Welche eigenschaften braucht ein guter linksaußen?

2 Antworten

Schnelligkeit ist das A und O. Der schnelle Angriff (1.Welle) läuft meist über die Außen. Darüber hinaus ist Sprungkraft wichtig um von außen den Torwart auch mal "ausgucken" zu können. Letzlich wie alle Spieler in Kreisnähe ist die Durchsetzungskraft z.B. beim Einlaufen von außen wichtig. So bindest du die Abwehr und reißt Lücken für die Rückraumspieler.

Okay! Da du sagst, dass du gerade erst angefangen hast, fang ich ganz von vorne an. Die Spezialität der außen ist vor allem das schnelle Spiel nach vorne. Die zwei außen greifen nicht direkt im Angriff mit ein, da sie kaum an Spielzügen oder ähnlichem beteiligt sind, was oft vorkommt, ist dass die Mannschaft dem außen dir Lücke macht. Da also sehr stark von der Mannschaft abhängig ist wie groß der eigene Druck zum Tor ist, sollte man auf jeden Fall auch geduldig sein. Viele der Bundesligaspieler haben eine ganze Reihe von Trickwürfen drauf, da muss man abgezockt und selbstbewusst sein, denn wenn die außen mal die Chance auf ein Tor haben, so sollten diese auch immer direkt nutzen. Um nochmal auf die Schnelligkeit zurück zu kommen, da der Außen wie gesagt nicht direkt am Spielaufbau teilnimmt, ist er auch nicht gehindert schon beim Torwurf der gegnerischen Mannschaft anzutreten und vielleicht auf den schnelle Pass zu hoffen. Zusammenfassend: Schnelligkeit, Selbstbewusstsein, Gedult ... Musst ja ncith gleich Spielen wie die Profis aber das ist so in etwa das, was nen Spieler der Position ausmacht. Achja, nur so nebenbei, den Linksaußen wird immer nachgesagt dass die alle einen an der Klatsche haben ;)Wünsch dir viel Spaß beim Spielen, gib mal Rückmeldung :)

Scharmbeinentzündung festgestellt, weiter Sport machen?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, spiele Oberliga Handball und habe 3 bis 4 Mal in der Woche Training (+1 Spiel) . Ich habe mir im August 2016 die Leiste gezerrt und hatte ab diesem Moment Probleme mit der Leiste (- und den Adduktoren + im Hüftbereich). Jedes Mal, während dem Traing (bzw. wobei ich das Scharmbein belastet habe, hat es gezogen, oder sogar schlimmere Schmerzen hervorgehoben) Bei meinem letzten Spiel (dem 05.11.16) tat es noch mehr weh, sodass ich gegen Ende des Spieles schon vom Platz gehen musste, da ich fast umgefallen wäre. Nach dem Spiel, hatte ich so große Schmerzen (hinzu kommt noch schwindelkeit), dass ich mich gleich inse Bett gelegt hatte. Da es sich wieder verbessert hat, ich aber trotzdem ein komisches Gefühl hatte, bin ich dann am 07.11.16 zu meinem Hausarzt gegangen und er konnte bei mir eine "Scharmbeinentzündung" festellen.

Jetzt muss ich ab nächster Woche (Zeitpunkt wird mir noch gesagt) zu einer Physiotherapeutin gehen, damit die Entzündig Manuell behandelt werden kann. Hinzu muss ich 7 Tage, 3 Mal am Tag Iboprofen nehmen, damit die Entzündung zurückweichen kann.

Mein Arzt sagte mir, ich solle kein Sport machen, damit ich das Scharmbein nicht belaste...

Nur mir liegt ganz einfach mein Sport (Handball) sehr am Herzen, ich mache das für mein Leben gerne (Schon immer). Ich habe mir schon öfters etwas gezerrt, was ich dann aber wieder nach einer Woche schon unter Kointrolle hatte.

Für uns ist es im Moment eine wichtige Saison und bin dort ein Stammspieler, wo man mich braucht.

Ich weiß nicht so recht, ob ich weiter (So wie ich es bisher Tat) trainieren soll...

Die Folgen, was passieren kann, wenn ich weiter Sport mache, hat mir mein Arzt auch gesagt.

Wie ist eure Meinung dazu? Hat das Jemand schonmal mitgemacht?

Freue mich über Antworten...

Danke

...zur Frage

Vorderes Kreuzband, konservative Therapie?

Hallo zusammen! Nachdem ich mich nun durch mehrere Foren gekämpft habe, bin ich hier gelandet... Hat jemand von euch das Vordere Kreuzband gerissen und dieses konservativ-ohne OP-behandelt? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen bis jetzt? Hält das Knie? Welche Sportarten könnt ihr problemlos wieder machen? Ich bin 27 Jahre alt, spiele seit ich 7 bin leidenschaftlich Handball. Ich habe mir aber nun zum 4. Mal das Kreuzband gerissen (2x rechts, 2x links). Somit ist dieser Sport für mich nun leider definiv kein Thema mehr... Ich habe nach jedem Riss das Kreuzband operiert. Nun aber, nach de 4. Riss, hat mir mein Arzt eine konservative Therapie vorgeschlagen... Es ist unglaublich schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen! Ich möchte gerne wieder ohne Probleme joggen, wandern, biken, beachvolley oder sogar badminton spielen... (Bitte haltet mich nicht für komplett bescheuert,ich bin schliesslich noch keine 60 Jahre alt und wirklich sehr sportbegeistert)! Habt ihr Tipps oder Erfahrungsberichte für mich? Liebe Grüsse Bina

...zur Frage

Handball gfs themen?

Hallo Ich halte dieses Jahr meine GFS in Sport über Handball. Ich hab aber keine Ahnung was ich so als "Unterthemen" nehmen kann. (Positionen, Sprungwurf, 7 Meter..?) Und welche praktischen Übungen ich machen könnte..

Danke schonmal im voraus:)

...zur Frage

Mit Handball aufhören. Wie sage ich es meinen Eltern, Trainern und Mitspielern?

Hallo Leute. Ich muss leider etwas ausholen,um erklären zu können wie es dazu kommt, dass ich aufhören "möchte". Also erstmal zu mir: Ich bin 16 Jahre alt,spiele bei einem kleinen Verein Kreisliga, spiele im Tor und dies schon seit 11 Jahren. Ich liebe diesen Sport wirklich über alles und Handball ging leider zu oft über Familie und Schule. Alles hat 2010 damit angefangen, dass ich beim Training auf einem Ball gelandet bin und danach unsanft auf meinem Hintern aufkam. Die Ärzte brauchten lange, um eine genau Diagnose zu stellen. Insgesamt knapp ein dreiviertel Jahr. Dies war das erste mal, dass ich lange kein Handball spielen durfte, erst 1 Monat, dann 2 und so weiter. Diese Schmerzen stellten sich dann als starke Stauchung des Dornenfortsatzes mit kleinem Haarriss. Soweit so gut. Nachdem die Schmerzen mit Physio in den Griff bekommen wurden, fingen meine Knie an zu schmerzen und anzuschwellen (zuerst verdacht auf Meniskusschaden usw./Diagnose bis heute nicht geklärt). In der Zwischenzeit wurde ich zum Auswahltraining für talentierte Spielerinnen in meinem Kreis eingeladen. Somit stieg das Taining auf 3 Tage in der Woche à 2 Stunden an. Mit dieser Auswahlmannschaft waren wir auch echt erfolgreich und kurz bevor wir zu den Bezirksmeisterschaften gefahren sind (ich war auch fest eingeplant), riss ich mir das erste mal ein Band im rechten Sprunggelenk. Also adé Bezirksmeisterschaften, adé Sichtung für den Landesverband. Sechs Wochen später stieg ich wieder ins Training ein und alles war gut. Bis ich nach 3 Monaten schmerzen im linken Arm bekam. Ärzte vermuteten zwischenzeitlich eine Knochenkrankheit. Diese Schmerzen hießen wieder, 6 Wochen Pause. Ich bin wirklich kein Mensch der sofort zum Arzt rennt und bei meinen Bänderrissen und Verstauchungen usw. habe ich immer mind. noch ein Spiel gespielt. Stand heute sind folgende Verletzungen: 2 Bänderrisse (1×drei Bänder 1× ein Band) 2 Bänderanrisse Starke Verstauchung des Dornenfortsatzes (anhaltende Schmerzen) Knieprobleme Tennisarm Bänder-und Kapselriss im Daumen (im ersten Mannschaftstraining nach dem dreifachen Bänderriss) Nun habe ich schon oft nachgedacht, ob ich einfach aufhören soll. Doch so einfach ist das nach 11 Jahren nicht. Ich musste mich schon so oft zurück kämpfen habe es schlussendlich dann bis zum Stützpunkttraining+ zwei Lehrgänge für mein Bundesland geschafft und musste dies schlussendlich auch aufgeben, weil 4× Training in der Woche nicht funktioniert haben, mit den Schmerzen. Meine Füße werden nie Schmerzfrei sein und auch meine Knie nicht. Und da ich aktuell noch mit meinem Daumen bei der Physio bin, habe ich auch noch Zeit zum Nachdenken. Ich überlege halt,ob es sich noch lohnt wieder aufzustehen und weiter zu machen. Und ich bin jetzt zum Entschluss gekommen, dass ich mit Handball aufhören werde. Doch wie soll ich dies meinen Eltern, meinem Trainer und vorallem meiner Mannschaft sagen ? Für Antworten wäre ich euch mega dankbar ♡

...zur Frage

handball übungen für zuhause

ich bin 13 jahre alt und spiele schon 5 jahre handball. mir ist oft sehr langweilig und dann werfe ich immer gegen meinen kleiderschrank. dieser ist desshalb eingekracht und jetzt darf ih das nicht mehr. hat irgendjemand ein paar aufgaben für mich, die mich ein bisschen trainieren und ich auch zuhause machen kann? danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Warum Schmerzen im Handgelenk nach Handballspiel?

Hallo,

und zwar habe ich nach jedem Kontakt mit einem Handball (also wenn ich ihn etwas länger in der Hand hatte) stechende Schmerzen vom Handgelenk aus in den Unterarm. Vor ein paar wichen erst hatte ich Probleme mit meinen Unterarmsehnen, wobei sich aber nur rausgestallt hat, das ich verdickte Sehnen habe. Könnte es vielleicht damit etwas zu tun haben?

Bitte helft mir :(

LG

PS: (Ziemlich doof bei seinem liebsten Hobby Schmerzen zu haben)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?