wie lange braucht man um sich von einem golfer/tennisarm zu erholen?

1 Antwort

Ich hatte zwar noch nie einen Tennisarm, aber das kann schon eine Zeit dauern. Ich kenne Fälle, da hat es ein halbes Jahr bis zu einem Jahr gedauert. Wichtig ist viel Ruhe, und der Besuch des Physiotherapeuten. Das mit den Bandagen, Salben etc. kann insofern gefährlich sein, als dass man nicht die Ursache der Beschwerden behandelt, sondern nur die Folge. mach dir Gedanken darüber, welche Fehlbelastung der Grund für den Tennisarm / Golferarm ist, und versuche diese zu vermeiden bzw. zu beheben. Beim Tennis sind es meist technische Mängel. Außerdem gibt es eine grundlegenden Unterschied zwischen einem Tennisarm und Golferarm. Deshalb ist es wichtig, erst mal festzustellen, was genau du eigentlich hast. Wir hatten das Thema schon mal auf der Sportlerfrage: http://www.sportlerfrage.net/frage/tennisarm-vs-golfarm

Helfen tut am besten: Ruhe! Ansonsten Querfriktionen beim Physiotherapeuten, Dehnübungen und Tape oder Bandage. Gegen die Schmerzen kann man Salben oder Tabletten nehmen. Übrigens: Querfriktionen sind nicht sehr angenehm. Je nachdem wie man sich schont, kann schon nach der 2. Behandlung schmerzfrei sein und nach sechs müsste es vorbei sein. Alles nur wenn es wirklich ein Tennis/Golfarm ist.

danke schonmal für deine antwort

0

Hi zusammen, ein ehemaliger Trainingspartner von mir (Badminton) hat aufgrund dieser Diagnose mit dem Leistungssport aufhören müssen, da die Entzündung in allen Fällen auch nach Monaten immer wieder neu aufgetreten ist, auch nach mehrfachem vollständigen Abheilen. Ich will marvino90 keine Angst machen, sondern nur auf die Wichtigkeit des vollständigen Abheilens hinweisen.

Ähnliche Probleme hatte einer meiner Schwimmschüler (Tennisspieler und Traithlet), aber seitdem er richtig und regelmäßig schwimmt hat er auch keine Schmerzen mehr nach einem längeren Tennismatch.

Aufgrund der zyklischen Bewegungen beim Schwimmen (im Gegensatz zu den abrupten vom Tennis) hat er offensichtlich seinen Bewegungsablauf (und Krafteinsatz?) beim Tennis geändert und daher auch keine Schmerzen mehr. Ich habe ihn aber weder vorher noch nachher Tennis spielen gesehen, aber als ein Ausgleich zum Tennis kann ich Dir schwimmen auf jeden Fall empfehlen.

Beginner hat ja schon das Wesentliche genannt. Allerdings hat die genannte Querfriktionsmassage bei mir schnell für Linderung gesorgt. Man sollte die verschriebenen Termine aber einhalten, sondern fängt man von vorne wieder an.

Ansonsten helfen auch Spangen, die den entzündeten Sehnenansatz entlasten, indem sie im Ellenbereich Druck auf die Sehne ausüben. Sie wird kurz vor dem Ellenbogen getragen. Durch den Druck gelangt der durch Bewegung entstehende Zug nicht mehr zum Sehnenansatz, sondern wird vorher quasi von der Spange abgefangen.

Diese Epicondolitis-Spange gibt es im Sanitäts-Fachhandel, ist nicht teuer und wird in der Regel auch vom Arzt verschrieben. Wenn Du nicht davon befreit bist, zahlst Du 15 Prozent Zuzahlung, das dürften bei der Spange, die Du auch künftig benutzen kannst, aber hoffentlich nicht musst, keine 20 Euro für Dich ausmachen.

Allerdings erfordert die als Golfer-/Tennisarm bezeichnete Sehnenscheidenentzündung etwas Geduld, es kann ein paar Wochen, wenn nicht Monate dauern, bis alles ausgeheilt ist. Mit den beschriebenen Methoden geht das aber in der Regel schneller.

Das "Allerdings" am Anfang des zweiten Satzes bitte durch ein zustimmendes "Aber" ersetzen.

0
@pooky

schon verstanden:)....danke für deine infos

0

Was möchtest Du wissen?