Welche Elemente kann man für ein Torwarttraining beim Eishockey benutzen ?

3 Antworten

Hi Octagon,

auf dem Eis würde ich viel mit Screening (also einen Gegenspieler vor dem Sichtfeld des Goalies platzieren) arbeiten bzw. mit viel Schuss+Rebound-Action - das kommt im Spiel einfach sehr häufig vor.

Um die Goalies generell weiter zu entwickeln, ist auch ein gesundes Maß an Off-Ice-Training sinnvoll. Dafür würde ich (ja, tatsächlich) spezielle Hatha-Yoga-Programm für Hockey Goalies empfehlen. Jonathan Quick, Carey Price oder Henrik Lundqvist schwören drauf. Hier gibt's ganz gute Infos zum Thema Yoga für Hockey Goalies: https://yoga4hockey.com/yoga-for-hockey-goalies/

Hallo, ich hätte da mal eine Übung: Insgesamt werden 2 Spieler/Trainer benötigt. 1.Torwart im Tor 2. Spieler1 steht 4m vorm Tor und hat 2 Pucks vor sich liegen. 3. Spieler1 schießt auf den Torwart, in schnellstmöglicher Zeit wird der zweite Puck rüber zum Spieler2 der am 2. Pfosten ebenfalls 4m vorm Tor steht gespielt. Torwart steht auf, geht rüber und muss den Schuss vom Spieler2 halten.

Ich könnte mir vorstellen, das ein Sprinttraining auf Schlittschuhen und in Montur der Schnelligkeit des Torwarts sehr gut tut. Zum beispeil in einem kurzen Gang links recht Sprints machen lassen. Ich glaube, dass man sich nach einigen solchen Einheiten einfach mit der Ausrüstung schneller bewegen kann.

Das gehört ja schon zum Warmmachen bevor es an die Übungen geht... ;o) Und es ist Ehrensache, dass ein Goalie die Laufübungen der Spieler mitmacht - auch, wenn man dabei nicht zu den Schnellsten gehört...

0

Was möchtest Du wissen?