Sprinttraining , Wie lang dauert es, bis man Ergebnisse wirklich sieht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt ab von verschiedenen Faktoren, vor allem; was für ein Sprinttraining macht er, wie effektiv ist es, mit welcher Intensität trainiert er. Vorausgesetzt Training und Intensität sind top wird er schnell Fortschritte machen. Natürlich spielen auch genetische Faktoren eine Rolle und auch Talent; Koordinationsfähigkeit, Anteil weisser schnellzuckender Muskeln usw.

Ich frage mi8ch allerdings, wenn er nicht laufen kann, ob er das überhaupt lernen will. Das Training dafür ist hart und anstrengend und hat nichts mit spielen und Entertainment zu tun. Wenn er die Hürde nicht nimmt dann wird das auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiprodo
22.12.2013, 14:05

Was ist der Unterschied zwischen "... genetische Faktoren ..." und "... Talent ..." usw. ??

0

Wenn er erst elf ist würde ich noch nicht schnellkrafttraining empfehlen denn das wirkt sich schädigend auf die knochen aus erst ab 14 jahren ansonsten öfter sprinten z.B 50m das und das vielleicht 2-3 mal in der Woche die Resultate sind fast in einem halben Jahr erkennbar weil sein Körper an ständigen Sprint sich gewöhnt aber natürlich muss mann immer pausen machen damit sich der Körper mit Energie erfüllt und regeneriert hat zusätzlich noch Sprungkraft trainieren z.B 30m so schnell wie mann kann auf einem Bein abwechselnd zu hüpfen und an der Sprinttechnick arbeiten hier einige Tipps der Sprint: besteht aus drei phasen Start Am schnellsten erhöhst man sein Tempo wenn man mit kurzen kraftvollen Schritten startet und im Horizontalen beschleunigt also nicht gleich den Körper aufrichten das wäre sehr schlecht und noch wichtig die füße am start sollten fast senkrecht gestellt werden den damit kann man die Federkraft der beine nach vorne entfalten.Ereichen der maximal Geschwindigkeit/höchstgeschwindigkeit kann man in dem man schnell die arme mit bewegst und die Frequenz der beine erhöhest.Behalten der Höchstgeschwindigkeit also das heißt das man länger sein Höchst tempo bis in Ziel halten kann das kann fast niemand aber dazu gibt es noch viele Tipps z.B man muss seine Beine wie eine Art Buddel beim rennen benutzen d.h den Boden sozusagen unter seinen Füßen wegschieben statt nur mit deinen Füßen abzudrücken und wichtig ist große schritte machen aber nicht übertreiben weil man dan an frequenz verliert. ich hoffe ich konnte dir helfen Gruß Setgo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eigentliche Schnelligkeit lässt sich leider nur relativ gering beeinflussen. Es gibt eine alte Fußball-Weisheit, die zwar überholt, aber dennoch nicht ganz falsch ist:

"Zum Läufer wird man gemacht, zum Sprinter aber geboren!"

Wobei ich nicht glaube, dass der Trainer ihn anschnauzt, weil er langsam läuft. Sondern deshalb, weil er überhaupt nicht läuft, wenn sein Gegenspieler ihm wegrennt.....

Andernfalls sollte dieser Trainer sich ein anderes Hobby suchen. Dein Sohn allerdings vielleicht auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?