Was ist leichter zu lernen: Ski oder Snowboard fahren?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Snowboarden lernen ist einfacher... 55%
Skifahren lernen ist einfacher... 44%

10 Antworten

Snowboarden lernen ist einfacher...

Also ich hab beides gelernt und das Snowboarden ging wesentlich schneller (2 Stunden Babypiste und dann is es schon gut gegangen). Ich muss aber dazu sagen, dass ich zuerst Skifahren und dann Snowboarden gelernt habe und durch Lauftechniktraining ein sehr gutes Gleichgewicht habe. Außerdem war ich noch recht jung (14 Jahre). Ich denke, das liegt auch ein wenig in der individuellen Veranlagung.

Trotzdem fand ich persönlich Snowboarden einfacher als Skifahren!!

da kommt es sicherlich vor allem auf die individuellen Talente und Neigungen an. Man kann hier sicherlich keine allgemein gültige Aussage treffen. Ich hab beides gelernt, aber ich hab mich beim Skifahren leichter getan (ist meiner Meinung nach die natürlichere Bewegungsform)

Skifahren lernen ist einfacher...

Ich bin sowohl auf Skiern als auch auf dem Snowboard unterwegs. Zustäzlich habe ich Erfahrungen als ausgebildeter Snowboardlehrer.

Skifahren ist überproportional einfacher zu erlernen als Snowboardfahren. Zudem ist die Verletzungsgefahr im Anfängerkurs beim Snowboarden auch viel höher.

Die Erfolgsgarantie beim Snowboarden hängt unwahrscheinlich vom Hang und der Schneebeschaffenheit ab. Da ist man beim Skifahren wesentlich flexibler.

In Schulskilagern bieten wir aus diesem Grund auch gar keine Snowboardkurse mehr an. In den Skianfängergruppen gibt es fast nie Verletzte. Bei den Snowboardanfängerkursen gab es speziel bei eisigen Verhältnissen immer wieder auch schwere Verletzungen.

Skifahren lernen ist einfacher...

Das kann man so pauschal nicht sagen. Ich persönlich tue mich auf 2 Brettern, also den Skiern, einfacher als auf einem Brett. Aber das wird bei jedem mit Sicherheit anders sein. Dies ist halt auch ein bisschen Veranlagungssache was einem besser liegt.

Skifahren lernen ist einfacher...

Seit es Carvingsker gibt ist Skifahren viel leichter. Den Berg runter kommst du sehr schnell, für eine saubere Technik musst du aber mehr tun als beim Snowboarden.

Ich kann nur von mir reden. Ski war eine echte Katastrophe für mich. Auf dem Snowboard habe ich mich hingegen, mit 42, am ersten Tag auf der Piste schon wie zuhause gefühlt. Ich glaube das sollte jeder für sich selbst ausprobieren. An meinem ersten Tag ging es gleich mit dem Bus eines örtlichen Wintersportveranstalters nach Sölden, auf den Gletscher. Alle "Skifahrer" versuchten mir das Snowboarden auszureden, da ich mit meinen 42 für einen Anfänger schon viel zu alt sei! :-)) Wenn man sportlich ist (was hätte man sonst auf dieser Plattform zu suchen?) erlernt man sowas viel schneller. NAch 1 Tag konnte ich mit den Erfahrenen einigermaßen mithalten, und habe so manches Lob von denen eingeheimst. Ging runter wie Öl... :-)))

Mein Tip: leih dir Beides Mal aus - Ski und Snowboard - dann weißt du gleich was dir eher liegt.

Skifahren lernen ist einfacher...

Im allgemeinen ist Skifahren schneller zu lernen. Das würde ich auch machen an Deiner Stelle. Kannst Du Skateboard fahren, dann fahre Snowboard.

Snowboarden lernen ist einfacher...

glaub das ist total ansichtssache, ich würde snowboard klar sagen, aber denke die bücher sagen skifahren

Snowboarden lernen ist einfacher...

Es ist keine Veranlagungssache. Es ist eine Herzenssache. Du must fühlen, zu welcher Seite Du Dich hingezogen fühlst! :-)

Ok, ok ich habe for 25 Jahren mit dem Snowboarden angefangen und da ging man an die Ganze Sache mit mehr Spirit ran. Da war Snowboarden ein Lebensgefühl. "Nur Du und das Brett" und solche Sachen hat man da in den Sportläden gehört. :-))

Ach, war ne schöne Zeit. Aber jetzt mal parktischer:

Ich denke, heute ist es sicher einfacher Ski zu lernen als früher. Ich habe mehrere Jahre gebraucht, um einigermaßen Ski fahren zu können. Ist allerdings auch schon 30 Jahre her, seit ich angefangen habe. Damals ist man auch noch mit 200 cm Latten unterwegs gewesen.

Mit 20 Jahren habe ich dann aufs Snowboard gewechselt und nach zwei Tagen konnte ich schon einigermaßen fahren und es ging danach sehr schnell, bis man gut fahren konnte und richtig Spaß hatte. Allerdings sind die ersten zwei Tage sehr hart. Das schlimmste ist die erste Kurve auf der Backside, wenn man mit dem Rücken Richtung Tal fährt und sich dann "ins Tal legen muss". Das war der Horor. Hat man die aber erst mal geschafft und die Angst überwunden, geht es sehr schnell.

Gut dann kommt noch das Problem mit den Ziehwegen und Schußfahren und Schleppliftfahren, was mit Ski alles viel einfacher geht, aber dann macht es Spaß. :-)

Ich würde also sagen: am Anfang schwieriger (harte Stürze auf Hintern, Rücken, Kopf und Gesicht), aber dann hat man wesentlich schnellere Erfolgserlebnisse.

Ach so, diesen Satz meines Vorredners würde ich auf jeden Fall unterschreiben: "Die Erfolgsgarantie beim Snowboarden hängt unwahrscheinlich vom Hang und der Schneebeschaffenheit ab." Also nach dem Anfängerhang einen schönen Hang mit Sessellift suchen, Ziehwege und Schußfahretn vermeiden und Spaß haben.

Snowboarden lernen ist einfacher...

Es geht schneller snowboard fahren zu lernen, es ist aber dafür "härter" d.h. man macht mehr Stürze etc.. Ausserdem ist es auch Kopfsache da man dann doch schon skrupel hat die Drehungen zu machen. Und es hängt auch davon ab ob man vorher schon Ski gefahren ist denn dann fällt es einem schwerer. Dadurch dass man nur ein Brett unter den füßen hat, ist es - so empfinde ich es - leichter als bei den Skiern da du mit diesen langen dingern Dingern erst mal umgehen lernen musst. Am Ende finde ich dass Snowboard fahren besser ist als Skifahren da man mehr möglichkeiten hat.Mit den skiern kannst du nur stupide die Piste herunter fahren und ab und zu mal über einen Huckel springen und mit dem Board kann man halt noch tricksen und sowas.

Was möchtest Du wissen?