Was passiert mit "überschüssigem" Protein

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Protein ist ein wichtiger Teil einenr den Muskelaufbau unterstüzenden Ernährung, aber den ganzen Tag bloß Steaks zu verschlingen, führt einen ganz sicher nicht zum Ziel. Eine solch einseitige Ernährung könnte sogar den gegeteiligen Effekt haben, denn der Körper ist nicht in der Lage, überschüssiges Protein zu speichern, so dass es etweder verbrannt oder in Fett umgewandelt wird. Protein ist zwar notwendig, aber mehr als 1,5-1,7g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag brauchst Du nicht. Die Proteinaufnahme sollte gleichmäßig über den Tag verteilt sein, um die Absorption zu maximieren und die Gewichtszunahme zu minimieren.

Guß, herdinger

  1. Wir kennen alle die Situationen, wo wir uns denken "Ach Mist, seit 4 Stunden nichts gegessen, das gibt Muskelverlust" - hier reicht also ein kleiner Riegel mit 30 Gramm Protein aus, um uns vor dem Schlimmsten zu bewahren.
  2. Proteinportionen vor und nach dem Training müssen keine Riesenprotionen sein (vorausgesetzt natürlich, unser Aminosäurenpool ist gut gefüllt).
  3. Die Portion Magerquark oder der Caseinshake, den die meisten vor dem Schlafengehen einnehmen, z.B. 200 Gramm Quark = 35 Gramm Protein ist vollkommen ausreichend, belasten wir also (auch hier wieder vorausgesetzt die Aminosäurenpools sind noch von Tag gut gefüllt) unserern Organismus zur Nacht hin nicht unnötig mit Monsterdosierungen von Eiweiß - denn Protein ist wichtig, doch der gute Schlaf auch!

abends säuft man sich das protein sowieso mit den ersten vier bier wieder weg. mach dir da nicht zuviele sorgen, ich würde vielleicht auch gar kein extraprotein nehmen, hautcreme reicht und ab und zu heringssalat. ich fühl mich gut dabei.

Hi Lampi,

wie Freund Herdingen wieder einmal richtig feststellte, können Proteine von unserem Körper nicht gespeichert werden. Bei erhöhtem Eiweißkonsum müssen Nieren und Leber Höchstleistung vollbringen. Die Folge: Verdauungsstörungen, Übersäuerung, Nierenprobleme bis hin zur Gicht! Bei einer zu eiweißreichen Nahrung werden mit den Harnstoffen auch Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium ausgeschieden.

Für die Muskelarbeit – egal in welcher Form – benötigt der Körper in erster Linie Kohlenhydrate. Sie geben uns Energie und Kraft und helfen Muskeleiweiß zu sparen und Fette zu verbrennen.

Auch bei Kraftsportarten wie Bodybuilding, Gewichtheben etc. soll der prozentuelle Anteil an Eiweiß von 20 – 22 % nicht überschritten werden. Diesen Bedarf kann man eigentlich problemlos über die ganz normale Nahrungsaufnahme abdecken: fettarme Milchprodukte Eier, Fisch, Nüsse, Sojaprodukte etc.

Auch habe ich im Netz folgende interessanten Artikel zum Thema Ernährung und Eiweiß gefunden:

http://www.ingo-froboese.de/artikel/detail/nur-mit-viel-eiweiss-gibts-dicke-muskeln.html

Gruß Blue

Kann ich DeepBlue nur anschliessen, sehr gut formuliert!

Kann dem eig. nur einen kleinen Satz hinzufügen:

das Eiweiß wird nicht so schnell in Fett umgewandelt wie Kohlenhydrate aber mehr wie 40gr in einem Shake halte ich als nicht empfehlenswert. Eiweiß ist ebenso eine Art von Energie auch wenn keine so gute wie Kohlenhydrate. Viel Wasser trinken um deine Niere richtig durchzuspülen!

0

Es wird über den Zitronesäurezyklus-u.a.Nieren/Leber und Harn,"sortiert" und ausgeschieden.

Was möchtest Du wissen?