Wie bereitet man sich ernährungs- und trainingstechnisch am besten auf einen Laktattest vor?

1 Antwort

Wie eigentlich schon klar gesagt wurde solltest Du nichts ausergewöhnliches vor einem Laktattest machen, weder ernährungsmäßig oder trainingsmäßig. Du solltest Dich genauso vorbereiten wie immer. Um vorhergegangene Test genauer vergleichen zu können soll die Vorbereitung, der Ablauf und sonstige Rahmenbedingungen möglichst gleich sein. Wenn Du Dich also plötzlich für diesen Test anders ernährst oder das Training ganz speziell auf diesen test abrichtest, kann das das Ergebnis natürlich etwas verzerren. Auf jeden Fall solltest Du aber ermüdungsfrei in den test gehen!

Frage zu Laktattestauswertung

Ich habe vor ca. einem Jahr eine schwere Herzmuskelentzündung gehabt und musste deswegen eine lange Laufpause einlegen. Mittlerweile bin ich seit einiger Zeit wieder im Training und habe nun letzte Woche einen Laktattest durchführen lassen. Mich wundern etwas die Werte, die herausgekommen ist, wenn ich diese mit meiner Laktattest-Auswertung vom Jahre 2008 und 2009 vergleiche. Sondern es ist mir aufgefallen, dass sich bei meiner anaeroben Schwelle die Herzschläge um ca. 10 Schläge verringert haben. Die individuelle anaerobe Schwelle wurde bei mir wie folgt festgelegt:

2008 -> Geschwindigkeit 4:30 min/km -> 170 bpm 2009 -> Geschwindigkeit 4:35 min/km -> 172 bpm 2011 -> Geschwindigkeit 4:37 min/km -> 162 bpm

Wie soll ich diese Verringerungen der Herzfrequenz (162 bpm) deuten? Ist das positiv oder eher negativ? Kann es sein, dass sich meine Herzfrequenzen durch die Entzündung verändert haben? Meine aktuelle max. Herzfrequenz liegt bei 193...

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?