Wie lange dauert die Besaitung eines Tennisschlägers?

3 Antworten

Die Zeit die man braucht um einen Tennisschläger zu bespannen variiert sehr. Aber wenn man eine Stunde für einen Schläger braucht, dann ist man sc0hon sehr langsam. Außerdem spielt es eine Rolle, was man zum Schlägerbespannen alles für Handgriffe dazuzählt? Das Einspannen des Schlägers in die Maschine, das Ausmessen und Abschneiden der Saite etc.? Dann spielt es Rolle ob man eine elektrische/elektronische Bespannmaschine oder eine machanische Maschine hat. Die Art der Saite beeinflusst auch die Dauer des Bespannens: bei eine Naturdarmsaite braucht man länger als bei einer Kunstsaite, weil man bei der Naturdarmsaite viel vorsichtiger bespannen muss, um die Saite nicht zu knicken. Letztendlich spielt es auch eine Rolle was für einen Schläger man bespannt, weil die Schläger unterschiedlich viele Längs- und Quersaiten haben. Ich bespanne selbst Schläger mit einer elektrischen Bespannmaschine, und brauche für "einfache" Schläger mit einer Kunstsaite etwa 15 bis 18 Minuten "Nettozeit" (ohne Einspannen, und ohne Ausmessen). Ein Bekannter von mir ist Profi-Bespanner in Wimbledon, und die Jungs besaiten die Schläger die für die Profis in 12 bis 15 Minuten. Die Bespannzeit kann also sehr variieren.

Das kommt drauf an. Ich war mal Aushilfe in einem Sportgeschäft. Dort wurden auch Schläger besaitet. Die Verkäufer haben das immer zwischendurch gemacht, wenn mal kein Kunde da war. Aber wenn man die Nettozeit dafür nimmt, dann steht da ein Fachmann nicht länger als eine Stunde dran. Selbst ich konnte innerhalb kürzester Zeit das Bespannen lernen und dtand da nicht lange dran. Allerdings waren der Beginn und das Ende immer etwas schwieriger. Da wurde mir dann geholfen.

Die Zeitdauer wurde hier schon recht genau dargestellt: das wird so im Bereich von 15 Minuten 40 Minuten sein. Aber die Dauer ist letztendlich nicht so wichtig, wie die Genauigkeit wie bespannt wird. Es ist einfach wichtig, dass man sauber und vor allem saitenschonend bespannt. Und das braucht einfach seine Zeit. Die hohen Preise im Sportgeschäft kommen auch durch Ladenmiete und die Kosten für Angestellte zustande, welche ein Selbstbesaiter nicht rechnen muss.

Was möchtest Du wissen?