen Händen und Füßen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

die Ausgangsstellung beim "Herabschauenden Hund" ist der Fersensitz, wobei die Fußballen ca. hüftbreit aufgestellt sind. Nun begibt man sich in den Vierfüßlerstand, Oberschenkel und Arme stehen dabei senkrecht, die Hände werden exakt unter der Schulter platziert. Atme aus und drücke dabei den Po nach oben (Richtung Himmel). Die Arme und Beine sollten dabei durchgestreckt werden, wobei die Fersen möglichst Bodenkontakt haben sollten. Der Kopf wird locker in Verlängerung zur Wirbelsäule gehalten. In der Endposition siehst Du dann aus wie ein umgekehrtes "V".

Gruß Blue

 - (Yoga, herabschauender Hund, Yoga Technik)

Super, danke! Jetzt wo ich weiß wie es richtig geht gehts ans üben üben üben, damit das bei mir auch mal so aussieht wie auf dem Bild!

0

Hallo Cocolores,

hier habe ich eine sehr gute Beschreibung zum Thema Herabschauender Hund: http://wiki.yoga-vidya.de/Hund

Gute Beschreibung zu deiner Frage, siehe Video:

http://www.youtube.com/watch?v=n0VUoTV5e5I

Hallo finnbach,

es erscheint, als würde es Dir in Deinen Antworten darum gehen, gezielt eine Webseite zu erwähnen. Es ist nicht gestattet, die Beiträge auf sportlerfrage.net für Zwecke der Werbung zu nutzen - die Richtlinien besagen:

"Keine Eigenwerbung, kein Spam! Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen und Produkte anzubieten. Das Veröffentlichen von Telefonnummern, E-Mail- und/oder Geschäftsadressen ist in diesem Zusammenhang nicht zulässig. Dazu zählen auch affiliate-Links, Partnerprogrammlinks und kommerzielle Werbung."

Ich bitte Dich, dies stets zu beachten. Die Beiträge und Links müssen sonst entfernt werden.

Viele Grüße,

Anja vom sportlerfrage.net-Support

0
@sportlerfrageTeam

Hallo support,

mir geht es ganz und gar nicht darum gezielt Werbung für eine Webseite zu machen, wenn es so rüber kommt, dann tut es mir aufrichtig leid. Ich suche Videos bei YouTube, teste diese Selbst und empfehle diese dann. Alles ganz Privat !!! Nur für mich und zur Hilfe anderer. Mit den Artikeln ist es das gleiche. Ich finde diese Artikel sehr gut und empfehle diese Artikel den anderen ForenMitgliedern. Alles ganz Privat !!! Nur für mich und zur Hilfe anderer.

Also wie beschrieben, es ist keine Werbung. Ich findes diese Videos und Artikel einfach sehr gut.

0
@finnbach

Hallo finnbach,

ich verstehe, dass es deine persönliche Meinung und Vorliebe ist. Da du jedoch auch auf unseren Schwesternportalen diesen Link zu genüge empfiehlst, müssen wir dich bitten das einzuschränken.

Liebe Grüße,

Anja vom sportlerfrage.net-Support

0
@sportlerfrageTeam

Hallo Anja,

vielen Dank für dein Verständnis.

Alles klar werde ich einschränken.

Liebe Grüße Finn Bach

0

Hallo Cocolores,

der Vierfüßlerstand ist - wie in den anderen Antworten erwähnt - ein guter Ausgangspunkt.

Je nach Tradition, dem Ziel und dem aktuellen Stand des Praktizierenden kann dann der Abstand verändert werden.

So wird der Abstand evtl. auch so bemessen, dass die Fersen gerade nicht mehr auf den Boden kommen (dann gibts was zu arbeiten). Das geht jedoch nicht bei sehr unflexiblen, sowie bei sehr flexiblen.

Wenn du mehrere Yogalehrer fragst, die dich hierin korrigieren sollen, wirst du sicherlich verschiedene Antworten erhalten.

Was möchtest Du wissen?