Dynastar "Omeride" Allmountain-Ski bis Allround-Carver, Was meint Ihr?

1 Antwort

Dynastar ist ein relativ unbekannter aber nicht schlechter Ski. Ich würde dir einen Allmounten SKi sehr empfehelen, da dir so ein Ski durch die Breite unter der Bindung einen sichereren Stand verschafft. Wenn er auch noch gute Carving Eigenschaften hat kannst du Ihn auch als Fortgeschrittener noch verwenden!Genaud as trifft bei diesem Modell zu! Ist also nicht die schlechterste Wahl!

Schwerpunktverlagerung im Ski fahren?

Die Kinder einer Freundin haben das große Problem, dass sie sich beim Ski fahren immer "hinten rein setzen". Hat von euch jemand eine Idee wie man den Schwerpunkt weiter nach vorne verlagern kann?! Also zum Beispiel durch Übungen oder Massnahmen am Skischuh?

...zur Frage

Ski Lagerung im Sommer?

Wie lagert ihr eure Skier über den Sommer? Hab jetzt endlich mein eigenes Paar und die möcht ich natürlich pflegen und hegen? Danke für Info´s!

...zur Frage

allround carver kaufen

Hey,

ich möchte mir gerne einen Ski kaufen. Es soll ein Allround Carver sein, ich möchte primär auf präperierten Pisten unterwegs sein. Ich bin in den letzten Jahren kein Ski gefahren, aber ich bin diesen Winter wieder prima auf der Piste zurechtgekommen.

Der Ski sollte natürlich Entwicklungspotential nach oben bieten.

Allerdings möchte ich nicht wesentlich über 150-200 Euro ausgeben, da ich sonst auch skier leihen kann.

Die Alternative wäre Snowblades zu kaufen, mit diesen bin ich auch toll zurechtgekommen, allerdings bieten mir diese bei höheren Geschwindigkeiten keine ausreichende Sicherheit, da die Snowblades "flattern".

Ich bin mittelsportlich und mehrmals im Jahr im Mittelgebirge unterwegs, 181 groß (deswegen ist die angepeilte Skilänge 160 cm) und 68 kg schwer.

Gruß

...zur Frage

Welchen Alpinski könnt Ihr empfehlen?

Zu mir: 29 Jahre, 1,75 m 73 kg sehr sportlicher gut trainierter Skifahrer mit guter Technik Habe damals auf einem Völkl P10 1,90 Ski meine Technik erlernt. Das war ein Riesenslalomski mit dem ich sehr gut zurecht gekommen bin. Allerdings machen mir die Carver heute auch viel Spaß. Bin 2006 einen Völkl Racetiger GS Taillierung 102 - 63 -89 170 cm gefahren. Von diesem Ski war ich begeistert. Heute möcht ich mir einen neuen Ski zulegen und habe nun nach intensiver Recherche 3 zur Auswahl: Völkl Racetiger SL 168 cm 119 – 66 –102 Slalom-Racecarver Völkl Tigershark 8 feet 168 cm 115 – 69 – 100 All Mountain Ski Völkl Racetiger GS 170 cm 112 – 68 - 96 Racecarver Bei dem Völkl Racecarver fehlte mir ein bisschen die Allroundfähigkeit und Drehfreudigkeit in wechselnden Schneebedingungen weil es ja doch ab und zu mal in den Tiefschnee geht. Der Ski will ja auch kompromisslos geheizt werden. Einfach zu wenig Auftrieb. Die meiste Zeit wird jedoch auf präparierten Pisten am Limit (Speed/Kurvenlage) gecarvt was das Zeug hält. Tendieren tue ich derzeit zu dem Völkl SL da er sicher durch die Taillierung drehfreudiger ist als der Tigershark.und dennoch Laufruhe verspricht. Welchen Ski würdet Ihr mir empfehlen und was haltet Ihr von Power Switch?

...zur Frage

Fun-Carver Atomic, ist der zu empfehlen?

Was meint Ihr zum Fun-Carver von Atomic, ist das ein Ski, der zu empfehlen ist? Preislich erscheint er mir im Mittelfeld angesiedelt zu sein, oder?

...zur Frage

Gibt es eine Empfehlung für die Gesamt-Standhöhe bei Carving Ski

Da ich im Keller neue Carver stehen habe auf die noch eine Bindung muss, habe ich mich ein wenig mit dem Thema Bindung beschäftigt. Es soll eine Marker-Bindung werden. Bei den Bindungen ist jeweils die Bindungs-Standhöhe angegeben, 19mm ohne Platte, 31mm mit integrierter Bindungsplatte. Jetzt kommt ja noch der Ski und der Skischuh dazu. Meinen Fahrstil würde ich eher als klassisch bezeichnen, bzw. im Allround-Carve-Bereich ansiedeln. Welche Gesamtstandhöhe ist denn da zu empfehlen? Ich komme auf ca. 50 - 60mm. Gibt es da so etwas wie Richtwerte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?