Wie geht der Flatteraufschlag beim Volleyball?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Fahrtwind 2! Das Ballventil spielt bei der Flatteraufgabe keine Rolle. Es gibt einige wichtige Kernpunkte in der Bewegungsausführung auf die man unbedingt achten sollte, wenn die Flatteraufgabe gelingen soll. Wichtige Kernpunkte: - hohe Konzentrationsphase schon beim Anwerfen des Balles - den Ball mit der Wurfhand lange führen - den Ball nicht zu hoch abwerfen [ 1m bis maximal 11/2 m ], er darf dabei keine Rotation bekommen - kurzer schneller Schlag mit fixiertem Handgelenk und einem gesterckten Arm - Trefferfläche sollte die nur Handfläche - Handteller - sein [ Finger überstrecken ] - den Ball in der senkrechten Körperebene treffen, nicht vor dem Kör-per treffen – bei längeren Spielern ist ein kleiner Winkel zur Körperebene noch möglich - die Hand nicht aktiv nachklappen, und den Schlagarm beim treffen des Balles kurz verharren lassen – nicht direkt nicht nachziehen Der Flattereffekt wird hauptsächlich durch eine hohe Anfangsgeschwindigkeit, die man dem Ball mitgibt und dem Abschlagwinkel - den Ball möglichst in der Körperebene treffen -, erreicht.

Mit sportlichen Grüßen Ottos

5

super Antwort

0

ich versuch jetzt mal eine weniger "technische" erklärung. am besten gelingt das flatter service, wenn der ball ohne rotation aufgeworfen wird. dh er darf sich nicht drehen. und ein weiterer tipp. die schlag bewegung nicht ausschwingen lassen. sondern in dem moment wo der ball getroffen wird (völlig egal ob am ventil oder nicht) stoppen. mit ein wenig übung gelingt es bestimmt!

Du musst den Volleyball zentral treffen, so dass er nicht die geringste Rotation bekommt, am besten exakt gegenüber vom Ventil. Zusätzlich muss der Volleyball so schnell sein, dass die laminare Luftströmung in turbulente Luftströmung übergeht. Das wechselseitige Abreißen der Luftwirbel hinter dem Ball lässt den Ball flattern.

2

super Erklärung. Aber wo genau das Ventil liegt ist egal...

0

Was möchtest Du wissen?