Warum brauchen Kletterer Schleifpapier?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schleifpapier und Drahtbürste definitiv nicht zum Griffe/Fels putzen (nur Kunststoff oder Naturhaarbürsten verwenden)!! Das Schleifpapier oder Bimsstein wird zum Hornhaut entfernen benutzt! Denn zuviel Hornhaut kann, vorallem in Gelenknähe abreissen und grosse offene Wunden hinterlassen. Die Fingerkuppen hingegen musste ich bisher auch noch nie feilen, dä wäre ich wegen kleinen Leisten und Co auch eher zurückhaltend, ausser du hast effektiv einen riesen Hornhautballen an den Fingerspitzen.

Ich nehme das Schmirgelpapier nur um entstehende Grate an Sicherungsgerät bzw Karabiner zu entfernen. Bei einer Tube entsteht z.B. nach ca 50 mal sichern ein kleiner Grat der das Seil beschädigen kann. Auch beim Karabiner auf Karabiner hängen kann sowas entstehen. Mit einem Taschenmesser kann man den dann gut entfernen und anschließend etwas glatt schmirgeln.

Beim Klettern bildet sich Hornhaut. Sobald diese einreißt und abreißt, ist die Gefahr, dass auch noch gesunde Haut mit abgerissen wird, sehr gross. Deshalb entfernt man die (bereits eingerissene) Hornhaut mit Schleifpapier.

Das Schleifpapier brauchen manche Kletterer, um zu viel Hornhaut von den Fingern zu schleifen. Es gibt manche Menschen, die dazu neigen sehr viel Hornhaut zu bilden. Um das Gefühl und den Grip zu erhöhen, schleifen sie es vor dem Klettern weg.

Also in den letzen 15 Jahren Kletterei habe ich noch nie Schleifpapier gebraucht...

Hornhaut abschleifen ist wahrscheinlich so ziemlich das Dümmste, was man machen kann. Davon hat man nie genug, vor allem an den Fingerkuppen. Wenn man ordentlich kleine Leisten ziehen will, rubbelt die sich von ganz allein ab, schneller als einem lieb ist!

Griffe putzt man eher mit Drahtbürsten. Mit Schleifpapier kann man da wenig ausrichten.

Der einzige Zweck, den ich mir vorstellen kann, ist zum Entfernen überschüssiger Gummireste an neuen Schuhen beim Einklettern. Das empfehlen die Hersteller sogar, um den Grip optimal zu halten. Hab ich aber auch noch nie gemacht. Das gibt sich normalerweise von selbst und schont den Geldbeutel (fürs Neubesohlen).

Schleifpapier und Drahtbürsten sind vor allem zum abschmirgeln von Griffen am Fels oder in der Halle notwendig um meistens Magnesiumreste zu entfernen. So kann der Griff wieder optimal genutzt werden.

Also wenn ich einen Hampel draußen treffe, der den Fels mit Schleifpapier oder Drahtbürste bearbeitet, dann war's das für denjenigen erstmal für längere Zeit mit Klettern!!!!!

Schleifpapier ist dazu da, um überschüssige Hornhaut zu entfernen, damit sie nicht abreißt und gesunde Haut mitzieht.

Drahtbürsten haben am Fels (bis auf ganz wenige Gesteinsausnahmen) nichts zu suchen. In aller Regel machen sie den Fels voll in'n Arsch. Bei wem Placebos gut wirken, der kann sich die Schuhsohle damit aufrauen.

Hi,

hab schon von manchen Kletterern gehört die sich damit die Fingerkuppen schmirgeln, damit Sie mehr Hornhaut bekommen. Ich würd sagen die gibts beim Bouldern schon genug. Könnte mir auch vorstellen dass Sie damit speckige Stellen am Fels bearbeiten. Halte aber ne Drahtbürste für geeigneter wenn man nacharbeitet, was man ja beim Klettern am Fels bekanntlich nicht tut.

Was möchtest Du wissen?