Weshalb fällt das Laufen an manchen Tagen so schwer?

2 Antworten

Wie immer spielen beim Menschen, dessen Psyche und Leistungsfähigkeit vielschichte Faktoren eine Rolle. Vor allem Drei Gruppen an Faktoren spielen bei der Tagesform eine Rolle: 1. körperliche Faktoren (wie ist die Nähstoffverfügbarkeit? Regeneration; evtl. im HIntergund unbemerkt ablaufende INfektionen, Hormonhaushalt (gesteuert auch durch Ernährung, Schlaf, Stress, Tageszeit, Umwelteinflüsse usw.) usw. 2. externe Faktoren z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wetter, Kleidung usw. 3. Psychiche Faktoren: Laune, Stress, Müdigkeit, Agressivität usw.. Dabei sind natürlich nahezu unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten denkbar. In gewissen Kombinationen wirken diese Faktoren dann Leistungsmindernd ("schlechter Tag"), in anderen Kombination dann Leistungsfördernd ("guter Tag") und in einem Großteil der Kombinationen ohne sonderlichen Effekt ("normal") - also die Tagesform. Es ist im nachhinein dann unmöglich die Kombination, die zu einem guten/schlechten ag geführt haben zu rekonstruieren, weil es einfach zu viele Faktoren (evtl. zum Teil unbewusst) sind. Lg Urs

Tagesform und vor allem Psyche und Ernährung!!! Diese 3 Faktoren sind entscheidend!!! Versuch doch mal zu dokumentieren wann und wo solche "Löcher" auftauchen! Dann kannst du rückschlüsse auf evtl Ernährung o.s. machen.

Was möchtest Du wissen?