Was ist ein Deadpoint?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell Dich mal hin und spring in die Luft! Diese Bewegung kann man aufteilen in: 1. Bewegung hoch 2. angekommen am obersten Punkt, Körper steht kurz still (<- der "tote Punkt") 3. Bewegung runter

Aufs Klettern übertragen ist das bei einem dynamischen Zug der Punkt, an dem Dein Körper die Aufwärtsbewegung beendet hat, aber noch nicht wieder auf dem Weg runter ist. Bei einem dynamischen Zug im toten Punkt zu greifen ist am optimalsten, weil man dann die maximale Reichweite hat, aber beim Greifen noch nicht der Abwärtsschwung zu tragen kommt. Das nennt man dann einen "Deadpoint".

Das hängt mit der Technik "im toten Punkt greifen" zusammen. Du kannst einen Zug mit Schwung und Dynamik auslösen. Dann erfährt dein Körper immer einen toten Punkt. Und da ist es ideal den nächsten Griff weich zu greifen. Also kurz bevor der Schwung wieder in die andere Richtung umkehrt greifst du zum nächsten Griff. DAs geht, wie gesagt, eigentlich nur bei dynamischen Zügen richtig gut.

Was möchtest Du wissen?