Welchen Dresscode gibt es beim Jagdreiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Herren schwarze Stiefel mit Stulpen zwingend nur zum Roten Rock. Roten Rock bitte erst, wenn Du mindestens 10 Jagden im springenden Feld absovlierst hast. Sonst Stiefel in schwarz oder auch braun zu allen anderen Bekleidungsvarianten. Du kannst einen grünen, blauen, schwarzen, karierten Jagdrock tragen oder aber auch Turnierbekleidung. Der Jadgrock reicht bis zu den Knien. Ist nicht unpraktisch wenn es regnetn. Kauf Dir einen aus einem dünnen Stoff. Die Jagdsaison endet hier im November und begint im August. Mir wird es auch im dünnen Tuch heiß genug. In UK ist das vom Wetter her anders. Da benötigt man dickere Stoffe. Darunter hast Du eine Weste, Hemd mit Stehkragen und dazu den gebundenen Plastron. Weise oder helle, beige/maisgelbe Hose. Dazu passende Handschuhe. Eine GERTE UND SPORREN!! Ein Jagdreiter ohne Gerte und Sporren ist wie ein Maurer ohne Kelle. Es ist schön wenn Du sie nicht brauchst. Nur wenn Du sie brauchst, dann müssen Gerte und Sporren parat sein. Und sei es nur um in der Gruppendynamik des Herdentriebes Dein Pferd ein paar entscheidende Zentimeter seitwärts manöverieren zu können - beherzt, sofort und ohne jedweden Zeitverlust... Und die Kappe nicht vergessen.

ich muss MichaelIJ leider etwas korrigieren. Den roten Rock darfst du tragen, wenn du mindestens 10 mal eine Schleppjagd, das heißt hinter einer Meute geritten bist. Am Ende einer Schleppjagd bekommst du einen Anstecker den du dir ans Jackett heften kannst; wenn du 10 davon hast bist du berechtigt dir einen roten Rock zuzulegen, allerdings gilt das nur für die Herren. Die Damen sind nicht berechtigt im roten Rock zu reiten. Ansonsten hat MichaelIJ aber alles angesprochen, worauf du bei einer Jagd achten musst.

Ehrlich gesagt finde ich das sogenannte Jadgreiten schrecklich! Darüberhinaus ist es auch kein Sport! Ich hoffe, du betreibst es nicht. Es gibt einen Dresscode: Schwarze Stiefel, Herren mit braunen Stulpen, weiße oder gelbe Hosen, Plastron, weiße Handschuhe. Plastron und Hemd wird je nach Zugehörigkeit zu einer bestimmten Meute unterschiedlich getragen.

MichaelJ 13.09.2009, 19:55

Das Jagdreiten gehörte über zwei Jahrhunderte zur Grundausbildung junger Pferde. In den spätem 60ziger Jahren sind selbst Grandprix Pferde noch Jagden geritten. Was bitte soll daran schrecklich sein? Schrecklich ist es sein Pferd jeden Tag 23 Stunden in einer Box einzusperren und ihm in der Freigangstunde nur die Halle zu zeigen.

0
lindalein 25.10.2009, 19:27
@MichaelJ

ich stimme Michael vollkommen zu. Eine Jagd ist nichts anderes, als ein ausgedehnter Ausritt mit vielen Reitern. Mein Pferd ist zwar immer etwas aufgeregt, freut sich aber wenn es ab und zu mal richtig laufen kann. Außerdem findet man in meiner Umgebung keine so schönen Natursprünge wie auf Jagden. Daran gibt es wirklich nichts schreckliches!

0

Was möchtest Du wissen?